Alle Storys
Folgen
Keine Story von Enchilada Franchise GmbH mehr verpassen.

Enchilada Franchise GmbH

Neuer Standort der Enchilada Gruppe eröffnet: Wirtshaus Lautenschlager verstärkt Stuttgarts Gastronomie-Szene

Neuer Standort der Enchilada Gruppe eröffnet: Wirtshaus Lautenschlager verstärkt Stuttgarts Gastronomie-Szene
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Das Wirtshaus Lautenschlager ist der neueste Standort der Enchilada Gruppe in Deutschland: Mit dem Gasthaus in der Stuttgarter Innenstadt startet ein Konzept mit gut bürgerlicher, schwäbischer Küche, verfeinert mit modernen Akzenten. In dem historischen Gebäude in der Lautenschlagerstraße 24 finden bei normaler Belegung ohne Pandemie-bedingte Abstände rund 500 Personen innen und außen Platz.

Gräfelfing/München, 28. Juni 2021. Das Wirtshaus Lautenschlager ist der neueste Standort der Enchilada Gruppe in Deutschland: Mit dem Gasthaus in der Stuttgarter Innenstadt startet ein Konzept mit gut bürgerlicher, schwäbischer Küche, verfeinert mit modernen Akzenten. In dem historischen Gebäude in der Lautenschlagerstraße 24 finden bei normaler Belegung ohne Pandemie-bedingte Abstände rund 500 Personen innen und außen Platz. Aktuell ist die Kapazität bedingt durch die geltenden Abstandsregeln auf etwa 250 Personen begrenzt. Highlight des auf zwei Etagen verteilten Restaurants im ehemaligen Industriehof ist die große Gastro-Empore im ersten Stock. Hauptmieter der 1.300 m2 großen Fläche ist die Dinkelacker Brauerei, die Enchilada Gruppe hat den Umbau in Eigenregie bewerkstelligt.

Namensgeber für das Wirtshaus ist der ehemalige Oberbürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Stuttgart, Karl Lautenschlager. In den dreißiger Jahren erbaut, zählt das Gebäude heute zu den Kulturdenkmälern Baden-Württembergs. Der Um- und Ausbau des komplett revitalisierten Bestandsgebäudes mit denkmlageschützter Fassade hat, bedingt durch die Corona-Pandemie, fast ein Jahr gedauert. Doch die Mühen haben sich gelohnt, das fünfzigköpfige Team vom Lautenschlager freut sich über die Resonanz der ersten Tage: „Wir sind sehr glücklich, dass wir nach mehr als 12 Monaten kürzlich endlich die ersten Gäste begrüßen konnten. Die Stuttgarterinnen und Stuttgarter nehmen das neue Restaurant gut an, das tolle Wetter pünktlich zur Eröffnung hat nochmal sein übriges getan“, berichtet Harald Huber, geschäftsführender Inhaber des Lautenschlagers über die ersten Eröffnungstage, des neuen Anziehungspunktes in der Innenstadt.

Die Philosophie des Wirtshauses ist dabei ganz klar: „Wir im Lautenschlager verstehen uns als zeitgenössische Übersetzung von Tradition. Das zeigt sich unter anderem in der ausgewogenen Balance zwischen Bierstube und Restaurant. Ein Ort zum Zurücklehnen und Genießen, ohne Angst etwas zu verpassen - ein Ort für jedermann also“, so Huber weiter.

Karte: schwäbische Klassiker, neu interpretierte Tradition und innovative Gerichte

Auf der Karte finden sich schwäbische Spezialitäten, wie beispielsweise die Flädlesuppe (5,20 Euro), Kalbfleischküchle (16,90 Euro), Maultaschen (10,90 Euro) sowie Krustenbraten (13,90 Euro). Neben diesen Klassikern sind auch neu interpretierte traditionelle Speisen (z.B. Birnen-Michel, 7,40 Euro und Griesschnitte, 8,50 Euro) sowie moderne Gerichte (z.B. Rote Bete Carpaccio mit Ziegenkäse, 10,90 Euro) auf der Karte. Zusätzlich stehen auch zwei Fischgerichte (Filet vom Bachsaibling, 22,90 Euro und Forelle Müllerin Art, 20,90 Euro) sowie einige vegetarische Gerichte (z.B. Krautschupfnudeln, 9,20 Euro) zur Auswahl. Die schwäbische Antwort auf den Flammkuchen ist im Lautenschlager das frische Ofenbrot (8,90 Euro-12,90 Euro) aus mehreren Mehlsorten. Belegt ist das frisch gebackene Ofenbrot wahlweise nach „Schwarzwälder Art“, „Schweizer Art“, „Französischer Art“ oder „Mediterraner Art“. Wöchentlich wechselnde Mittagsgerichte (ab 10,90 Euro) runden die Speisenkarte ab.

Bei den Getränken stehen diverse Spezialitäten aus dem Hause Dinkelacker (vom Fass und als Flaschenbier) zur Wahl. Highlight ist die „Stuttgarter Weiße“ (3,90 Euro), also Hefe Weizen wahlweise mit Waldmeister, Holunder, Mango oder Brombeere versetzt. Die Stuttgarter Weiße gibt es auch in einer alkoholfreien Variante. Hausgemachte Limonanden und Eistees sowie regionale Weiß- und Rotweine finden sich ebenso auf der Karte wie ausgewählte Cocktails und sechs hochwertige Gin-Sorten (u.a. Monkey 47, Tanqueray, Gin Mare etc.). Die Cocktail Happy Hour startet täglich ab 22:00 Uhr (Cocktails für 5,90 Euro).

Viertes Restaurant der Gruppe in Stuttgart

Das Wirtshaus Lautenschlager ist das vierte Restaurant der Enchilada Gruppe in Stuttgart nach dem Carls Brauhaus, Wilma Wunder und dem Enchilada. Das neue Wirtshaus verfügt über 405 Quadratmeter Gastraum (ohne Theke und Laufflächen gerechnet) sowie über 255 Quadratmeter Terrassenfläche (EG und 1. OG). Vor dem Lautenschlager war im Gebäude eine Handelsfläche untergebracht. Mit dem neuen Anziehungspunkt in der Stuttgarter Innenstadt findet die Belebung eines alten Ausgehviertels der Landeshauptstadt seine Fortsetzung. Eigentümer des „Lautenschlager Areal“ ist die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Die Familienbrauerei Dinkelacker ist Hauptmieter, der Ausbau wurde in Eigenregie und in Zusammenarbeit mit Dinkelacker bewerkstelligt.

Wirtshaus Lautenschlager

Lautenschlagerstraße 24, 70173 Stuttgart

www.wirtshaus-lautenschlager.de

Tel: 0711 252 412 60

stuttgart@wirtshaus-lautenschlager.de

Sitzplätze (normal): 288 innen / 203 außen

Sitzplätze mit aktuellen coronabedingten Abständen: ca. 100 innen / ca. 170 außen

Öffnungszeiten: täglich ab 11:30 Uhr (durchgehend warme Küche)

Mittagstisch: Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) von 11:30 – 14:30 Uhr – solange Vorrat reicht

Cocktail Happy Hour: täglich ab 22:00 Uhr

Über die Enchilada Gruppe

Das erste Enchilada Restaurant wurde 1990 in München eröffnet. Aufgrund des großen Erfolges und der Eröffnung weiterer Outlets folgte im März 1996 die Gründung der Enchilada Franchise GmbH in Gräfelfing bei München. Enchilada blieb aber nicht das einzige Konzept: Im Bereich Freizeit- und Systemgastronomie finden sich auch die Konzepte „Besitos“, „Aposto“, „Lehners Wirtshaus“„Burgerheart” und „Wilma Wunder“ sowie lokale Großprojekte und Ratskeller in mehreren deutschen Städten. Im März 2010 wurde die Enchilada Gruppe mit dem begehrten Hamburger food service-Preis ausgezeichnet. Das Unternehmen erzielte 2019 einen Umsatz von mehr als 127 Millionen Euro und gehört zu den größten Gastro-Unternehmen in Deutschland.

www.enchilada-gruppe.de

Pressekontakt:
Enchilada Franchise GmbH
Thomas Doriath / Christoph Limbach
Lochhamer Schlag 21
82166 Gräfelfing
Tel.: +49-176-24244283
E-Mail: presse@enchilada-gruppe.de