Bank of Cyprus Group

Bekanntmachung der Bank Of Cyprus Group: Kapitalerhöhung: Placing und Open Offer

Nikosia, Zypern (ots/PRNewswire) - NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG IN DEN USA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN BESTIMMT

Diese Bekanntgabe stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für Wertpapiere in den USA dar und gilt nicht als Verkaufsangebot oder Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots in Ländern, in denen solche Angebote, Aufforderungen oder Verkäufe rechtswidrig wären. Die Wertpapiere, auf die in dieser Mitteilung Bezug genommen wird, sind nicht unter dem United States Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht ohne eine gültige Ausnahme von den Regulierungsanforderungen angeboten oder verkauft werden. Die Wertpapiere werden in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht öffentlich angeboten werden.

- Erfolgreiche Kapitalerhöhung um eine Milliarde Euro durch Privatplatzierung neuer Aktien (Phase 1)

- Quote für Common Equity Tier 1 (CRD IV/CRR - unter Vollbelastung) voraussichtlich 15,1 %, höher als bei anderen europäischen Mitbewerbern

- Phase 2: Angebot an bisherige Aktionäre in Form eines Open Offers über bis zu 20 % der Anteile, die in Phase 1 angeboten wurden

Profil der Gruppe

Die Bank of Cyprus Group wurde 1899 gegründet und ist die führende Bank- und Finanzdienstleistungsgruppe in Zypern. Die Gruppe bietet eine breite Palette von Finanzprodukten und Dienstleistungen, darunter Privat- und Firmenkundengeschäft, Finanzwesen, Faktorisierung, Investmentbanking, Maklergeschäfte, Fondsverwaltung, Private Banking sowie Lebens- und Schadensversicherung. Die Gruppe betreibt insgesamt 300 Zweigstellen, davon 130 in Zypern, 164 in Russland, eine in Rumänien, vier im Vereinigten Königreich und eine auf den Kanalinseln. Ausserdem unterhält die Bank of Cyprus fünf Repräsentanzen in Russland, der Ukraine, China und Südafrika. Die Bank of Cyprus Group beschäftigt weltweit 6.898 Mitarbeiter. Am 31. März 2014 beliefen sich die Gesamtaktiva der Gruppe auf 29,4 Mrd. EUR und das Eigenkapital auf 2,7 Mrd. EUR.

Mit Bezug auf die Bekanntgabe der Bank of Cyprus Public Company Ltd. (die "Bank" oder "Gruppe") vom 15. Juli 2014, in der die Absicht geäussert wurde, das Anlegerinteresse an einer Kapitalerhöhung mittels einer mehrphasigen, bezugsrechtlosen Ausgabe von Stammaktien (die "Kapitalerhöhung") ermitteln zu wollen, gibt die Bank das erfolgreiche Private Placement (das "Placing") von 4.166.666.667 neuen Stammaktien zu einem Preis von jeweils 0,24 EUR ("Platzierungspreis") mit einem Bruttoerlös von einer Milliarde Euro bekannt. Das Placing beschliesst Phase 1 der Kapitalerhöhung, die qualifizierten Anlegern (im Sinne der EU-Prospektrichtlinie sowie von Artikel 2 des zypriotischen Gesetzes zu öffentlichen Angeboten und Prospekten) angeboten wurde sowie ähnlich qualifizierten institutionellen Anlegern anderer Gerichtsbarkeiten, darunter Neuanleger und bisherige Aktionäre. Das Placing war merklich überzeichnet, was das grosse Interesse institutioneller Anleger an der Bank belegt. Die Aktien wurden einer breiten Palette institutioneller Anleger aus Europa, Nordamerika und Russland zugerechnet, darunter einer Reihe internationaler Investoren, die von WL Ross & Co., LLC sowie der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung ("EBWE") vermittelt wurden. Der Abschluss des Placings unterliegt Rückforderungen von bis zu 20 % zugunsten der bisherigen Anteilseigner der Bank of Cyprus im Rahmen von Phase 2 der Kapitalerhöhung sowie der Einhaltung bestimmter Bedingungen, wie z. B. eine Beschlussfassung der Aktionäre der Bank im Rahmen einer ausserordentlichen Hauptversammlung (die "AHV"), welche Vorbedingungen zur Bestätigung und Ausführung der Kapitalerhöhung sind.

Alle wichtigen Informationen, die den Anlegern in Zusammenhang mit dem Placing übermittelt wurden, werden auf der Website der Bank zum Abruf zur Verfügung gestellt: http://www.bankofcyprus.com (unter Investor Relations/Capital Increase 2014).

Des Weiteren gibt die Bank bekannt, dass sie zu Phase 2 der Kapitalerhöhung übergeht. Phase 2 besteht aus einem Open Offer an die bisherigen Aktionäre (das "Open Offer"), das den vorhandenen Aktionären die Gelegenheit bietet, innerhalb eines Zeitraums von 15 Geschäftstagen mit Beginn am 31. Juli 2014 insgesamt bis zu 20 % der Gesamtzahl der Aktien zu zeichnen, die an qualifizierte Anleger während der ersten Phase ausgegeben wurden, und das zum selben Preis wie der Platzierungspreis. Der Mindestkaufpreis pro bisherigem Aktionär im Open Offer liegt bei 100.000 EUR (was eine Ausnahme von der Pflicht zur Erstellung eines Prospekts laut EU-Prospektrichtlinie darstellt); sämtliche bisherigen Aktionäre (qualifizierte Anleger und andere) sind zur Teilnahme berechtigt, vorbehaltlich bestimmter Einschränkungen für Angebote an ausländische Aktionäre. Die Bank veröffentlicht auf ihrer Website http://www.bankofcyprus.com (unter Investor Relations/Capital Increase 2014) ein Rundschreiben an ihre Aktionäre bezüglich des Open Offers und der AHV; dort finden sich auch weiterführende Informationen zu Open Offer und AHV.

Die Zuteilung an Investoren in Phase 1 wird durch Rückforderungen an die im Rahmen des Opern Offers durch bisherige Aktionäre gezeichneten Aktien angepasst werden, sodass der Bruttoerlös aus Phase 1 und Open Offer insgesamt bei einer Milliarde Euro liegt. Der Abschluss des Open Offers unterliegt denselben Bedingungen wie das Placing in Phase 1. Wenn alle diese Bedingungen erfüllt werden, wird sich das ausgegebene Aktienkapital der Bank auf 892.237.734,50 EUR belaufen, aufgeteilt auf 8.922.377.345 Stammaktien mit einem Nennwert von 0,10 EUR pro Aktie bei Abschluss von Privatplatzierung und Open Offer.

Die neuen Aktien, die im Rahmen von Privatplatzierung und Open Offer ausgegeben werden, werden zum Zeitpunkt der Ausstellung nicht börsennotiert werden. Die Bank plant jedoch, mit der Börsennotierung ihrer gesamten Stammaktien-Gattung bei der Cyprus Stock Exchange und der Athens Exchange fortzufahren, sobald dies durchführbar erscheint. Die Ausgabe der Stammaktien für den Handel an diesen Börsen soll voraussichtlich noch vor Ablauf dieses Jahres erfolgen.

Zusätzlich hat die Bank vor, in Phase 3 (das "Retail-Angebot") der Kapitalerhöhung neue Stammaktien im Wert von bis zu 100 Millionen Euro anzubieten (zusätzlich zu denen, die in Phase 1 und 2 verkauft werden), die von allen bisherigen Aktionären gezeichnet werden können (ausser solchen, die sich am Placing beteiligt haben und nicht bereits vor dem Placing Aktionäre waren); dies soll noch vor der Börsennotierung der Aktien bei der Cyprus Stock Exchange und der Athens Exchange stattfinden (vorbehaltlich der Erteilung aller notwendigen Genehmigungen). Phase 3 ist ein Retail-Angebot, für das ein gebilligter Prospekt im Sinne der EU-Prospektrichlinie erstellt werden soll, um eine möglichst hohe Beteiligung der Aktionäre zu ermöglichen. Der Zeichnungspreis für die Aktien in Phase 3 ist identisch mit dem in Phase 1 und Phase 2 der Kapitalerhöhung.

HSBC und Credit Suisse agierten als Haupt-Platzierungsvermittler und die Deutsche Bank und VTB Capital als Co-Platzierungsvermittler. CISCO war Platzierungsvermittler vor Ort.

Die Quote der Bank für Common Equity Tier 1 lag am 31. März 2014 bei 10,6 %. Die Kapitalerhöhung um eine Milliarde Euro soll in Verbindung mit den Massnahmen zum Schuldenabbau nach dem ersten Quartal 2014 erwartungsgemäss die Quote der Bank für Common Equity Tier 1 (CRD IV/CRR[1] - übergangsweise) auf 15,6 % bzw. für Common Equity Tier 1 (CRD IV/CRR - unter Vollbelastung) auf 15,1 % anheben[2].

Die Kapitalerhöhung stärkt nicht nur die Kapitalbasis der Bank, sondern bietet darüber hinaus folgende strategischen Vorteile:

- Proaktive Steigerung der Fähigkeit der Bank, sich regulatorischen
  Prüfungen zuversichtlich unterziehen und potenziellen Schockwirkungen von Aussen
  widerstehen zu können.
- Mehr Vertrauen vonseiten der Aktionäre in die Bank;
- Beschleunigung der geplanten Umstrukturierung der Gruppe;
- Bessere Finanzierungsmöglichkeiten, leichterer Zugang der Bank zu den
  Kapitalmärkten;
- Bessere Optionen für die Börsennotierung der Stammaktien der Bank und
- Positionierung der Bank dahingehend, die Erholung der zypriotischen Wirtschaft
  anzukurbeln und davon zu profitieren.
 

Dr. Christis Hassapis, Vorsitzender der Bank of Cyprus Group, erklärte:

"Dieses erfolgreiche Placing wird die Kapitalposition der Bank erheblich verbessern und ist ein wichtiger Schritt für die Umstrukturierung der Gruppe.

Die gestärkte Kapitalposition wird das Vertrauen der Aktionäre in die Bank stärken und der Bank neue Finanzierungsmöglichkeiten eröffnen. Die Tatsache, dass hochkarätige institutionelle Anleger Interesse gezeigt und sich erfolgreich an dieser Aktion beteiligt haben, bestätigt deren Vertrauen in die Bank und die wirtschaftliche Lage Zyperns. Als führende Bank Zyperns wird die Bank zu den sich bessernden wirtschaftlichen Bedingungen und dem Vertrauen in den einheimischen Markt beitragen und deutlich davon profitieren."

John Hourican, CEO der Bank of Cyprus Group, kommentierte:

"Der Erfolg der Privatplatzierung zeigt das Vertrauen der internationalen institutionellen Anleger in den Richtungswechsel der Bank und die wirtschaftliche Erholung in Zypern, nur ein Jahr, nachdem die Bank den Auflösungsstatus hinter sich gelassen hat. Wir freuen uns sehr über die Qualität der Anleger und die breite Basis an Anlegern - darunter internationale Investoren, die von WL Ross, der EBWE und anderen institutionellen Anlegern vorgestellt wurden und die unserer Ansicht nach die langfristige Entwicklung im Blick haben. Wir freuen uns, sie als neue Aktionäre begrüssen zu dürfen, und wissen die anhaltende Unterstützung unserer bisherigen Aktionäre zu schätzen.

Diese beträchtliche Investition ist eine der höchsten Direktinvestitionen in Zypern aus dem Ausland und wird dabei helfen, die Bank of Cyprus zu einer der bestkapitalisierten Banken in Europa zu machen. Darüber hinaus ermöglicht sie uns die Umsetzung der geplanten Umstrukturierung der Bank.

Wir setzen uns auch weiterhin dafür ein, die wirtschaftliche Erholung Zyperns zu unterstützen, unseren Kunden zu dienen und unseren Aktionären Rendite zu erwirtschaften."

Wilbur L. Ross, Gründer und Vorsitzender von WL Ross & Co. LLC, erklärte:

"In Zusammenarbeit mit der obersten Führungsspitze der Bank of Cyprus haben wir gerne dabei geholfen, internationale Anleger einzuführen, die rund 40 % dieser Platzierung erwerben wollen. Vorbehaltlich der gesetzlichen Zustimmung, haben wir vor, eine aktive Rolle bei der Erneuerung der Bank of Cyprus zu spielen, und suchen aktiv nach weiteren Anlagemöglichkeiten in Zypern. Vor der Wirtschaftskrise in Europa hat sich dieses Land prächtig entwickelt, und wir glauben, dass es sich eindeutig auf dem Weg der Besserung befindet."

--------------------------------------------------

1. Am 1. Januar 2014 traten die neuen EU-Richtlinien über Eigenkapitalanforderungen (Capital Requirements Regulations, CRR und Capital Requirements Directive IV, CRD IV) in Kraft.

2. Nach Abzug latenter Steueransprüche über den Schwellenwerten (10 %/15 %) für Kapital laut Common Equity Tier 1.

Pressekontakt:

Weitere Informationen erhalten Sie von Powerscourt, PR-Berater
der Bank of Cyprus, unter: +44(0)20-7250-1446 oder E-Mail:
BoC@powerscourt-group.com

Original-Content von: Bank of Cyprus Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bank of Cyprus Group

Das könnte Sie auch interessieren: