Tableau Software

Tableau bringt Datenanalyse in den Hörsaal

Frankfurt (ots/PRNewswire) - Das Hochschulprogramm von Tableau hilft, die Lücke zwischen dem Bedarf der Unternehmen und den heutigen Absolventen zu schließen

Mit einem speziellen Hochschulprogramm bringt Tableau Software die Möglichkeit in deutsche Lehrsäle, Daten sichtbar und verständlich zu machen. Studenten und Lehrkräfte erhalten kostenlose Lizenzen und technischen Support für Tableau Desktop, um ihre Daten sehen und verstehen zu können. Das Programm ist die Antwort auf die wachsende Nachfrage nach Datenanalysekompetenzen am Arbeitsplatz. Wie überall nimmt die Datenorientierung der Unternehmen auch in Deutschland zu.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20130718/SF48964LOGO

"Unternehmen aller Branchen können heute auf mehr Daten zugreifen denn je zuvor. Das birgt sowohl großartige Chancen als auch unmittelbare Herausforderungen - nämlich wenn es darum geht, kompetente Mitarbeiter zu finden, die Erkenntnisse aus all diesen Daten gewinnen können", so Henrik Jörgensen, Country Manager DACH bei Tableau. "Mit unserem Hochschulprogramm geben wir visuelle Analysefunktionen in die Hände von Lehrkräften und Studierenden in Deutschland. Wir schließen eine Lücke, indem wir eine der Kompetenzen entwickeln, mit der sich die Einstellungschancen derzeit am deutlichsten erhöhen lassen."

Eine kürzlich erhobene Umfrage unter 500 europäischen Unternehmen durch den Tableau-Partner Alteryx bestätigt den Bedarf an Datenanalysekompetenz am Arbeitsplatz: Im Schnitt fast 80 Prozent der Befragten schlugen vor, diese zum MBA-Pflichtprogramm aller Fachbereiche zu machen. In Deutschland bezeichneten 26 Prozent der Firmenlenker Datenanalyse als wichtigste Kompetenz - wichtiger noch als Management-Erfahrung, Branchenwissen und Sprachkenntnisse - und mehr als drei Viertel sagten, sie würden einem Bewerber mit Datenkompetenz ein höheres Gehalt anbieten.

Eine Reihe von Universitäten in Deutschland ergänzen ihre Lehrpläne in Fachgebieten wie Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Maschinenbau und Gesundheitswesen um visuelle Analysen und entwickeln so Kompetenzen, mit denen man heute seine Einstellungschancen besonders effektiv verbessern kann. Dazu zählt auch die Professur für Informationsmanagement von Professor Dr. Andreas Seufert an der Hochschule Ludwigshafen/Rhein. Der Mitbegründer des Instituts für Business Intelligence setzt in seinen Big-Data-Seminaren Tableau ein: "Data-Analytics-Skills werden für Studenten in Zukunft immer wichtiger - nicht nur für Projekte an der Hochschule, sondern auch als Qualifikation auf dem Arbeitsmarkt. Mit der kostenfreien Tableau Vollversion können die Studenten schon früh mit Daten arbeiten und sich an professionellen Visualisierungen ausprobieren. Es ist wichtig, selbst zu erleben, welche Erkenntnisse man aus den Daten gewinnen kann, um später erfolgreich damit arbeiten zu können."

Ähnlich sieht es Holger Lewe, Student der Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld: "Ich denke, dass Datenanalyse- und Visualisierungs-Skills in Zeiten von Big Data zunehmend gefragt sind - speziell im Gesundheitswesen. In Krankenhäusern zum Bespiel fallen Massen an Daten an, die häufig zwar erfasst, aber nicht ausgewertet werden. Ich habe das Seminar belegt, um zu erfahren, wie sich Daten anschaulich visualisieren lassen. Dabei habe ich auch gelernt, Daten zu erkunden, Erkenntnisse daraus abzuleiten und sie mit anderen in unterschiedlichen Formaten zu teilen. Und dank der Teilnahme an dem Seminar habe ich meine Stelle als wissenschaftliche Hilfskraft bekommen."

Das Hochschulprogramm von Tableau steht immatrikulierten Studenten und aktiven Lehrkräften zur Verfügung. Es umfasst eine verlängerbare Ein-Jahres-Lizenz für Tableau Desktop sowie kostenlose Unterrichtsmittel und Community-Support.

Eine Vielzahl von Hochschulen nimmt bereits an dem Programm teil - neben der Universität Bielefeld etwa die Ludwig-Maximilians-Universität München, die Humboldt-Universität zu Berlin, die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen und die Technische Universität Darmstadt.

Details zum Hochschulprogramm von Tableau und zur Möglichkeit, eine kostenlose Lizenz anzufordern, finden Sie unter: http://www.tableau.com/de-de/academic.

Weitere Informationen unter: www.tableau.com/de-de/.

Informationen zur Alteryx-Studie finde Sie auf:

http://www.alteryx.com/infographic-how-much-is-data-driving-business-decisions-today"

Über Tableau

Tableau Software (NYSE: DATA (http://finance.yahoo.com/q?s=data)) hilft Anwendern in allen Branchen, ihre Daten sichtbar und verständlich zu machen. Mit Tableau kann jeder vorhandene Informationen blitzschnell analysieren, visualisieren und die Ergebnisse mit anderen teilen. Mehr als 46.000 Unternehmen weltweit nutzen Tableau im Büro und unterwegs für schnelle Analysen. Zehntausende Benutzer verwenden Tableau Public, um ihre Daten in Blogs und auf Websites zu veranschaulichen. Laden Sie die kostenlose Testversion herunter und erleben Sie, wie Tableau Sie unterstützen kann: http://www.tableau.com/de-de/products/trial.

Tableau und Tableau Software sind Marken von Tableau Software, Inc. Alle anderen Firmen- und Produktnamen sind möglicherweise Marken der jeweiligen Unternehmen, denen sie zugeordnet sind.

Pressekontakt:

Kelly Genton
kgenton@tableau.com

Original-Content von: Tableau Software, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tableau Software

Das könnte Sie auch interessieren: