Stiftung für Freiheit & Vernunft

Der Kampf um das deutsche Staatsgold
Peter Boehringer präsentiert sein neues Buch "Holt unser Gold heim"

München (ots) - Seit mehr als 60 Jahren lagert das deutsche Staatsgold im Ausland. Mit seinem Buch "Holt unser Gold heim" hat Peter Boehringer erstens ein dokumentarisches Werk zur bis vor kurzem fast völlig intransparenten Geschichte dieses Goldes geschaffen. Es ist zweitens das persönliche Kampagnentagebuch des Autors, dem Initiator der gleichnamigen Bürgerinitiative "Holt unser Gold heim". Und es ist drittens auch seine zukunftsgerichtet notwendige Kampfschrift für die aus nationalökonomischen, juristischen, bilanziellen, geldtheoretischen, staatsrechtlichen, macht-, finanz- und geopolitischen Gründen dringend erforderliche Heimholung des Staatsgolds.

Gestern Abend präsentierte Peter Boehringer das druckfrische im Finanzbuchverlag erschienen Buch im Rahmen der Münchner Wirtschaftsgespräche der Stiftung für Freiheit und Vernunft. "Peter Boehringers Verdienste im Kampf um eine ordentliche Prüfung und Rückführung der deutschen Goldreserven verdienen die allergrößte Hochachtung. Ohne ihn wäre nicht nur die deutsche, sondern auch die internationale Goldszene deutlich leichter an intellektuellem Gewicht", betont Dagmar Metzger, Vorstandsvorsitzende der Stiftung.

Minutiös zeichnet das Buch aus der Insider-Perspektive Boehringers fünfjährigen harten Kampf ums Staatsgold nach, der seit 2011 einem realen Kriminalfall gleicht und der nach Jahrzehnten des Mauerns der Gold haltenden Zentralbanken endlich den entscheidenden erfolgreichen Präzedenzfall setzte. "Die deutsche Heimholungsbewegung löste inzwischen weltweit mehr als ein Dutzend nationaler Bewegungen zur Gold-Transparenz und "Repatriation" aus, die im Buch in einer exklusiven Zusammenstellung erstmals alle dargestellt werden", so Peter Boehringer.

"Das Gold der Nationalbanken ist kein barbarisches Relikt, sondern ein zentraler Baustein in der Statik des globalen Finanzsystems. Arbeiten wir dafür, dass das Gold trotz erbittertem Widerstand der Zentralbanken in unsere starken Hände kommt. Denn für schwache ist es nicht gemacht", erklärt Peter Boehringer.

Der Autor:

Peter Boehringer, Gründungsvorstand der Deutsche Edelmetall-Gesellschaft e.V., ist seit 2003 einer der meistgelesenen Autoren der deutschsprachigen Goldszene. Er ist vielbeachteter Referent und Verfasser hunderter Fachaufsätze zu Edelmetallen, zum Geldsystem und zu anderen ökonomischen und gesellschaftspolitischen Themen. Er ist Träger der Roland Baader-Auszeichnung und Mitglied der Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft. Als Hauptinitiator der Bürgerinitiative "Holt unser Gold heim" (seit 2011; www.gold-action.de) setzte er einen Präzedenzfall im Kampf um Transparenz beim Staatsgold, der vielfache Beachtung in den internationalen Medien sowie globale Nachahmung fand und seit 2013 gegen alle Erwartungen zu signifikanten Heimholungen von Staatsgold geführt hat.

Pressekontakt:

wordstatt GmbH
Tel. 089/3577579-0
info@wordstatt.de

Original-Content von: Stiftung für Freiheit & Vernunft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung für Freiheit & Vernunft

Das könnte Sie auch interessieren: