PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Sitecore mehr verpassen.

22.07.2020 – 11:03

Sitecore

Sitecore veröffentlicht Content Hub 3.4: Inhalte mit KI effektiver verwalten

Sitecores neuer Content-Hub nutzt KI für intelligenteres Management von Bildern und Videos, reduziert den Druck zur Content-Erstellung und spart Unternehmen Zeit und Geld

Unternehmen optimiert das Content Lifecycle Management, kündigt die Integration des CHILI-Publishers an und veröffentlicht Javascript-Software-Entwicklungskit für Lösungen von Drittanbietern

San Francisco, 22. Juli 2020 - Sitecore, der weltweit führende Anbieter von Digital Experience Management Software, veröffentlicht Version 3.4 des Sitecore Content HubTM. Dieser hilft Marken mit neuen zuverlässigen, optimierten und skalierbaren Fähigkeiten, ihre Digitalisierung voranzutreiben.

Marken verwalten mittlerweile Tausende von digitalen Assets, um für ihre Kunden ansprechende digitale Erlebnisse zu schaffen. Führende Unternehmen erkennen schnell die Notwendigkeit, ihr Content Management mit leistungsstarken Digital-Asset-Management-Tools zu erweitern. Das hilft ihnen, die aktuelle Explosion an Inhalten zu bewältigen und gleichzeitig ihre Marketingeffektivität und -effizienz zu verbessern. Sitecore Content Hub Version 3.4 bietet erweiterte Digital-Asset-Management-Fähigkeiten (DAM) mit wegweisenden Innovationen in Sachen künstlicher Intelligenz (KI) und Video-Fähigkeiten. Außerdem wurden Workflows und Nutzerfreundlichkeit verbessert und die Integrationsmöglichkeit in Lösungen von Drittanbietern erweitert.

Eine kürzlich von der Marketingberatungsfirma Econsultancy durchgeführte Studie ergab, dass 65 % der Marketingspezialisten mehr Zeit mit der Erstellung von Inhalten verbringen als mit jeder anderen Aktivität zur Unterstützung digitaler Kampagnen. Um Zeitersparnis zu bieten, fügt Sitecore dem Content Hub 3.4 die Content KI hinzu, um Bildähnlichkeit zu analysieren. So haben Marken sofortigen Zugriff auf alternative Bilder im DAM und somit direkt verfügbare Alternativen, die zu ihren jeweiligen Bedürfnissen passen. Marketer können diese dann für gleiche oder andere Zwecke wiederverwenden, anstatt neue Bilder zu erstellen, was dem Unternehmen Zeit und Geld spart. Wenn zum Beispiel ein Foto einer Familie am Strand verwendet wird, erkennt der Content Hub die Zusammensetzung des Fotos und bietet ähnliche Bilder von Gruppen am Strand an, wodurch die Zeit für die Erstellung von Inhalten und die Kosten für Marketingteams reduziert werden.

Verbraucher konsumieren immer mehr Video-Inhalte online

Der Konsum von Video-Inhalten ist stark gestiegen und wächst weiterhin exponentiell. 85 % der US-Internetnutzer geben an, dass sie sich Online-Video-Inhalte ansehen. Diese Zuschauer geben an, im Jahr 2019 59 % mehr Zeit mit dem Anschauen von Online-Videos verbracht zu haben als drei Jahre zuvor. Um Marken bei der effektiveren Verwaltung ihrer Video-Inhalte zu unterstützen, bietet Content Hub Version 3.4 auch die Möglichkeit, mithilfe der KI-Analyse von Microsoft Azure Cognitive Services automatisch Metadaten sowie Transkripte für Videos zu generieren. Darüber hinaus umfassen die Videoverwaltungsfunktionen jetzt auch die Unterstützung von zeit- und bereichsbasierten Anmerkungen, Beschneidungen und Untertiteln, wodurch Nutzer mehr automatisierte Funktionen erhalten, um ihre Videos für verschiedene Zielgruppen benutzerfreundlicher zu machen.

"Unsere Vision war immer, die Arbeit unserer Kunden so einfach wie möglich zu machen und ihnen lästige Aufgaben im kreativen Prozess zu ersparen", sagte Tom De Ridder, CTO, Sitecore. "Mit der Version 3.4 des Content Hub haben wir mehrere massive Schritte unternommen, um diese Mission mit neuen Fähigkeiten, Verbesserungen und Integrationen in einem einzigen SaaS-Produkt weiter voranzutreiben. Es erleichtert allen Content-Stakeholdern in einer dezentralisierten Umgebung zusammenzuarbeiten, um die Content-Herausforderung zu bewältigen. All das in einer einzigen Lösung, die alle Kanäle mit Content bespielen kann."

Jüngste Untersuchungen von SoDA haben ergeben, dass 95 % der Marketingspezialisten die schnellere Produktion und Veröffentlichung personalisierter digitaler Inhalte für eine Priorität halten und 39 % sagen, dass manuelle Prozesse sie in der Arbeit aufhalten. Zusätzliche Workflow- und Benutzerfreundlichkeitsfunktionen der neuen Version 3.4 tragen dazu bei, diese Anforderungen zu erfüllen - darunter eine intelligentere Navigation, Massenbearbeitungsvorlagen und On-the-fly-Tagging. Dank der Integration von Marketing Resource Management und Content Marketing Platform (MRM und CMP) können DAM-Benutzer jetzt sowohl agile Workflows von Inhaltselementen als auch zeitgebundene Projektmanagement-Workflows in einer einzigen Anwendung verwalten.

Content Hub 3.4 verbessert auch den Workflow und die Benutzerfreundlichkeit für DAM-Anwender, die die Adobe Creative Cloud verwenden. Mit einem DAM-Suchfeld können Nutzer Inhalte aus InDesign, Photoshop und Illustrator hochladen, einchecken und auschecken. Es kann eine Vorschau der in Arbeit befindlichen InDesign-Dokumente auch unverpackt direkt im DAM angezeigt und fertige Assets können direkt aus InDesign im DAM verpackt werden.

CHILI Publisher-Integration

Die Erstellung von Grafiken auf traditionelle Weise kann für den heutigen Marketingspezialisten mit Herausforderungen verbunden sein. Sie kostet Zeit, Geld und birgt Risiken. Marketer sehen sich nicht nur mit Herausforderungen bei der Einhaltung von Unternehmens- und Markenrichtlinien, sondern auch der Skalierbarkeit und Timings der Markteinführung konfrontiert.

Mit Content Hub 3.4 stehen nun erweiterte Web-to-Print-Funktionen mit enger Integration in den CHILI-Publisher zur Verfügung, um die Grafikproduktion im Digital- und Printpublishing zu vereinfachen und zu automatisieren. Diese Integration verbindet Content Hub-Daten und -Assets mit CHILI Smart Templates, die vordefinierte, anpassbare Elemente bieten und gleichzeitig der Markenidentität entsprechen. Die Benutzer können nun überall auf der Welt nur mit ihrem Browser selbst kundenspezifische, markenkonforme, gebrauchsfertige und druckbare Assets liefern.

Javascript Entwicklungskit

Um Assets und Inhalte einfacher zu- und von anderen Anwendungen im Marketing-Technologie-Stack zu übertragen, hat Sitecore auch ein Javascript SDK veröffentlicht, das den Content Hub noch erweiterbarer macht - mit minimiertem Entwicklungs- und Integrationsaufwand für Lösungen von Drittanbietern.

Um mehr über den Content Hub zu erfahren, besuchen Sie bitte Sitecore.com. Entwickler, die sich für das neue Content Hub Javascript SDK interessieren, finden weitere Details unter https://docs.stylelabs.com/content/3.4.x/integrations/javascript-sdk/index.html.

Über Sitecore
Sitecore bietet eine digitale Erlebnisplattform, die es den smartesten Marken weltweit ermöglicht, lebenslange Beziehungen mit ihren Kunden aufzubauen. Als ausgezeichneter Branchenführer ist Sitecore das einzige Unternehmen, das Content, Handel und Daten auf einer Plattform vereint, die täglich Millionen von digitalen Erfahrungen liefert. Führende Unternehmen wie American Express, ASOS, Carnival Cruise Lines, Kimberly-Clark, L'Oréal und Volvo Cars verlassen sich auf Sitecore, um ihren Kunden ansprechendere, personalisierte Erlebnisse zu bieten. Erfahren Sie mehr unter Sitecore.com.

Sitecore und Sitecore Content Hub sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der Sitecore Corporation A/S in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Markennamen, Produktnamen oder Warenzeichen gehören ihren jeweiligen Inhabern.

Kontakt
Shannon Lyman
Sr. Director, Communications bei Sitecore
shannon.lyman@sitecore.com

Sitecore PR-Team DACH
adel&link Public Relations
sitecore@adellink.de