Freistaat Sachsen

So geht sächsisch: Leipziger Unternehmen nextbike punktet mit cleverer Idee beim Super Bowl

Blick auf Manhattan: nextbike, Botschafter der Kampagne "So geht sächsisch.", hat gute Chancen auf dem US-Markt Fuß zu fassen. Beim Super Bowl waren die Leipziger mit einer cleveren Marketing-Aktion vor Ort. Quelle: nextbike GmbH, Leipzig / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/111548 / Die... mehr

Dresden / Leipzig (ots) - 800 Millionen Zuschauer weltweit an den TV-Bildschirmen, 80.000 im Stadion: In der Nacht zum Montag schaute die ganze Welt nach New Jersey, wo sich beim Super Bowl die American Football-Teams von Denver und Seattle im Finale gegenüberstanden. Das teuerste Sportevent der Welt - und ein innovatives sächsisches Unternehmen war mittendrin. Die Leipziger Firma nextbike, Anbieter von Leihfahrrädern und gleichzeitig Botschafter der Kampagne des Freistaates "So geht sächsisch.", nutzte die weltweite Aufmerksamkeit für eine clevere Marketingidee: Inmitten der Menschenmenge in New York und rund um das Stadion standen mit dem Kampagnen-Logo "Simply Saxony." bedruckte Verleih-Fahrräder zur kostenlosen Nutzung bereit. Intelligente Idee und maximale Wirkung - So geht sächsisch!

2004 in Leipzig gegründet, steht das Fahrradverleih-System nextbike unmittelbar vor dem amerikanischen Markteintritt. Die Chancen stehen gut, den Zuschlag in der offiziellen Ausschreibung der Gemeinden Jersey City, Hoboken und Weehawken im Bundesstaat New Jersey zu erhalten und damit das ökologisch sinnvolle und nachhaltige Geschäftsmodell aus Sachsen in die Vereinigten Staaten zu tragen. Um schon jetzt die Kunden auf das Angebot einzustimmen, hat nextbike mit einer smarten Idee beim teuersten Sport-Event der Welt Punkte gesammelt. Gute Aussichten auch für die Imagekampagne des Freistaates Sachsen, die Botschaft "So geht sächsisch." bzw. "Simply Saxony." in die Welt zu tragen - umso mehr, weil in deren Mittelpunkt Erfolgsgeschichten aus Sachsen stehen - Erfolgsgeschichten wie die von nextbike.

Über "So geht Sächsisch.":

Seit 2013 wirbt der Freistaat unter dem Slogan "So geht sächsisch." / "Simply Saxony." Seit ihrem Start rückt die Kampagne die besondere Haltung der Sachsen in den Fokus, die von Pragmatismus, Kreativität, Erfindergeist, Warmherzigkeit und Bodenständigkeit geprägt ist. Die Kampagne zeigt die vielen Facetten, die Sachsen zu bieten hat: Der Freistaat ist für seine atemberaubenden Landschaften und weltberühmten Sehenswürdigkeiten, wie auch für die große kulturelle Vielfalt seiner Musiker und Künstler bekannt.

Mehr Informationen unter www.so-geht-saechsisch.de.

Über nextbike:

Das Fahrradverleihsystem nextbike adressiert die großen Themen unserer Zeit: Nachhaltigkeit und Umweltschutz. 2004 gegründet, hat die Firma dank des raschen Wachstums heute rund 200 Mitarbeiter und ist mit etwa 15.000 Leihrädern in über 30 deutschen Städten und 13 Ländern auf drei Kontinenten präsent.

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner
Kerstin Steglich
Ketchum Pleon
Tel. +49 351 84304 86
Mail: Kerstin.Steglich@ketchumpleon.com
www.so-geht-saechsisch.de
www.simply-saxony.com

Original-Content von: Freistaat Sachsen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Freistaat Sachsen

Das könnte Sie auch interessieren: