Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mondelez Deutschland

24.03.2010 – 12:00

Mondelez Deutschland

ots.Audio: Aktuelle Allensbach-Studie zur "Gesprächskultur in Deutschland" - digitale Kommunikation auf dem Vormarsch

Ein Audio

  • studie.AllensbachundJacobs.neu.MP3
    MP3 - 5,0 MB - 02:42
    Download

    Berlin (ots)

    - Querverweis: Audiomaterial ist unter
        http://www.presseportal.de/audio und
        http://www.presseportal.de/link/multimedia.mecom.eu abrufbar -

    Anmoderation: Ob E-Mails schreiben, mit Freunden chatten oder sich per Instant Messaging austauschen - Internet und soziale Netzwerke im Web werden für viele Menschen hierzulande immer wichtiger - vor allem für die jüngere Generation. Zu diesem Ergebnis kommt die diesjährige Ausgabe der Studienreihe "Gesprächskultur in Deutschland" des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag von Jacobs Krönung. Weitere Einzelheiten hat unsere Reporterin Katrin Müller:

    Beitrag: (E-Mail-Ton: "Sie haben Post") Der Sound des E-Mail-Eingangs ist den meisten von uns längst vertraut - ich hab mich mal auf der Straße umgehört, welche Online-Dienste am gängigsten sind: (Umfrage-O-Töne: 18 Sek.)

    Chatten, E-mails und Instant Messaging  sind aus dem täglichen Leben also kaum wegzudenken. Das belegt auch die diesjährige Studie zur Gesprächskultur in Deutschland von Jacobs Krönung und dem Institut Allensbach. Spitzenreiter in Sachen Internetnutzung ist dabei vor allem die jüngere Generation, sagt der Projektleiter der Studie, Dr. Steffen de Sombre:

    (O-Ton 1: Steffen de Sombre): "Wenn es um Chatten / Chattrooms geht, sind es vor allem jugendliche Nutzer, unter 20-jährige, die das in einem hohen Anteil nutzen. Community-Plattformen - das geht so bis Mitte 20 ungefähr, das Instant Messaging ist auch eher eine jugendliche Geschichte. Was durchweg durch die Generationen genutzt wird, sind E-Mails. Das ist vor allem auch für viele ältere Internetnutzer ein Mittel, um Kontakt zu Leuten zu halten, die sie eben nur selten sehen können." (24 Sek.)

    Dabei nutzen die meisten von uns die Kommunikationsdienste im Netz vor allem, um Freundschaften zu pflegen, in Kontakt zu bleiben und um sich mit anderen zu verabreden - ein persönliches Gespräch ersetzen E-Mails, chatten und Co. dabei aber nicht, so Steffen de Sombre vom Institut Allensbach:

    (O-Ton 2: Steffen de Sombre): "Wenn es um emotionale Nähe zum Gesprächspartner geht, um Tiefe von Gesprächen, um Vertrauen, um Offenheit, dann ist auch für junge Menschen - für ältere Menschen ohnehin - aber auch für junge Menschen das persönliche Gespräch nicht zu ersetzen und wird auch nicht ersetzt." (14 Sek.)

    Übrigens, auch bei Jacobs Krönung spielt Gesprächskultur seit jeher eine große Rolle. Marco Gottschalk, zuständiger Manager für Marketing, dazu, wie es zu der gemeinsamen Studie mit dem Institut Allensbach gekommen ist:

    (O-Ton 3: Marco Gottschalk): "Die Einladung: Lass uns einen Kaffee trinken! steht eigentlich schon seit Jahren auch dafür: Lass uns ein gutes Gespräch führen, und vor dem Hintergrund hatten wir uns vor vier Jahren das erste Mal gefragt: Die Gesellschaft ist in einem Wandel - was bedeutet das eigentlich auch für die Menschen im Umgang miteinander? Das wollten wir besser verstehen, und da war natürlich der Partner Allensbach ein gelungener Partner, der sich schon sehr lange mit den Strömungen und Wünschen von Menschen auseinandersetzt." (23 Sek.)

    Ja und wie Marco Gottschalk sagt, gibt es auch in seinem Unternehmen  trotz digitaler, schnellerer Kommunikation noch den guten alten "Kollegen-Plausch":

    (O-Ton 4: Marco Gottschalk): "Es wird immer mehr über E-Mails kommuniziert, aber das Schöne dabei ist, trotz aller Kommunikationsmedien, die dazu gekommen sind, gibt es immer wieder dazwischen diesen kleinen, netten Moment, wo man sich dann auch bei einer Tasse Kaffee die Zeit nimmt, zu einem Plausch zusammen kommt. Das können auch manchmal die ganz kleinen, kurzen Gespräche sein, die so "fürchterlich" wertvoll sein können." (18 Sek.)

    Laut dem Institut Allensbach wird die digitale Kommunikation auch künftig weiter zunehmen - auf die sprichwörtliche Tasse Kaffee vorbeizukommen - darauf werden die meisten Menschen aber wohl trotzdem nicht verzichten.

    Eine weitere Meldung und Bildmaterial steht in der digitalen Pressemappe zur Verfügung: http://www.presseportal.de/pm/40637/

ACHTUNG REDAKTIONEN:    Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Euro RSCG ABC Hamburg
Dorothee Stommel
Tel.: +49 (0) 40 43 175-172
E-Mail: dorothee.stommel@eurorscgabc.de

Kraft Foods Deutschland
Güde Lassen
Tel.: +49 (0) 421 599-43 29
E-Mail: glassen@krafteurope.com

Original-Content von: Mondelez Deutschland, übermittelt durch news aktuell