Alle Storys
Folgen
Keine Story von AfD - Alternative für Deutschland mehr verpassen.

AfD - Alternative für Deutschland

Tino Chrupalla: CDU wirft letzte Werte für Keniabündnis über Bord

Berlin (ots)

Als erste der drei künftigen Regierungspartner in Sachsen hat die Union den Koalitionsvertrag mit Grünen und Sozialdemokraten gebilligt.

Dazu sagt der AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla:

"In Sachsen verweigert die CDU den Wählerinnen und Wählern jene bürgerliche Regierung, die sie am 1. September mit großer Mehrheit gewählt haben, nämlich eine Koalition von CDU und AfD. Stattdessen wirft sie auch ihre letzten Werte und Überzeugungen über Bord und lässt sich auf das erste Keniabündnis mit Grünen und SPD ein. Damit dürfte auch dem letzten Wähler klar sein: Mit Angela Merkel und Michael Kretschmer ist die CDU nun endgültig in der links-grünen Einheitsfront der neuen Blockparteien angekommen."

Pressekontakt:

Alternative für Deutschland
Bundesgeschäftsstelle

Schillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 220 5696 50
E-Mail: presse@afd.de

Original-Content von: AfD - Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: AfD - Alternative für Deutschland
Weitere Storys: AfD - Alternative für Deutschland
  • 11.12.2019 – 16:04

    Jörg Meuthen: Green Deal ist plumper Aktionismus aus politischen Gründen

    Berlin (ots) - Heute wurde der European Green Deal vorgestellt. Prof. Dr. Jörg Meuthen, AfD-Bundessprecher und Leiter der AfD-Delegation im EU-Parlament, kommentiert diesen wie folgt: "Ursula von der Leyens European Green Deal ist ein Dokument der hemmungslosen christdemokratischen Anbiederung an grünsozialistische Klimaideologen aus rein machtpolitischer Motivation. ...

  • 10.12.2019 – 14:11

    Joachim Paul: Den Ausbau von schnellem Netz durch Glasfaser-Gutscheine voranbringen

    Berlin (ots) - AfD-Bundesvorstandsmitglied Joachim Paul MdL, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz, fordert die Bundes- und Landesregierungen auf, die Nachfrage nach Glasfaser im Kommunikationsbereich nachhaltiger zu fördern als dies bisher geschehen ist. Gleichzeitig sollten die Bürger besser über die zahlreichen Vorteile von ...