Alle Storys
Folgen
Keine Story von AfD - Alternative für Deutschland mehr verpassen.

AfD - Alternative für Deutschland

Pazderski: Neuen INF-Vertrag aushandeln

Berlin (ots)

Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski hat eine Neuauflage des INF-Vertrages gefordert:

"Das aktuelle Vertragswerk ist von 1987 und wurde laut Vertragspartnern immer wieder gebrochen. China war dem Abkommen nicht einmal beigetreten. Um ein weltweites Gleichgewicht aller großen Atommächte zu erreichen, müssen aber alle relevanten Atommächte ein gemeinsames Abkommen aushandeln und unterzeichnen. Nur ein solcher Vertrag zwischen allen großen Atommächten schützt Deutschland und Europa."

Pressekontakt:

pressestelle@afd.de
Pressestelle Bundesvorstand
Alternative für Deutschland

Schillstraße 9 / 10785 Berlin

Original-Content von: AfD - Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: AfD - Alternative für Deutschland
Weitere Storys: AfD - Alternative für Deutschland
  • 22.10.2018 – 11:03

    Pazderski: Berliner Kultursenator protegiert linksextremistische Band

    Berlin (ots) - Der stellvertretende Bundessprecher der Alternative für Deutschland, Georg Pazderski, kritisiert den Plan des Berliner Kultursenators Lederer, die linksextremistische Band "Feine Sahne Fischfilet" im Berliner Bauhaus-Archiv auftreten zu lassen: "Mit dieser Idee lassen die SED-Nachfolger endgültig ihre demokratische Maske fallen. Wer als führender ...

  • 18.10.2018 – 12:15

    Ministerin von Leyen wegen Berater-Affäre untragbar

    Berlin (ots) - Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski begrüßt die aktuelle Strafanzeige gegen Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Die von der Ministerin ins Haus geholten externen Berater hätten sich im Ministerium wie eine staatliche Instanz verhalten: "Die Forderung nach einem Untersuchungsausschuss wegen der Vergabe der dubiosen Beraterverträge in Millionenhöhe steht noch immer im ...

  • 18.10.2018 – 12:02

    Pazderski: Keine Hilfe für anti-israelische Terroristen

    Berlin (ots) - Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski ist entsetzt von den Ergebnissen der jüngsten Studie des Mideast Freedom Forums Berlin. Danach werden mit EU- und Bundesmitteln sogenannte "Märtyrer im Kampf gegen die israelische Besatzungsmacht" finanziert. Die Fördergelder werden über die umstrittene Palästinensische Autonomiebehörde an die Terroristen verteilt: "Wir dürfen die Feinde Israels ...