Alternative für Deutschland (AfD)

Adam: Schluss mit lustig!

Berlin (ots) - In Braunschweig soll es den größten Karnevalszug Norddeutschlands geben. In anderen Jahren, in diesem aber nicht, denn diesmal muss der Spass ausfallen. Es gebe Hinweise auf eine akute Terrorgefahr, sagte der Oberbürgermeister, und schickte die Jecken, die sich schon eingefunden hatten, wieder nach Hause. Wo Gefahr für Leib und Leben drohe, gebe es zu einer solchen Entscheidung keine Alternative, meinte er.

Hier und heute gewiss nicht, meinte AfD-Sprecher Konrad Adam. Gestern oder vorgestern hätte es sie aber schon gegeben, wenn nämlich Parteien und Behörden ihrer Verpflichtung zum Schutz der Bürger nachgekommen wären. Das haben sie versäumt, und deshalb müssen die Jecken jetzt zu Hause feiern. "Es gibt eine Alternative zum hochsubventionierten Kampf gegen rechts", sagte Adam, "sie heißt: Kampf gegen Kriminelle und Extremisten, gleichgültig, ob von rechts oder von links".

Pressekontakt:

Christian Lüth
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
Email: Christian.lueth@alternativefuer.de

Original-Content von: Alternative für Deutschland (AfD), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Alternative für Deutschland (AfD)

Das könnte Sie auch interessieren: