Alternative für Deutschland (AfD)

Kruse: Es stimmt leider: "Egal, was die Griechen wählen, die Deutschen werden zahlen"

Berlin (ots) - Zur aktuellen Lage in Griechenland erklärt der Hamburger Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland Prof. Dr. Jörn Kruse:

Der künftige Finanzminister Griechenlands hat vermutlich Recht, wenn er behauptet, wir Deutschen würden am Ende immer zahlen.

Da wird es keinen großen Unterschied machen, ob Minister Schäuble es als verfrüht bezeichnet, über einen Schuldenschnitt zu reden oder ob die EU-Finanzminister Griechenland davor warnen, seine Verpflichtungen außer Acht zu lassen.

Es wäre zwingend, einen Schuldenschnitt mit dem Austritt Griechenlands aus der Eurozone zu verknüpfen.

Alles andere würde die Glaubwürdigkeit der ohnehin zum Scheitern verurteilten Eurorettungspolitik endgültig zerstören. Und es würde ein fatales Signal an andere Defizitsünder senden, dass man Regeln und Versprechen ignorieren kann und dennoch von Deutschland finanziert wird.

Pressekontakt:

Christian Lüth
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
christian.lueth@alternativefuer.de
Tel.: 030 26558370

Original-Content von: Alternative für Deutschland (AfD), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Alternative für Deutschland (AfD)

Das könnte Sie auch interessieren: