Alternative für Deutschland (AfD)

Lucke: Die Gewalttat zweier Extremisten nicht einer ganzen Religionsgemeinschaft anlasten

Berlin (ots) - Zum Attentat in Paris erklärt der Sprecher der Alternative für Deutschland, Bernd Lucke:

Der Anschlag gegen die Redaktion von Charlie Hebdo ist ein abscheuliches Verbrechen und durch nichts zu rechtfertigen. Mein tiefes Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Familien. Gegen gewaltbereiten islamistischen Fundamentalismus muss mit allen Mitteln des Rechtsstaates vorgegangen werden.

Allerdings sollte auch mit Besonnenheit reagiert werden: Man darf nicht die Gewalttat zweier Extremisten einer ganzen Religionsgemeinschaft anlasten, deren Großteil aus friedliebenden, unbescholtenen Menschen besteht.

Pressekontakt:

Christian Lüth
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
christian.lueth@alternativefuer.de
Tel.: 030 26558370

Original-Content von: Alternative für Deutschland (AfD), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Alternative für Deutschland (AfD)

Das könnte Sie auch interessieren: