Alternative für Deutschland (AfD)

Gauland: Kramers Forderungen sind nur zum Teil richtig - die Fachkraft auch als Mensch sehen

Berlin (ots) - Die heutigen Äußerungen vom Arbeitgeber-Chef Kramer sind eine schonungslose Abrechnung mit der Zuwanderungs- und Wirtschaftspolitik der großen Koalition.

Es ist richtig, dass der Koalitionsvertrag Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit hemmt, ja nahezu wirtschaftsfeindlich und populistisch ist. Damit ist den Menschen in unserem Lande nicht gedient. Richtig ist auch, dass Deutschland dringend auf qualifizierte Zuwanderung angewiesen ist. Wir benötigen ein Zuwanderungsmodell nach kanadischem Vorbild. Soll heißen, dass Deutschland sich diejenigen Einreisewilligen aussuchen muss und nicht andersherum. Damit wird nicht nur der Bedarf an Fachkräften in Deutschland gelindert, sondern auch weitere Arbeitsplätze geschaffen.

Allerdings reduziert Herr Kramer die Zuwanderer rein auf ihren ökonomischen Nutzen. Das greift zu kurz und birgt Gefahren. Denn man muss die Fachkraft als Menschen betrachten, der zusätzlich zu seiner Arbeitskraft auch seinen kulturellen Hintergrund mit nach Deutschland bringt. Auch dieser Hintergrund muss zu uns passen, damit eine problemlose Integration garantiert ist. Andernfalls kommt sein Fachwissen langfristig bei uns nicht zur Geltung.

Pressekontakt:

Christian Lüth

Tel: 030 26558370
christian.lueth@alternativefuer.de

Original-Content von: Alternative für Deutschland (AfD), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Alternative für Deutschland (AfD)

Das könnte Sie auch interessieren: