Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Reinholz' Treffer - Merkel treibt den Ex-Minister aus der Union
Leitartikel von Bernd Hilder zum Parteiaustritt des ehemaligen Thüringer Ministers Jürgen Reinholz aus der CDU

Weimar (ots) - In der ersten Reihe der Thüringer CDU stand Jürgen Reinholz nie. Trotzdem ist er als langjähriger Landesminister ein politisches Schwergewicht und Urgestein. Dass er aus Protest gegen Angela Merkel Partei und Fraktion verlässt, ist ein herber Schlag für die Thüringer Union. Reinholz' Austritt trifft sie unvermittelt an einem wunden Punkt: Während es an der Basis brodelt, halten sich viele Träger von Mandaten und Parteiämtern mit geballter Faust in der Tasche mit Kritik an ihrer Kanzlerin zurück. Merkel grenzt Kritiker gnadenlos aus - und noch immer gilt sie vielen in der Union als beste Garantin für Posten und Pöstchen.

Reinholz muss nicht mehr taktieren: Er hat seine politische Karriere hinter sich, die Pension gesichert und kann sagen, was er denkt und frei handeln, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Reinholz dürfte vielen Unionsanhängern aus der Seele sprechen. Mit immer neuen Milliarden für Griechenland und ihrer Flüchtlingspolitik der offenen Grenzen hat Merkel ihre Partei in eine Zerreißprobe getrieben.

Dass man in der verlassenen CDU nun menschliche Enttäuschung über Reinholz äußert und ihn zum Mandatsverzicht auffordert, ist ein zu erwartender Reflex einem als Verräter Gebrandmarkten gegenüber. Reinholz wird es einkalkuliert haben und darauf verweisen, dass es Merkel ist, die sich immer mehr von den Positionen ihrer Partei entfernt - oder diese zu einer völlig anderen machen will.

Reinholz jedoch muss sich fragen, ob es nicht schlauer gewesen wäre, innerhalb der CDU mit Merkel abzurechnen und parteiintern lautstark für einen Kurswechsel zu kämpfen. Die Sympathie vieler in der Union wäre ihm sicher gewesen. Jetzt bringt er nur den in Verlegenheit, dessen Verbündeter er parteiintern war: Oppositionschef Mike Mohring.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: