Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Bittere Pille
Kommentar von Sibylle Göbel zu den Defiziten bei den gesetzlichen Krankenkassen

Weimar (ots) - Weil die Defizite der Kassen steigen, müssen gesetzlich Versicherte vom kommenden Jahr an für ihre Gesundheit tiefer in die Tasche greifen. Eine bittere Pille. Ganz besonders für jene, deren Kasse sie an den Überschüssen vergangener Jahre kaum bis gar nicht teilhaben ließ. Prämien, Rückerstattungen? Zahlten nur die finanzstarken Kassen. Und diesen finanziell gut aufgestellten Kassen wird es wohl auch möglich sein, geringere Zusatzbeiträge zu erheben als die finanzschwachen. Ob das aber zu einem konstruktiven Wettbewerb zwischen den Kassen führt, ist fraglich.

Genauso wie fraglich ist, wie das System in Zukunft finanziert werden soll. Mit immer weiter steigenden Beiträgen - noch dazu allein für die Arbeitnehmer - wohl kaum. Es muss sich auch auf der Ausgabenseite etwas ändern. Nicht zuletzt das sollte zwingend das Ziel aller Gröhe-Reformen sein.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: