Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Problem sitzt tiefer - Bahnstreik ist schmerzhaftes Symptom
Leitartikel von Florian Girwert zum GDL-Streik

Weimar (ots) - Nun also wieder mehrere Tage Streik und damit Stillstand auf der Schiene. Unternehmen, die auf Transporte angewiesen sind, sind darüber ebenso wenig erfreut wie Millionen Pendler, die deshalb umdisponieren müssen, nun mit Bus, Auto oder Fahrrad zur Arbeit fahren werden. Manche werden gar sagen, GDL-Chef Claus Weselsky nehme die Republik mal wieder in Geiselhaft.

Auf den zweiten Blick wirkt der Konflikt eher so, als könnten sich zwei Alpha-Tiere - nämlich Weselsky und Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber - schlicht nicht mehr riechen. Das macht eine Einigung schwierig. Doch das Problem sitzt tiefer. Im Wettkampf um Mitglieder buhlen bei der Bahn - und ihren Wettbewerbern - zwei Gewerkschaften um Mitglieder, die sich ebenfalls nicht leiden können. Potenziell führt das dazu, dass es eine Spirale von Forderungen gibt, mit denen man sich gegenseitig Mitglieder abspenstig machen will. Dass die Forderungen mit Streiks durchgesetzt werden sollen, ist bei einem Monopolisten wie der Bahn besonders bitter. Würde bei einer Firma, die Glühbirnen oder Fernseher herstellt, ebenso viel gestreikt, könnte die Firma direkt die Segel streichen. Die GDL weiß, dass es zur Bahn kaum Alternativen gibt. Wer lange Wege hat - und kein Auto - braucht die Schiene.

Folglich müsste in Bereichen, die für die Wirtschaft derart unverzichtbar sind, eigentlich ein anderes Streikrecht gelten. Doch diese Flanke hat der Bund 1994 mit der Bahnreform selbst geöffnet. Nun versucht man im Arbeitsministerium, das Problem mit einem Tarifeinheitsgesetz zu kitten, damit wenigstens nicht mehr zwei Gewerkschaften übermäßig um die Gunst der Beschäftigten buhlen. Das sehen viele Gewerkschafter - nicht zu Unrecht - als Angriff auf die grundgesetzlich garantierte Koalitionsfreiheit. Es ist daher nicht zu erwarten, dass der Konflikt diese Woche befriedet wird.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: