Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Tropfen auf dem heißen Stein
Kommentar von Florian Girwert zu Strompreisen/EEG-Umlage

Weimar (ots) - Immerhin steigen die Strompreise nicht noch weiter. So könnte man böswillig formulieren. Nun zeigt sich, dass nicht zuletzt die Kostenbremse Sigmar Gabriels und der erreichte Kompromiss mit der EU-Kommission zu Ausnahmen für manchen Großverbraucher aus der Industrie bei den Öko-Strom-Umlagen nichts sind, von dem der gemeine Verbraucher profitieren könnte. Der bekommt die Brocken, die vom Tisch fallen. Und das fühlt derzeit so an, als falle nicht sonderlich viel vom Tisch.

Wichtig ist jedoch die Psychologie. Es zeigt sich nämlich, dass es beim Strom eben nicht doch nur die eine Richtung nach oben gibt. Stattdessen lässt sich das Niveau auch konstant halten. Dass die Preise künftig fallen könnten, damit sollten Verbraucher lieber nicht rechnen. Stattdessen wird es an ihnen bleiben, künftig beim Kauf von Fernseher oder Spülmaschine nicht nur auf die bunten Balken der "Energieverbrauchskennzeichnung" zu achten - das grüne Energielevel A erreicht schließlich eine große Zahl der Geräte für den Haushalt -, sondern genauer hinzusehen. Wenn es ums Einsparen geht, könnte beim aktuellen Strompreisniveau sogar wichtig werden, was beim Verbrauch hinter dem Komma steht. Doch selbst dann bleibt die Verringerung der EEG-Umlage nur ein Tropfen auf dem heißen Stein

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: