Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Deutscher 007
Kommentar von Hartmut Kaczmarek zum Thema ausufernde NSA-Spionage in Deutschland

Weimar (ots) - Na, da werden die Amerikaner und vor allem die NSA, die überall ihre Ohren hat, aber zittern. Der Bundesnachrichtendienst will jetzt auch in Amerika seine Spione von der Leine lassen. Ein deutscher 007 gegen die Allmacht der NSA - kann das wirklich die Lösung sein?

Nein, natürlich nicht. Die Deutschen suchen nach Möglichkeiten, sich gegen den Freund, der uns massenhaft belauscht und aushorcht, zu wehren. Lange, zu lange, hat die Bundesregierung geschwiegen, hat sich der Bundesanwalt mit seinen allein auf das Abhören von Merkels Handy beschränkten Ermittlungen in der Öffentlichkeit lächerlich gemacht, haben Politiker und wir alle Tag für Tag nur noch kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen müssen, was sich die Amerikaner auf deutschem Boden alles herausnehmen. Während die Flut der Snowden-Enthüllungen täglich größer wurde, verharmloste und verschleierte die Bundesregierung.

Die deutschen Schlapphüte haben sich bislang nur auf die Länder konzentriert, von denen sie Schlimmes befürchteten. Russland beispielsweise, Nordkorea oder auch China, das mit den von dort aus gesteuerten Hackerangriffen auf deutsche Unternehmen seine Gefährlichkeit unter Beweis stellte. Die hektischen Bemühungen, auf den US-Spion in den eigenen, den BND-Reihen, jetzt zu reagieren, sind Ausweis eines schlechten Gewissens gegenüber der ausgespähten Bevölkerung, die schon lange Konsequenzen fordert.

Die Hoffnung, dass sich die Geheimdienste wieder auf einfache Regeln verständigen - Freunde bespitzelt man nicht - sind wohl vergebens. Die schlimme Saat der NSA geht jetzt voll auf.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: