Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Hauptsache aufs Rad
Kommenmtar von Christian Albrecht zum BGH-Urteil zu Radhelmen

Weimar (ots) - Tragen Sie einen Helm beim Fahrradfahren? Wenn ja, sind Sie ein vernünftiger Mensch, wenn nicht, dann sind Sie es trotzdem. Schließlich ist der Drahtesel gut für die Gesundheit, er verpestet nicht die Umwelt und ist eine perfekte Alternative für jene Autofahrer, die - um lediglich ein Stück Butter zu kaufen - für zwei Kilometer Fahrtweg zum Supermarkt den Autoschlüssel umdrehen.

Das Urteil des BGH führt nun wieder unweigerlich zur Diskussion über eine generelle Helmpflicht für Radfahrer. Diese ist allerdings müßig. Längst gibt es genügend Zahlen, die beweisen, dass eine solche Vorschrift nicht für mehr Sicherheit sorgen würde. Im Gegenteil, es gäbe weniger Radfahrer und dafür zum Beispiel mehr Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In Australien wurde die Helmpflicht eingeführt, die Zahl der Radfahrer sank danach erheblich. Eine weitere Folge wäre die fehlende Relevanz im Straßenverkehr, in dessen Hackordnung man als Radler schon jetzt weit unten steht. Nur als Fußgänger hat man noch weniger zu melden.

Die Politik ist gefordert. Mehr Radwege täten vor allem den Städten in Thüringen gut. Die gegenseitige Rücksichtnahme und Akzeptanz im Straßenverkehr könnte steigen. Dann würde ich sicher auch wieder häufiger aufs Rad steigen - ohne Helm, trotzdem vernünftig.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: