Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Provokation ist "Wurst"
Kommentar von Katja Dörn zum ESC-Vorentscheid und dem Auftritt von Conchita Wurst

Weimar (ots) - "Eine Schande!", "Lächerlich" - das sind noch die harmloseren Kommentare, die derzeit unter das Video von ESC-Teilnehmerin Conchita Wurst geschrieben werden. Die Sängerin, die eigentlich der Österreicher Tom Neuwirth ist, polarisiert wie derzeit kein anderer Eurovision-Künstler. Dabei passt sie doch wunderbar in die glitzernde Welt dieses europäischen Wettbewerbs. Die kalkulierte Provokation bedient sich der Ästhetik, die seit Jahren beim ESC gefördert wurde. Ein Kleid mit Pailletten, langes, wehendes Haar. Eben nur der gut gepflegte Bart, der stört. Travestie europaweit ausgestrahlt? Weißrussland will gar die Übertragung verbieten. Dabei reißt die Kunstfigur Conchita nicht nur die Gräben zwischen Ost- und Westeuropa auf - wie jedes Jahr, denn Musikgeschmäcker sind verschieden. Durch Conchita wird deutlich, wie hilflos so mancher ist, wenn er Personen sieht, die eben nicht zur Norm passen. Anders kann man die teilweise in Rage geschriebenen Beschimpfungen nicht deuten. Tom Neuwirth scheint den weltoffenen, toleranten Gedanken des Song-Contests zu leben - ihm, der immer mit Beschimpfungen leben muss, ist es eben "Wurst", ob jemand Frauenkleider trägt. Und das, worauf es beim ESC ankommt, kann er auf jeden Fall: singen.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: