Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Die Ware Mensch
Kommentar von Gerlinde Sommer zur Vermittlungsprämie an niedergelassene Ärzte für die Überweisung von Patienten an Krankenhäuser

Weimar (ots) - Eigentlich ein Unding: Der Arzt kriegt Geld dafür, dass er seinen Patienten einem bestimmten Krankenhaus zuweist. Eigentlich ganz klar: Wo der Mensch zur Ware wird, da wird auch mit ihm gehandelt. Jetzt soll damit Schluss sein - übrigens begleitet von der Versicherung, dass es das so in Thüringen gar nicht gegeben habe. Gleich hinter der Landesgrenze hier und da aber doch... Das können wir jetzt mal so dahingestellt lassen. Der heimische Arzt weiß offenbar, bei wem er in der Pflicht steht.

Wahrscheinlich sind wir einfach nur zu naiv, sonst würden uns solche Nachrichten wie jene über Fangprämien für Ärzte gar nicht schrecken. Wir sehen uns - und das ist im Kern richtig - aber nicht nur als mündigen Kunden, sondern vor allem auch als Teil einer besonderen Beziehung. Das gilt vor allem auch für das Verhältnis Patient und Hausarzt.

Nun lässt sich natürlich auch sagen: Die Fangprämie, wenn sie denn bezahlt würde, muss ja nicht zum Nachteil des Patienten sein. Die Empfehlung könnte auch trotz der erwartbaren Finanzspritze etwas taugen. Aber klar ist auch: Am Ende muss irgendwer diese Fangprämien bezahlen. Und wer wird das wohl sein? Am Ende und über manchen Umweg landen diese Zusatzkosten dann doch beim Patienten. Gut also, dass damit Schluss gemacht wird.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: