Kepware Technologies

Kepware bringt OPC-Server mit wichtigen Treiberverbesserungen und zusätzlicher Unterstützung für elektronische Durchflussmengenmessung heraus

Portland, Maine (ots/PRNewswire) - -- KEPServerEX Version 5.14 bietet Verbesserungen der Leistung und der Benutzerführung für Allen-Bradley ControlLogix, Siemens TCP/IP Ethernet und DataLogger Plug-In

Kepware Technologies [http://www.kepware.com/], ein Unternehmen für Softwareentwicklung mit Schwerpunkt auf die Kommunikation zur Automatisierung, hat heute die Veröffentlichung der KEPServerEX(® )Version 5.14 bekanntgegeben. Die aktuellste Version der Kommunikationsplattform - Flaggschiff des Unternehmens - erfüllt den wachsenden Kundenbedarf im Hinblick auf Datenspeicherung, Zugriff und Daten-Compliance für viele der zentralen Branchen, die von Kepware unterstützt werden, unter anderem Öl und Gas, Energie sowie diskrete und prozessorientierte Fertigung.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130402/NE86794LOGO [http://photos.prnewswire.com/prnh/20130402/NE86794LOGO])

KEPServerEX Version 5.14 unterstützt nunmehr Daten des Liquid Electronic Flow Measurement (EFM / elektronische Durchflussmengenmessung) für mehrere Treiber und Plug-Ins in Kepwares EFM-Suite, einschließlich der bestehenden Treiber Fisher ROC+ und OMNI Flow Computer sowie den EFM Exporter. Der EFM Exporter wurde entwickelt, um Daten zu Flow-Cal als liquide CFX-Dateien zu exportieren. Die verbesserte EFM-Suite ermöglicht den Kepware-Kunden, die notwendigen Lösungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren, um Gas- und Flüssigkeits-EFM-Daten in Echtzeit und im historischen Verlauf von den branchenwichtigsten Flow-Computern zu sammeln. Darüber hinaus wird die Anzahl von Applikationen reduziert, die zur Durchführung einer Messungsanalyse notwendig sind.

"Nach der erfolgreichen Verwendung von Kepware zur Datenerhebung in Echtzeit von OMNI Flow-Computern und anderen Automatisierungsanlagen haben wir die Chance genutzt, um einen Betatest mit der Liquid EFM-Unterstützung in ihrem OMNI Flow Computer Driver und EFM Exporter durchzuführen", sagte Mark Atwood, Leiter für Liquid Measurement, Crosstex Energy. "Die neue Lösung hat sich außerordentlich bewährt. Kepware hat unsere Erwartungen im Hinblick auf Unterstützung noch übertroffen. Sie haben direkt mit uns zusammengearbeitet, um Schwierigkeiten zu meistern und die Lösung so individuell anzupassen, dass sie unserer Umgebung bestmöglich dient."

KEPServerEX Version 5.14 bietet auch signifikante Leistungsverbesserungen für den Allen-Bradley ControlLogix Ethernet Driver, der entwickelt wurde, um die größeren Paketformate, die in v20 ControlLogix Controllers und höheren erlaubt sind, voll auszunutzen. Außerdem wurden wesentliche Verbesserungen in der Benutzerführung des Siemens TCP/IP Ethernet Driver umgesetzt, einschließlich einer Automatischen Tag-Generierung für S7 300 und S7 400 Programmable Logic Controllers (PLCs) [speicherprogrammierbare Steuerung / SPS].

"Die industrielle Automatisierungstechnologie schreitet immer weiter voran und wir wollen sicherstellen, dass die Lösungen von Kepware die aktuellsten Leistungen von branchenführenden Anbietern wie Rockwell Automation und Siemens unterstützen und diese vollständig nutzen", sagte Tony Paine, CEO von Kepware Technologies. "Mit der KEPServerEX Version 5.14 haben wir uns sehr stark auf eine Integration mit den Anbietern fokussiert, die auf dem Markt von zentraler Wichtigkeit sind, und wir wollen die wachsenden Bedürfnissen unserer Kunden nach zuverlässigem Datenzugriff und Datenmanagement erfüllen."

Aktualisierungen des DataLogger Plug-In in der KEPServerEX Version 5.14 garantieren, dass wertwolle Prozessdaten an einen SQL-Server geliefert werden. Die neue Store-and-Forward-Technologie speichert Daten lokal, falls die Konnektivität zum SQL-Server unterbrochen ist, und leitet die gespeicherten Daten dann an den SQL-Server weiter, sobald der Server wieder zur Verfügung steht.

Für weitere Informationen über diese Versionsfreigabe (einschließlich Funktionen und Verbesserungen) besuchen Sie bitte Kepware Technologies online [http://www.kepware.com/?utm_campaign=public-relations&utm_medium=Press+Release&utm_source=Public+Relations] oder nehmen Sie Kontakt zu einem Unternehmensvertreter unter +1-207-775-1660 oder per E-Mail unter sales@kepware.com[mailto:sales@kepware.com] auf.

Über Kepware Technologiesde.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@5b8f2736Kepware Technologies ist ein privat geführtes Unternehmen zur Softwareentwicklung mit Firmensitz in Portland, Maine. Kepware bietet ein Portfolio von Softwarelösungen zur Unterstützung von Unternehmen, die diverse Automatisierungsanlagen und Softwareapplikationen vernetzen wollen. Von der Produktionsstätte zur Förderquelle bis hin zum Windpark - Kepware dient einem breiten Spektrum von Kunden in vielfältigen internationalen vertikalen Märkten, u. a. Fertigungsindustrie, Öl und Gas, Gebäudeautomation, Energieverteilung und weitere. Das 1995 gegründete und mittlerweile in mehr als 100 Ländern tätige Unternehmen Kepware unterstützt mit seinen Softwarelösungen Tausende von Unternehmen bei der Verbesserung ihres Betriebes und ihrer Entscheidungsfindung.

Erfahren Sie mehr unter www.kepware.com [http://www.kepware.com/] und sehen Sie sich das Unternehmen und seine Unternehmenskultur im Video Kepware Corporate Overview hier [http://www.youtube.com/watch?v=QfAGm8Mak-Y] genauer an.

Medienkontakt Ryan Lilly rlilly@matternow.com[mailto:rlilly@matternow.com] +1-978-518-4533

Web site: http://www.kepware.com/

Original-Content von: Kepware Technologies, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kepware Technologies

Das könnte Sie auch interessieren: