Das könnte Sie auch interessieren:

Frauenfußball-WM 2019: Deutschland - Spanien live im ZDF

Mainz (ots) - Die DFB-Auswahl trifft im zweiten WM-Gruppenspiel am Mittwoch, 12. Juni 2019, auf das Team aus ...

Weltmeisterlich! "Schlag den Star" gewinnt mit 14,7 Prozent Marktanteil die Prime-Time / Ski-Rennläufer Felix Neureuther besiegt Fußball-Profi Christoph Kramer

Unterföhring (ots) - Dieses Duell der Weltmeister überzeugt bis zum Schluss! Ski-Legende Felix Neureuther ...

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Er riecht verführerisch, schmeckt köstlich und soll außerdem noch ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WORTLIGA GmbH

07.05.2019 – 09:45

WORTLIGA GmbH

Kostenlose Textanalyse gegen Blabla, Schachtelsätze und Behördendeutsch

München (ots)

Mit Schachtelsätzen, Passiv und schwachen Verben kämpfen nicht nur Autoren und Leser - auch Google schreckt vor schweren Texten zurück. Die WORTLIGA Textanalyse erkennt schlechten Stil und ergänzt das Vier-Augen-Prinzip. Im April erschien die zweite Version des Online-Tools mit besserer Analyse und mehr Funktionen. Über 200.000 Nutzer haben ihre Texte mit dem kostenlosen Online-Tool seit 2012 geprüft.

Autoren und Lesern das Leben leichter machen

"Wir wollen mit der Textanalyse Autoren das Leben leichter machen. Und wir wollen die Medien- und Marketingwelt freundlicher und ehrlicher machen. Wer etwas zu sagen hat, versteckt sich nicht hinter komplizierter Sprache. Und klare Sprache zwingt uns dazu, konkret zu sein. Das bringt was im Journalismus und im Marketing", sagt Gidon Wagner, Mitgründer der WORTLIGA.

Gegen Betriebsblindheit mit Regeln aus der Wissenschaft

Das Tool ersetzt keinen Redakteur, aber spart Arbeit im Redaktionsalltag. Der Nutzer gibt seinen Text ein und das Tool markiert verdächtige Stellen in verschiedenen Farben. Zum Beispiel Rot für zu lange Sätze, Blau für Füllwörter, Gelb für Passiv-Unfälle. Zusätzlich zur Stilanalyse berechnet das Programm, wie gut lesbar der Text ist. Dazu nutzt es den Flesch-Reading-Ease mit angepasster Formel fürs Deutsche. Der Autor sieht, ob sein Text zum Beispiel "sehr schwer", "mittel", "leicht" oder "zu banal" ist.

Wer arbeitet mit der Textanalyse?

Freie Texter und Journalisten, Selbstständige und Webmaster, PR-Leute, Werbeagenturen, Buchautoren, Politiker und Wissenschaftler nutzen das Tool bisher am häufigsten.

Zur kostenlosen Textanalyse kommen Sie hier: https://wortliga.de/textanalyse/

Über die WORTLIGA GmbH

Bei der WORTLIGA arbeiten freie Autoren, Redakteure und Projektmanager und produzieren Texte für Marketing-Abteilungen in mittleren bis großen Projekten. Das Redaktionsbüro betreibt die WORTLIGA Textanalyse und bietet Coachings für Texter an.

Pressekontakt:

Gidon Wagner
Geschäftsführer
E-Mail: gwagner@wortliga.de
Telefon: 0160 938 78 311

Original-Content von: WORTLIGA GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WORTLIGA GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung