Busse & Bahnen NRW

Bahnhof Werdohl ist NRW-Wanderbahnhof des Jahres 2016

Bahnhof Werdohl ist NRW-Wanderbahnhof des Jahres 2016
Volker Nicolaus, Geschäftsführung der BahnflächenEntwicklungsGesellschaft NRW mbH, Bürgermeisterin Silvia Voßloh, Staatssekretär Michael von der Mühlen, Aktionspate Manuel Andrack, Nina Kradepohl vom Kompetenzcenter Marketing und Moderator Oliver W. Schulte (von links) bei der feierlichen Prämierung... mehr

Köln (ots) - Der Bahnhof Werdohl trägt nun offiziell den Titel "NRW-Wanderbahnhof des Jahres 2016", er setzte sich damit gegen viele Konkurrenten im Wettbewerb der Gemeinschaftskampagne "Busse & Bahnen NRW" durch. Michael von der Mühlen, Staatssekretär im NRW-Verkehrsministerium, überreichte heute die begehrte Plakette an die Werdohler Bürgermeisterin Silvia Voßloh. Nach dem feierlichen Akt konnte sich eine ausgewählte Gruppe gleich von den Vorzügen des NRW-Wanderbahnhofs 2016 überzeugen: Mit Wanderautor Manuel Andrack starteten sie auf eine rund 8,5 Kilometer lange Tour.

Manuel Andrack und eine Jury aus Wander- und Nahverkehrsexperten ließen dem Bahnhof Werdohl mit der Verleihung "NRW-Wanderbahnhof des Jahres 2016" eine Auszeichnung zukommen, die er wahrlich verdient hat. Nach einer umfangreichen Modernisierung von 2011 bis 2013 präsentiert sich das historische Empfangsgebäude als wahres Schmuckstück an der Ruhr-Sieg-Strecke, die von Hagen nach Siegen führt. Darüber hinaus ist der Bahnhof Teil der Denkmalroute Märkische Straße Technischer Kulturdenkmäler.

Staatssekretär Michael von der Mühlen stellte als Vertreter des NRW-Verkehrsministeriums den frisch prämierten Bahnhof als ein Vorbild für Städte und Gemeinden vor. Gemeinsam mit Werdohls Bürgermeisterin Silvia Voßloh brachte er die Gewinner-Plakette an der Bahnhofsfassade an. Auch die anwesenden Vertreter aus Politik und Wirtschaft wie Volker Nicolaus, Geschäftsführung BahnflächenEntwicklungsGesellschaft NRW, oder Birgit Strecker von der Gemeinschaftskampagne "Busse & Bahnen NRW" fanden zahlreiche positive Worte.

Bereits zum siebten Mal lobte die Gemeinschaftskampagne "Busse & Bahnen NRW" den Titel "Wanderbahnhof des Jahres" aus. Im Frühjahr 2016 konnten Bus- und Bahnkunden, Wanderfreunde sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger ihre Vorschläge im Mobilitätsportal NRW unter www.busse-und-bahnen.nrw.de sowie auf dem Postweg einreichen. Über 100 verschiedene Bahnhöfe wurden von den Teilnehmern genannt, der Bahnhof Werdohl stach aus den vielen interessanten Nominierungen besonders heraus. Die Jury überzeugte unter anderem das Konzept des Bahnhofs als barrierefreie Mobilitäts- und Servicestation. Darüber hinaus beherbergt das stadtbildprägende Gebäude im Erdgeschoss eine Touristeninformation sowie das Stadtarchiv im Keller. Die Räume im Obergeschoss des Hauptgebäudes bieten außerdem Platz für das Stadtmuseum und das Kleine Kulturforum. Nicht zuletzt ist der Bahnhof seit 2012 einer der Startpunkte des Wanderweges Sauerland-Höhenflug und damit idealer Ausgangspunkt für ausgiebige Wandertouren.

Weitere Geschäfte wie die Traditionsbäckerei Grote und eine Apotheke sowie zahlreiche Unternehmen in Bahnhofsnähe runden das Serviceangebot rund um die Verkehrsstation ab. Mit dem Titel reiht sich Werdohl in die Liste der bisher gekürten NRW-Wanderbahnhöfe ein: Soest (2015), Schladern (2014), Billerbeck (2013), Lennestadt-Altenhundem (2012), Heimbach (2011) und Iserlohn (2010).

Stimmen zur Verleihung

Michael von der Mühlen, Staatssekretär im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen: "Es ist großartig, dass wir jetzt bereits den siebten Wanderbahnhof in NRW auszeichnen können. Der Bahnhof Werdohl ist ein richtig schönes Eintrittstor zur Stadt, er hat hohe Aufenthaltsqualität, ist gut in das ÖPNV-Netz eingebunden und ist damit der perfekte Startpunkt für wunderbare Wanderungen. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten. Erhalten und pflegen Sie Ihren Wanderbahnhof, nutzen Sie die guten NRW-Tarife bei der Fahrt zum Wanderbahnhof."

Silvia Voßloh, Bürgermeisterin der Stadt Werdohl Der Werdohler Bahnhof liegt an der vielbefahrenen Ruhr-Sieg-Strecke und wurde bereits 1861 eröffnet. Sein neubarockes Empfangsgebäude ist ein wahrer Blickfang - vor allem nach der umfangreichen und aufwändigen Sanierung zwischen 2011 und 2013. Wir freuen uns über die Ernennung zum NRW-Wanderbahnhof 2016 und erhoffen uns eine Aufwertung dieses stadtbildprägenden Gebäudes sowie der markierten Wanderwege. Dabei liegt das Augenmerk vor allem auf Routen, die zum beliebten, wiederholt prämierten Sauerland-Höhenflug führen.

Manuel Andrack, Wanderautor und Pate des NRW-Wanderbahnhofs Die Wahl des NRW-Wanderbahnhofs ist immer wieder auch eine gute Gelegenheit, neue Wanderregionen zu erkunden. Dabei fällt die Wahl nicht leicht. Denn es gibt jedes Jahr sehr gute Kandidaten. Der Bahnhof Werdohl ist ein idealer Wanderbahnhof, da man hier beispielsweise direkt auf den Zuweg zum Wanderweg Sauerland-Höhenflug einsteigen kann. Er ist zudem ein gutes Vorbild für künftige Bahnhofssanierungen und dafür, wie ein Bahnhof auch kulturell zu einem attraktiven Ort im Stadtgefüge werden kann.

"Wunderbar wanderbar. Unser NRW!" Kennen Sie bereits die "Wunderbar wanderbar"-Touren 2016? Unter www.busse-und-bahnen.nrw.de/wandern finden Sie die Broschüre und viele Zusatzinformationen zu den diesjährigen Touren. Außerdem können Sie im Tourfinder durch alle Wandervorschläge von Manuel Andrack seit 2010 stöbern.

Busse & Bahnen NRW: "Busse & Bahnen NRW" ist eine Gemeinschaftskampagne des NRW-Verkehrsministeriums, der Zweckverbände, Verkehrsverbünde und Verkehrsgemeinschaften in Nordrhein-Westfalen. Mit dem Ziel, das ÖPNV-Angebot in Nordrhein-Westfalen weiter zu verbessern, setzen die Akteure gemeinsam Tarif-, Marketing- und Kommunikationsprojekte um. Federführende Geschäftsstelle für die Aufgaben ist das Kompetenzcenter Marketing NRW.

Der NRW-Tarif: Der NRW-Tarif ist der Nahverkehrstarif für Fahrten innerhalb Nordrhein-Westfalens, die über die Grenzen von Verkehrsverbünden und -gemeinschaften hinausgehen. Er gilt stets von "Haus zu Haus", d.h. mit nur einem Ticket können alle Busse, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen sowie Nahverkehrszüge und die S-Bahn (2. Klasse) genutzt werden. Seit seiner Einführung im August 2004 befindet sich der NRW-Tarif auf Erfolgskurs: 2015 haben Nahverkehrsreisende über 36 Millionen Fahrten mit den Tickets des NRW-Tarifs unternommen.

Kompetenzcenter Marketing NRW: Das beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg angesiedelte Kompetenzcenter Marketing NRW fungiert seit über zehn Jahren als Geschäftsstelle für den NRW-Tarif und nimmt für die Verkehrsverbünde und -unternehmen in NRW gemeinsame Aufgaben in den Bereichen Tarif, Vertrieb, Einnahmeaufteilung, Marktforschung und Kommunikation wahr. Neben der Weiterentwicklung des NRW-Tarifs werden dort Konzepte für überregionale Qualitätsfragen wie die landesweite Mobilitätsgarantie entwickelt und landesweit vermarktet.

Pressekontakt:

Holger Klein
Kompetenzcenter Marketing NRW
bei der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/20 808 47
Fax: 0221/20 808 8720
E-Mail: presse@vrsinfo.de

Original-Content von: Busse & Bahnen NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Busse & Bahnen NRW

Das könnte Sie auch interessieren: