cashcloud

Cashcloud-CEO Hunzinger zur McKinsey-Studie "Digital Europe": "Deutschland muss sich ranhalten!"

Luxemburg (ots) - Unter dem Titel "Nachzügler der Digitalisierung" berichtete die FAZ gestern über die neue Analyse "Digital Europe" vom McKinsey Global Institute (MGI). Die Ergebnisse sind eindeutig: Es gibt noch viel Nachholbedarf in Deutschland. Die Digitalwirtschaft macht aktuell nur 5,4 Prozent der deutschen Gesamtwirtschaft aus. Sie liegt damit zwar leicht über dem EU-Durchschnitt von 5,0 Prozent, aber beispielsweise weit hinter Großbritannien mit 10 oder Schweden mit 6,9 Prozent. Bei der Netzabdeckung ist Deutschland das Schlusslicht Europas: Eine schnelle mobile Datenverbindung steht nur 92 Prozent der Haushalte zur Verfügung. Im EU-Durchschnitt sind es 98 Prozent. "Die McKinsey-Studie belegt, was Wirtschafts- und IT-Experten seit Jahren fordern: Deutschland muss sich ranhalten! Die Digitalisierung ist kein Trend, den man mitmachen kann oder nicht - es ist eine tiefgreifende Revolution, die unausweichlich ist. Und dieses Verständnis muss vom Kleinbetrieb bis zum Großkonzern herrschen", sagt Cashcloud-CEO Prof. Moritz Hunzinger.

Die McKinsey-Studie zeigt auch: Würde Deutschland sein digitales Potential optimal nutzen, könnte das Bruttoinlandsprodukt bis 2025 um insgesamt rund 500 Milliarden Euro wachsen. "Wir sind weit davon entfernt, unsere Möglichkeiten voll auszuschöpfen, um Deutschland als Wirtschaftsstandort und Industrienation auch für die Zukunft fit zu machen. Das zeigt sich auch an der noch zögerlichen Verbreitung des mobilen Bezahlens. Hier sind Länder wie Polen oder die Türkei viel weiter als Deutschland. Mobile Payment ist ein guter Beleg für die digitale Rückständigkeit in unserem Land", so Hunzinger. "Zum Glück gibt es Anbieter wie Cashcloud, die kontaktloses Bezahlen in Deutschland und Europa vorantreiben - und zwar besser als jede Konkurrenz weltweit".

Mehr Informationen unter: www.cashcloud.com 
Weitere Pressemeldungen unter: https://www.cashcloud.com/de/news.html 

Über Cashcloud

Das international mehrfach mit renommierten Preisen ausgezeichnete Unternehmen setzt im Wachstumsmarkt des digitalen und mobilen Zahlungsverkehrs innovative Standards. Die Applikation ist in Deutschland, Frankreich, Spanien und den Niederlanden verfügbar und zählt mittlerweile rund 185.000 registrierte Nutzer.

Die Kooperation mit MasterCard® rundet das Angebot mit einer Prepaid MasterCard® sowie einem NFC-Sticker ab. Bargeldloses und kontaktloses Bezahlen sowie der Geldtransfer zwischen Freunden sind damit so einfach wie nie zuvor. Mit innovativen Lösungen und überlegener Technologie eröffnet sich Cashcloud weltweites Marktpotenzial. Die Aktien der Cashcloud AG (Kürzel KCC; WKN A14NYB) notieren im General Standard der Deutschen Börse.

Pressekontakt:

Cashcloud SA
press@cashcloud.com

Original-Content von: cashcloud, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: cashcloud

Das könnte Sie auch interessieren: