ForeScout Technologies

ForeScout weitet agentenlose Sichtbarkeit, Klassifizierung und Verwaltung on Campus, in Rechenzentren und Cloud-Umgebungen aus

SAN JOSE, USA (ots) - ForeScout Technologies, Inc., führender Anbieter von Sicherheitslösungen für das Internet der Dinge (IoT), definiert agentenlose Transparenz und Kontrolle mit ForeScout CounterACT neu, damit lokale Infrastruktur, Rechenzentren und Cloud-Umgebungen zukunftssicher geschützt sind. Um dem exponentiellen Wachstum von IoT und Operational Technology (OT) in Unternehmensnetzen gerecht zu werden, wurde CounterACT mit einer Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen ausgestattet.

Dazu zählen Out-of-the-Box-Geräteklassifizierung und -Taxonomie, größere Skalierbarkeit und Elastizität, um mehr als eine Million Geräte in einer einzigen Implementierung verwalten zu können, sowie eine neu gestaltete Benutzeroberfläche, über die sich konsistente Richtlinien in Multivendor- und hybriden Cloud-Umgebungen implementieren lassen.

"ForeScout definiert neu, was Sichtbarkeit und Transparenz für Unternehmen bedeuten, und erweitert sein Werteversprechen, damit die Kunden ihre Netzwerke absichern können, wenn sie ihre Infrastruktur modernisieren, um die Innovationskraft und geschäftliche Effizienz zu steigern", sagt Michael DeCesare, Präsident und CEO, ForeScout. "Gleich, ob unsere Kunden von einem physischen Standort und Rechenzentrum auf eine softwaredefinierte Multivendor-Umgebung umsteigen oder mit dem Einsatz von IoT-Geräten beginnen - dank unseres agentenfreien Sicherheitsansatzes können sie alle Geräte sehen und verwalten, die sich mit ihrem Netzwerk verbinden."

Pressekontakt:

Ferdinand Kunz
Kafka Kommunikation
089 74 74 70 580
fkunz@kafka-kommunikation.de

Original-Content von: ForeScout Technologies, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ForeScout Technologies

Das könnte Sie auch interessieren: