Das könnte Sie auch interessieren:

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

14.02.2018 – 11:13

Symbio Gruppe GmbH & Co KG

Erhöhte Cholesterinspiegel natürlich behandeln
Mit Milchsäurebakterien Cholesterinwerte senken

  • Bild-Infos
  • Download

Herborn (ots)

Die "Diagnose Cholesterin" kommt für viele Betroffene überraschend: Denn wer mit erhöhten Cholesterinwerten lebt, verspürt häufig gar keine Beschwerden. Erst im Laufe der Zeit kann ein Zuviel an Cholesterin im Blut Gefäßverengungen begünstigen und das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen. Eine aktuelle Studie zeigte: Spezielle Milchsäurebakterien können den Cholesterinspiegel günstig beeinflussen und auf natürliche Weise senken.

Cholesterin ist ein natürliches Fettmolekül und lebenswichtig: Der Körper benötigt es, um Zellmembranen, Hormone, Gallensäuren oder Vitamin D aufzubauen. Drei Viertel des Cholesterins stellt der Körper in der Leber selbst her. Den Rest nimmt er mit der Nahrung auf.

Während HDL, das "gute" Cholesterin, überschüssiges Cholesterin von den Körperzellen zurück in die Leber transportiert, sorgt LDL, das "schlechte" Cholesterin dafür, dass es von der Leber in die Organe gelangt. Ist der (LDL-)Cholesterinspiegel zu hoch, können sich an den Gefäßwänden Ablagerungen bilden, die das Gefäß verengen und die Durchblutung des Gewebes erschweren. Die Folge: Das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall steigt.

Milchsäurebakterien verwerten Cholesterin

Aus Cholesterin bildet der Körper in der Leber die Gallensäuren, die schließlich in den Dünndarm gelangen und dort für die Verdauung sehr wichtig sind: Mit ihrer Hilfe kann der Körper mit der Nahrung aufgenommenes Fett besser verdauen. Haben die Gallensäuren ihre Aufgaben im Darm erfüllt, werden sie wieder in die Leber aufgenommen und stehen dort erneut zur Verfügung.

Spezielle Milchsäurebakterien, wie sie im neuen SymbioLact® Cholesterin Control enthalten sind, können den Kreislauf durchbrechen: Sie verwerten einen Teil der im Darm vorliegenden Gallensäuren inklusive des Cholesterins. Zusätzlich sind sie in der Lage, Cholesterin direkt an ihrer Oberfläche zu binden. Der Körper scheidet es dann im Zuge der normalen Verdauung aus. Um den Mangel auszugleichen, produziert die Leber neue Gallensäuren - und verbraucht dabei körpereigenes Cholesterin. Das senkt den Gesamtcholesterinspiegel und das LDL.

Eine Studie zeigte: Bei regelmäßiger Einnahme der speziellen Milchsäurebakterien zirkuliert weniger gefäßschädigendes LDL-Cholesterin im Körper, während das "gute" HDL ansteigt. Außerdem tragen eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und ein normales Gewicht zu einem gesunden Herz-Kreislaufsystem bei.

SymbioLact® Cholesterin Control ist im Online-Shop der SymbioPharm GmbH und in jeder Apotheke erhältlich (PZN 13360065). Es ist frei von Gluten und Laktose und eignet sich deshalb auch für Menschen mit Allergien oder Unverträglichkeiten. Es genügt, täglich eine Kapsel einzunehmen. Nebenwirkungen sind keine bekannt.

Mehr Informationen unter www.symbiopharm.de.

Pressekontakt:

Angelika Hecht
SymbioPharm GmbH
Auf den Lüppen 10
35745 Herborn-Hörbach
Tel.: 02772 981-350
eMail: angelika.hecht@symbio.de
www.symbiopharm.de

Original-Content von: Symbio Gruppe GmbH & Co KG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Symbio Gruppe GmbH & Co KG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung