RetailMeNot.de

"Tag der Geschwister" am 10. April: Brüder und Schwestern kosten 150 Euro pro Jahr

Berlin (ots) -

   - Wahre Geschwisterliebe: Nur 3 Prozent wären lieber Einzelkind
   - Ein Viertel mag seine Geschwister heute lieber als in der 
     Kindheit 
   - Ein Drittel verzichtet auf Geschenke - wenn doch, dann eher zum
     Geburtstag als zu Weihnachten
   - Teilen gerne: Schwestern sind die besseren Geschwister

   Geschwister sind etwas Wunderbares - und darum möchten nur drei 
Prozent der Menschen mit Bruder oder Schwester auf eben diese 
verzichten möchten. Das ergab eine Umfrage von deals.com 
(http://www.deals.com), dem Portal für kostenlose Gutscheine und 
Rabatte. Weiterhin gibt ein Viertel an, seine Geschwister heute noch 
mehr zu mögen als noch in der Kindheit. Aber so schön es auch sein 
kann, kein Einzelkind zu sein, es verursacht Kosten: 150 Euro geben 
die Befragten jährlich im Schnitt pro Bruder oder Schwester aus. Mit 
durchschnittlich 71 Euro im Jahr sind Geschenke dabei der 
kostspieligste Faktor.

   Geburtstagsgeschenke wichtiger als Weihnachtsgeschenke - ein 
Drittel lässt es ganz

   Während ein Drittel der Geschwister komplett auf gegenseitige 
Geschenke verzichtet, scheint der Geburtstag im Fall der Fälle der 
wichtigere Anlass für Präsente zu sein: Drei Viertel der befragten 
Schenker (74 Prozent) verschenken Geschenke zum Wiegenfest - zu 
Weihnachten hingegen tun das nur 58 Prozent. Mit 32 Euro geben die 
Befragten zum Geburtstag im Schnitt folgerichtig vier Euro mehr aus 
als für Weihnachtsgeschenke (28 Euro). Und wenn es um das Beschenken 
anderer Familienmitglieder geht, fällt das brüderliche und 
schwesterliche Teilen gleich gar nicht mehr so schwer: Jeder Fünfte 
legt in diesen Fällen mit seinen Geschwistern zusammen, um Geld zu 
sparen.

   Schwestern sind die besseren Geschwister

   Menschen mit Schwestern können sich glücklich schätzen: Fast die 
Hälfte der Damen gibt an, gern mit ihren Geschwistern zu teilen (49 
Prozent) - nur ein Drittel der Herren behauptet das (33 Prozent). 
Dass Schwesternherzen größer sind, beweist noch ein weiteres 
Ergebnis: 58 Prozent der weiblichen Befragten sagen, dass sie ihre 
Geschwister lieben - bei den Brüdern sind es nur 45 Prozent. 

   Zur Umfrage:
   Die Umfrage wurde von deals.com im März 2014 unter 658 Teilnehmern
aus Deutschland durchgeführt. Alle Ergebnisse der Umfrage sind unter 
folgendem Link einzusehen: 
http://www.deals.com/geschwister-umfrage-ergebnisse.


   Über deals.com

   deals.com bietet auf einer Plattform übersichtlich und 
tagesaktuell Gutscheine und Rabatte von über 1.500 Online-Händlern. 
Markenartikel aus zahlreichen Branchen wie Mode, Elektronik, 
Restaurants oder Reisen können mit Hilfe von Gutscheincodes, 
Rabattangeboten oder anderen Aktionen sofort günstiger erworben 
werden. deals.com ging im Mai 2012 an den Start und hat seinen 
Hauptsitz in Berlin. deals.com gehört zu RetailMeNot, Inc., dem 
weltweit größten Marktplatz für digitale Gutscheine. RetailMeNot, 
Inc. wurde 2009 in Austin, Texas (USA), gegründet und betreibt neben 
deals.com führende Gutscheinportale in den USA und Kanada 
(RetailMeNot), UK (VoucherCodes), den Niederlanden (Actiepagina) und 
Frankreich (Bons-de-Reduction, Poulpeo und ma-Reduc). RetailMeNot, 
Inc. ging im Juli 2013 an die Börse und ist an der NASDAQ unter dem 
Kürzel "SALE" gelistet. 

Pressekontakt:

Pressekontakt deals.com
Juliane Saleh-Büttner
presse@deals.com

PR-Agentur deals.com
markengold PR
Katarzyna Rezza Vega
Tel: +49 (0)30 - 219 159 60
presse@deals.com

Original-Content von: RetailMeNot.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: RetailMeNot.de

Das könnte Sie auch interessieren: