RetailMeNot.de

Weihnachtsessen - Jeder Dritte isst Würstchen und Kartoffelsalat an Heiligabend

Berlin (ots) -

   - Heiliges Geflügel: Am ersten Weihnachtsfeiertag führen Ente und 
     Gans den Speiseplan an
   - Weihnachtsessen kostet durchschnittlich 32 Euro pro Kopf
   - Faule Männer: Drei von fünf Herren lassen sich zum Fest bekochen
   - 57 Prozent der Deutschen sind Kalorien an Weihnachten egal - Top
     10 Weihnachtssüßigkeiten 

An Weihnachten wird nicht nur reichlich beschenkt, sondern auch ordentlich geschlemmt: Die wohl wichtigste Mahlzeit des Jahres lassen sich die Deutschen durchschnittlich fast 32 Euro pro Person kosten - das ergab eine aktuelle Umfrage von Deals.com (http://www.deals.com), dem Portal für kostenlose Gutscheine und Rabatte. Und die Mehrheit genießt den Festschmaus ohne Reue: Mehr als jedem zweiten Deutschen sind Kalorien zu Weihnachten egal (57 Prozent) - nur 16 Prozent haben Angst, an den Feiertagen zuzunehmen.

Weihnachtszeit ist dabei ganz klar Familienzeit: Rund neun von zehn Deutschen (88 Prozent) verbringen Heiligabend in diesem Jahr mit ihrer Familie. Jeder Zehnte feiert den 24. Dezember dagegen mit Freunden. Vor allem Männer treffen sich am Weihnachtsabend mit lieben Bekannten (16 Prozent gegenüber sieben Prozent bei den Frauen).

Das deutsche Weihnachtsmenü: Würstchen und Kartoffelsalat am 24. - Geflügel am 25.

Das bedeutendste Mahl an den Feiertagen ist für die Deutschen ganz klar das Abendbrot an Heiligabend. Doch was kommt auf den Tisch? Bei einem Drittel der Bundesbürger (32 Prozent) steht das Festessen mit Würstchen und Kartoffelsalat ganz im Zeichen der ur-deutschen Tradition. Danach folgt Raclette auf der Liste der meist aufgetischten Weihnachtsessen (15 Prozent). Jeder fünfte Mann (20 Prozent) isst zudem gerne Schweinebraten (14 Prozent insgesamt). Frauen mögen's dagegen etwas leichter: Karpfen und andere Fischsorten (14 Prozent) zieren hier schon mal die Teller der Damen an Heiligabend.

Am ersten Weihnachtsfeiertag führt hingegen Geflügel das Weihnachtsmenü an: Fast jeder vierte Deutsche (23 Prozent) isst am 25. Dezember Ente. Knapp dahinter folgen Gans (22 Prozent) und anderes Geflügel wie Huhn und Pute (18 Prozent). Männer schlemmen auch am Tag nach Heiligabend gerne deftigen Schweinebraten und Wild (je 17 Prozent). Ein vegetarisches Gericht kommt am ersten Weihnachtsfeiertag bei fast jeder zehnten Frau auf den Teller (acht Prozent).

Top 5 Weihnachtsessen an Heiligabend (Mehrfachantworten): 
Gesamt 
Würstchen & Kartoffelsalat  32% 
Raclette                    15% 
Schwein                     14% 
Gans                        12% 
Ente                        12% 
Top 5 Weihnachtsessen am ersten Weihnachtsfeiertag 
(Mehrfachantworten): 
Gesamt Ente                    23% 
Gans                           22% 
Geflügel (außer Gans und Ente) 18% 
Schwein                        13% 
Wild                           13% 

Männer lassen sich bekochen - für Frauen ist Essen Mittel zum Zweck

Kochen ist an Weihnachten Gemeinschaftssache: Zwei von fünf Deutschen (39 Prozent) bereiten das diesjährige Weihnachtsessen im Kreis der Familie vor. Das männliche Geschlecht lässt sich dabei überwiegend von seinen Liebsten bekocht (61 Prozent): Zwei von fünf Männern (43 Prozent) lassen sich von ihren Eltern und ein Fünftel von der Partnerin (18 Prozent) kulinarisch verwöhnen. Immerhin jeder Vierte (23 Prozent) kümmert sich selbst um die Vorbereitungen. Frauen packen dagegen öfter mit an: Zwei von fünf weiblichen Befragten bereiten das Weihnachtsessen selbst vor (39 Prozent). Dabei findet fast die Hälfte aller Frauen (46 Prozent), dass das Essen an sich nicht so wichtig ist, sondern vor allem das Beisammensein mit der Familie zählt. Erschreckend: Nur acht Prozent der Frauen sagen, sie werden von ihrem Partner zu Weihnachten bekocht. Dazu passt, dass fast die Hälfte der männlichen Befragten (44 Prozent) den Stress, der um das Weihnachtsessen gemacht wird, für übertrieben hält.

Und wer nach dem üppigen Weihnachtsessen noch Platz hat, kann sich voll und ganz dem süßen Genuss hingeben: Vor allem Plätzchen und Kekse wie Spekulatius und Vanillekipferl kommen auf die deutschen Weihnachtsteller - bei 85 Prozent der deutschen Naschkatzen stehen diese zu Weihnachten auf dem Speiseplan. Zwei Drittel stürzen sich gern auf Lebkuchen. Überraschenderweise sind Nüsse beliebter als Schokolade.

Frage: Was naschen Sie zu Weihnachten? (Mehrfachantworten):

   1. Plätzchen & Kekse (Vanillekipferl, Spekulatius etc.)    85%
   2. Lebkuchen                                               67%
   3. Nüsse (z. B. Walnüsse, gebrannte Mandeln)               50%
   4. Andere Schokolade (Tafeln, Riegel, Kugeln, Taler etc.)  44%
   5. Schoko-Weihnachtsmann                                   44%
   6. Stollen                                                 42%
   7. Marzipanbrot /-kartoffeln                               40%
   8. Dominosteine                                            37%
   9. Obst                                                    32%
   10. Andere Teigwaren (Baumkuchen, Quarkbällchen etc.)      25% 

Zur Umfrage: Die Umfrage wurde von Deals.com im November 2013 unter 854 Teilnehmern durchgeführt. Alle Ergebnisse sind unter folgendem Link einzusehen: http://www.deals.com/umfrage-weihnachtsessen-ergebnisse.

Über Deals.com

Deals.com bietet auf einer Plattform übersichtlich und tagesaktuell Gutscheine und Rabatte von über 1.500 Online-Händlern. Markenartikel aus zahlreichen Branchen wie Mode, Elektronik, Restaurants oder Reisen können mit Hilfe von Gutscheincodes, Rabattangeboten oder anderen Aktionen sofort günstiger erworben werden. Deals.com ging im Mai 2012 an den Start und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Deals.com gehört zu RetailMeNot, Inc., dem weltweit größten Marktplatz für digitale Gutscheine. RetailMeNot, Inc. wurde 2009 in Austin, Texas (USA), gegründet und betreibt neben Deals.com führende Gutscheinportale in den USA und Kanada (RetailMeNot), UK (VoucherCodes), den Niederlanden (Actiepagina) und Frankreich (Bons-de-Reduction, Poulpeo und ma-Reduc). RetailMeNot, Inc. ging im Juli 2013 an die Börse und ist an der NASDAQ unter dem Kürzel "SALE" gelistet.

Folgen Sie Deals.com auf Facebook und Twitter.

Pressekontakt Deals.com

Juliane Saleh-Büttner
presse@deals.com

PR-Agentur Deals.com
markengold PR
Katarzyna Rezza Vega
Tel: +49 (0)30 - 219 159 60
presse@deals.com

Original-Content von: RetailMeNot.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: RetailMeNot.de

Das könnte Sie auch interessieren: