Schnittstelle Baustelle

Verbindliche Antworten zu Unsicherheiten im Baualltag
700 Teilnehmer haben die Schnittstelle-Baustelle-Tour 2015 besucht

Verbindliche Antworten zu Unsicherheiten im Baualltag / 700 Teilnehmer haben die Schnittstelle-Baustelle-Tour 2015 besucht
Verbindliche Antworten zu Unsicherheiten im Baualltag: 700 Teilnehmer haben die Schnittstelle-Baustelle-Tour 2015 besucht / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/107454 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe:... mehr

Schwetzingen (ots) - Ein Seminarprogramm, das auf die Wünsche der Teilnehmer zugeschnitten ist: das ist möglich bei der Fachschulung Schnittstelle Baustelle. Die Themen der 2015-Tour basierten auch auf dem Feedback und den Fragen der Verarbeiter, Planer und Berater, die in den vergangenen Jahren die gewerkeübergreifende Schulung besucht haben. Die diesjährige Teilnehmerzahl - knapp 700 - bestätigt: Jenseits vom reinen Regelaufbau besteht großes Interesse an Lösungen zu Fragen des realen Baualltags. Da das Thema gewerkeübergreifendes Arbeiten noch ungenügend gelebt wird, ist die Nachfrage groß, wie das Zusammenarbeiten auf der Baustelle verbessert werden kann.

Schwerpunktthemen der 2015-Tour waren Fenster- und Sockelanschlüsse, Innendämmung und nachträgliche Befestigungen an Wärmedämmverbundsystemen WDVS. Inthermo, Anbieter von ökologischen WDVS-Systemen, und pro clima, Spezialist für die Luftdichtung innen und Winddichtung außen, haben vor fünf Jahren das Konzept Schnittstelle Baustelle initiiert: "Es herrscht viel Unsicherheit auf den Baustellen und diese wollen wir durch praxisgerechte Lösungen und klare Empfehlungen aufheben", sagt Architekt Oliver Goldau von pro clima.

2015 war die Firma Nelskamp neu im Team, die ein ausgeklügeltes Solarsystem vorstellte, das sie bisher als einzige am Markt anbietet: "Wir haben ein Two-Power-Modul-System entwickelt, welches 356 Watt Spitzenleistung auf 0,7 Quadratmeter Fläche erzeugt. Andere Module in dieser Größe produzieren im Schnitt nur ein Drittel der Energie" , erklärt Referent Werner Ohnesorge von Dachziegelwerke Nelskamp. Ein zusätzliches Plus sei, dass die Module in den Dachziegeln integriert sind und sich so harmonisch in die Dachlandschaft einfügen.

Dieses innovative System beeindruckte auch die Teilnehmer. So sagte beispielsweise Zimmerermeister Andreas Würsig: "Besonders begeistert hat mich dieses Mal bei Schnittstelle Baustelle die neue Idee der Firma Nelskamp. Es zeigt: Sie machen sich Gedanken, wie Energie optimal erzeugt wird."

Inthermo demonstrierte unter anderem, wie Handwerker beispielsweise nachträglich eine Markise an einer WDVS-Wand befestigen können. Inthermo-Techniker Sebastian Schmucker sagt dazu: "Wir sind der erste Hersteller, der hier verbindliche Empfehlungen für Handwerker und Planer ausspricht. Hiermit zeigen wir unsere Philosophie: Service für den Kunden steht an erster Stelle."

Auf was bei Verschattung und Dachbelägen auf Flachdächern geachtet werden muss, das erklärten die pro clima Referenten. "Flachdächer sicher planen und ausführen ist bauphysikalisch sehr anspruchsvoll. Da diese jedoch sehr oft angefragt werden, sollten Planer und Verarbeiter hier auf dem aktuellen Stand der Technik sein", sagt Anwendungstechniker Christoph Böhringer von pro clima.

Die Wirkungsweise unterschiedlicher Innendämmungsvarianten und die damit verbundenen Schwierigkeiten erläuterte der Farben- und Putzhersteller Caparol. Dabei stellte der Referent ein System vor, das u. a. Detailprobleme wie Wärmebrücken ausschließt und die Feuchtigkeit in der Raumluft reguliert.

Da Bauen und Rechtsstreitigkeiten leider oft miteinander verknüpft sind, hat Schnittstelle Baustelle das Thema Baurecht im Programm. Andreas Weglage, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, erläuterte den Rechtsbegriff "Selbständiges Beweisverfahren". Er gab Tipps, wie sich Verarbeiter und Planer absichern können, um im Ernstfall vorbereitet zu sein.

Alle Unterlagen zu den Theorievorträgen sind auf schnittstelle-baustelle.de abrufbar. Teilnehmerfeedback und weitere News rund um das Thema Schnittstelle Baustelle werden regelmäßig im Blog veröffentlicht: blog.schnittstelle-baustelle.de

Wer sich jetzt schon für die Tour 2016 einen Platz sichern möchte, kann sich per E-Mail info@schnittstelle-baustelle.de vormerken lassen.

Fotos zur Pressemitteilung zum kostenfreien Download: http://tinyurl.com/pp2vrhn

Fotos zu Schnittstelle Baustelle 2015: https://www.flickr.com/photos/schnittbau/

Die Pressemitteilung im Blog: http://blog.schnittstelle-baustelle.de/2015/finale-schnittbau-2015/

Pressekontakt:

Heide Gentner
Tel: 06202/2782-56

Original-Content von: Schnittstelle Baustelle, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schnittstelle Baustelle

Das könnte Sie auch interessieren: