VISITFLANDERS

Joseph Beuys zurück in Antwerpen - Ausstellung "Eurasienstab" im M HKA
Museum für Zeitgenössische Kunst

Ausstellung "Eurasienstab" im M HKA / Museum für Zeitgenössische Kunst. Joseph Beuys and Henning Christansen, Eurasienstab, Fluxorum organum opus 39 (16mm film still), 1968, Courtesy Anny De Decker. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/106530 / Die Verwendung dieses Bildes ist für... mehr

Köln / Antwerpen (ots) - "Eurasienstab" ist die erste große Ausstellung mit Werken von Joseph Beuys seit den 1980er Jahren in Belgien. Zugleich bildet sie den Auftakt in einer Reihe monografischer Ausstellungen im Museum für Zeitgenössische Kunst Antwerpen - M HKA, die sich mit den in Antwerpen aktiven Schlüsselfiguren der Avantgarde aus der Nachkriegszeit befassen.

Vom 13. Oktober 2017 bis 21. Januar 2018 befasst sich die Sonderausstellung "Joseph Beuys: Eurasienstab" nun mit Beuys' Aktivitäten in Antwerpen aber auch mit seiner Bedeutung für eine neue Generation.

Ende der 1960er, Anfang der 1970er Jahre war Joseph Beuys als fest etablierter Künstler in der berühmten Wide White Space Galerie in Antwerpen aktiv. Hier zeigte er zahlreiche Ausstellungen und im Februar 1968 auch seine Performance "Eurasienstab".

Die jetzige Ausstellung umfasst zahlreiche große Werke von Beuys, einschließlich einer Reihe von Installationen in Bezug auf wichtige Aktionen und Aktivitäten, u.a. Eurasienstab (1968) sowie Honigpumpe am Arbeitsplatz (1977), die er 1977 bei der Documenta 6 in Kassel aktiviert hatte; ein Werk, das seine Vorstellung der 'Sozialskulptur' veranschaulicht. Außerdem wirft die Ausstellung einen Blick auf die lange in Vergessenheit geratenen Aktivitäten der Freien Internationalen Universität Antwerpen, die in den frühen 1980er Jahren ebenfalls von Beuys und einheimischen Künstlern gegründet worden war. Kuratiert wird die Ausstellung von Nav Haq, Senior Kurator, M HKA

Weitere Informationen finden Sie unter: www.muhka.be

Pressekontakt:

VISITFLANDERS
Christopher Philipp
T: +49 221 270 97 51
christopher.philipp@visitflanders.com
www.presseflandern.com

Original-Content von: VISITFLANDERS, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VISITFLANDERS

Das könnte Sie auch interessieren: