Das könnte Sie auch interessieren:

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

Mateusz Klimaszewski verstärkt Berliner Vertriebsteam bei news aktuell

Hamburg (ots) - Seit dem 01. Februar 2019 ist Mateusz Klimaszewski (31) neuer Account Manager im Vertrieb bei news ...

06.02.2017 – 09:01

refund.me

Fluggäste verschenken hunderte Millionen Euro: Rechte bei Flugverspätungen weitgehend unbekannt

Potsdam (ots)

Fluggäste verzichten jedes Jahr auf hunderte Millionen Euro Entschädigungszahlungen von Fluglinien. Der Grund: die Rechte und Ansprüche bei Verspätungen sind einer großen Mehrheit der Passagiere nicht bekannt.

Allein in Deutschland fallen jedes Jahr Entschädigungsansprüche von mehr als 300 Millionen Euro an.

Eve Büchner, Gründerin und Geschäftsführerin von refund.me: "Passagiere verschenken bares Geld, weil sie ihre Rechte nicht kennen. Geld, das bei Verspätungen in die Portemonnaies der betroffenen Passagiere gehört und besonders jetzt nach den Ferien eine Wiedergutmachung ist, wenn eine ganze Familie davon betroffen war."

Ist ein Flug mehr als drei Stunden verspätet stehen Fluggästen - je nach Länge des Fluges - zwischen 250 und 600 Euro Entschädigungszahlung zu.

Durch die starke Zunahme von Billigfluglinien steigt auch die Zahl der Verspätungen rasant an, denn Billigflieger sind überdurchschnittlich oft verspätet.

Eve Büchner rät daher betroffenen Fluggästen "Bestehen Sie auf Ihr Recht. Ansprüche können Sie bis zu drei Jahre nach einem verspäteten Flug erfolgreich geltend machen. "

Passagiere können ihre Rechte auch direkt bei der Fluglinie einfordern, werden dabei aber oft abgeblockt und mit Gutscheinen statt Ausgleichszahlungen abgefertigt.

refund.me arbeitet mit einem internationalen Netzwerk von Anwälten zusammen und erzielt eine Erfolgsquote von 98 Prozent. Im Erfolgsfall wird eine Provision von 25 Prozent der Entschädigungssumme berechnet.

Über refund.me

Als globaler Dienstleister unterstützt das 2012 von der Unternehmerin Eve Büchner gegründete Start-up refund.me (https://refund.me/) Flugpassagiere und Geschäftsreisende bei der Durchsetzung ihrer Entschädigungsansprüche. https://www.refund.me/de/flugverspaetung/ für Verspätungen, Flugausfälle, verpasste Anschlussflüge und Umbuchungen entsprechend der EU Verordnung (EG) 261/2004.

Pressekontakt:

press@refund.me
0172 905 18 69

Original-Content von: refund.me, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von refund.me
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung