Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Save the Children Deutschland e.V.

14.01.2020 – 12:59

Save the Children Deutschland e.V.

50 Jahre Ende des Biafra-Kriegs - Save the Children porträtiert Überlebenden

50 Jahre Ende des Biafra-Kriegs - Save the Children porträtiert Überlebenden
  • Bild-Infos
  • Download

Berlin (ots)

Am 15. Januar 1970 endete der Biafra-Krieg, einer der grausamsten Kriege des 20. Jahrhunderts. Zum 50. Jahrestag veröffentlicht Save the Children eine Bilderreihe aus dem Fotoprojekt "Ich lebe!". Sie zeigt Theophilus Chukwuemeka Amadi, der als kleines Kind den Bürgerkrieg im Südosten Nigerias erlebte. Der 54-Jährige ist einer von elf Menschen, die der preisgekrönte Fotograf Dominic Nahr im 100. Jubiläumsjahr von Save the Children exklusiv für die Kinderrechtsorganisation porträtierte.

Die Bilder von Dominic Nahr und die Interviews mit Theophilus lassen tief in die Seele des Nigerianers blicken. Er sagt:

"Ich war ungefähr drei Jahre alt, als der Krieg begann. Ich war noch sehr klein, kann mich aber teilweise sehr genau erinnern. Ich kann mich erinnern, wie Menschen wegliefen, Deckung vor den Luftangriffen suchten, sich vor Soldaten versteckten. Und es gab kein Essen. Es gab eine Blockade für Lebensmittel. Viele Menschen waren krank. Ich war auch betroffen. Ich war krank. Ich hatte, was wir hier Kwashiorkor nennen, schwere Mangelernährung. Kwashiorkor war damals eine sehr tödliche Krankheit. Wenn jemand einmal Kwashiorkor hatte, bedeutete das meist den Tod."

Der zweieinhalbjährige Sezessions-Krieg (Juli 1967 - Januar 1970) um die ölreiche Region Biafra führte zu einer humanitären Katastrophe. Die Folgen für die Kinder waren verheerend. Fotos abgemagerter Kinder mit aufgeblähten "Hungerbäuchen" gingen damals um die Welt. Eines der hungernden Kinder war Theophilus Chukwuemeka Amadi. Er erholte sich körperlich, auch dank der Hilfe von Save the Children. Aber die Kriegserfahrungen belasten ihn auch 50 Jahre später. Heute gibt er seine Erinnerungen weiter: Der Religionspädagoge arbeitet als leitender Angestellter im Nationalen Kriegsmuseum in Umuahia.

Save the Children war während des Biafra-Krieges eine der größten Hilfsorganisationen vor Ort. Die Kinderrechtsorganisation errichtete Krankenstationen und Ernährungszentren. Save the Children betreute auch Kinder in Waisenhäusern und kümmerte sich nach Kriegsende um die Wiedervereinigung vertriebener Kinder mit ihren Familien. Das Nigerianische Rote Kreuz schätzte die Zahl der vertriebenen Kinder in Einrichtungen im Osten Nigerias Anfang 1970 auf 40.000.

Die Fotos zum Download und die Case Story finden Sie unter folgendem Link: https://bit.ly/2NoLb9A Sie sind unter Nennung des Copyrights Dominic Nahr/Save the Children frei zur Veröffentlichung.

Informationen zum Fotoprojekt "Ich lebe!" Der Fotograf Dominic Nahr reiste im 100. Jubiläumsjahr von Save the Children 2019 mit der Journalistin Anna Mayumi Kerber um die Welt, um "Kinder des Krieges" zu fotografieren und ihre Erinnerungen zu dokumentieren. Entstanden ist eine Reihe bewegender Porträts von zehn Überlebenden von Kriegen der vergangenen hundert Jahre, darunter der Erste und Zweite Weltkrieg, der Völkermord in Ruanda und der Syrien-Krieg, und von einem 2019 in einem Flüchtlingscamp in Bangladesch geborenen Rohingya-Baby. Die elf Porträts zeigen, wie sich Kriege auf Kinder auswirken und dass humanitäre Hilfe ein Leben positiv verändern kann. Einen Gesamtüberblick über das Fotoprojekt finden Sie hier: https://stories.savethechildren.org.uk/i-am-alive/

Bei Fragen oder Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle.

Über Save the Children

Im Nachkriegsjahr 1919 gründete die britische Sozialreformerin und Kinderrechtlerin Eglantyne Jebb Save the Children, um Kinder in Deutschland und Österreich vor dem Hungertod zu retten. Heute ist die inzwischen größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt in über 120 Ländern im Einsatz. Save the Children ist da für Kinder in Kriegen, Konflikten und Katastrophen - seit 100 Jahren und darüber hinaus. Diese Kinder zu schützen, zu stärken und zu fördern ist das zentrale Anliegen der Organisation. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen in den Bereichen Schule und Bildung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie Überleben und Gesundheit. Save the Children setzt sich ein für eine Welt, die die Rechte der Kinder achtet. Eine Welt, in der alle Kinder gesund und sicher leben und frei und selbstbestimmt aufwachsen können.

Pressekontakt:

Save the Children Deutschland e.V.
Pressestelle - Susanne Sawadogo
Tel.: +49 (30) 27 59 59 79 - 120
Mail: susanne.sawadogo@savethechildren.de

Original-Content von: Save the Children Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Save the Children Deutschland e.V.
Weitere Meldungen: Save the Children Deutschland e.V.