Alle Storys
Folgen
Keine Story von Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH mehr verpassen.

Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH

Hochschule Fresenius und IT-Dienstleister adesso gründen adesso School of Digital Health

Die neu gegründete adesso School of Digital Health ist eine Initiative des IT-Dienstleisters adesso und hochschulrechtlich Teil der Hochschule Fresenius. Damit bündeln beide Partner ihre Kompetenzen: Studierende profitieren von der wissenschaftlichen Expertise der Hochschule Fresenius sowie von den Praxisprojekten bei adesso. Die School startet mit dem Studiengang Digital Health Engineering (B.Sc.), der ab September 2021 angeboten wird. Weitere gemeinsame Projekte und Studiengänge sind in Planung.

Im Rahmen der Kooperation zwischen der Hochschule Fresenius und adesso können Interessenten ab dem Wintersemester 2021/22 den Studiengang Digital Health Engineering (B.Sc.) belegen. Dabei besuchen sie Vorlesungen und Seminare vor Ort am Campus der Hochschule Fresenius in Düsseldorf, nehmen an Präsenzveranstaltungen und Praxisprojekten bei adesso am Standort Essen teil und absolvieren zudem mehrere digitale Kurse. Während ihres Studiums profitieren sie nicht nur von einer hochwertigen Lehre und dem Austausch mit akademisch qualifizierten Professorinnen und Professoren sowie Dozierenden der Hochschule Fresenius, sondern nutzen auch die Marktkenntnisse und praktischen Kompetenzen eines führenden IT-Dienstleisters im deutschsprachigen Raum, um ihr Wissen direkt in die Praxis umzusetzen.

„Mit adesso konnten wir einen renommierten IT-Spezialisten als Partner gewinnen“, sagt Hochschulpräsident Prof. Dr. Tobias Engelsleben. „Ein großer Vorteil für die Studierenden ist die Verbindung von Theorie und Praxis. Mit dieser Zusammenarbeit kommen sie vom ersten Tag ihres Studiums mit der Unternehmenswelt in Kontakt und können so schon früh wichtige Verbindungen für ihre berufliche Zukunft aufbauen.“

Wie viele Branchen befindet sich das Gesundheitswesen in einem digitalen Transformationsprozess. Ob digitale Patientenakten oder Patientenportale, vernetzte Verwaltungsprozesse oder neue Behandlungstechnologien – die Digitalisierung hilft, Abläufe effizienter zu gestalten und die Patientenversorgung zu verbessern. „Die Corona-Krise hat uns den Bedarf an digitalen Lösungen im Gesundheitswesen vor Augen geführt“, sagt Studiendekan Prof. Dr. Thomas Teyke von der Hochschule Fresenius. Das betreffe Krankenhäuser, Pharmafirmen, Unternehmen aus der Medizintechnik, Krankenversicherungen und Arztpraxen. „Der Markt benötigt dringend Fachkräfte, die das komplexe Gesundheitswesen verstehen und den Wandel hin zur Digitalisierung managen und steuern können“, berichtet Teyke. Der neue Studiengang decke diese Anforderungen perfekt ab und beinhalte eine Kombination von Themen aus den Bereichen Gesundheitswesen, Management, IT und digitale Transformation.

Dr. Thorsten Vogel leitet den Geschäftsbereich Health bei adesso. Aus seiner Sicht ist die neue adesso School of Digital Health ideal für junge Menschen, die das Thema Gesundheit in unserer Gesellschaft voranbringen wollen: „Hier werden die Studierenden ausgebildet, um die Digitalisierung im Gesundheitswesen der Zukunft maßgeblich voranzutreiben. Wir freuen uns darauf, unser Praxis-Know-how auf den Fachgebieten E-Health, Telematik, Data und Analytics sowie IoT in die Kooperation einbringen zu können.“

Informationen zum neuen adesso-Studiengang finden Interessierte bei adesso unter https://www.adesso.de/de/unternehmen/adesso-school-of-digital-health/index.jsp sowie unter https://digital-health-school.de/.

Über adesso

Die adesso SE ist einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und konzentriert sich mit Beratung sowie individueller Softwareentwicklung auf die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Die Strategie der adesso SE beruht auf drei Säulen: einem umfassenden Branchen-Know-how der Mitarbeitenden, einer breiten, herstellerneutralen Technologiekompetenz und erprobten Methoden bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Das Ergebnis sind IT-Lösungen, mit denen Unternehmen wettbewerbsfähiger werden.

Weitere Informationen: www.adesso.de/de/unternehmen/adesso-school-of-digital-health/index.jsp

Über die Hochschule Fresenius

Die Hochschule Fresenius mit ihren Standorten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Idstein, Köln, München und Wiesbaden sowie dem Studienzentrum in New York gehört mit über 17.000 Studierenden zu den größten und renommiertesten privaten Hochschulen in Deutschland. Sie blickt auf eine mehr als 170-jährige Tradition zurück. 1848 gründete Carl Remigius Fresenius in Wiesbaden das „Chemische Laboratorium Fresenius“, das sich von Beginn an sowohl der Laborpraxis als auch der Ausbildung widmete. Seit 1971 ist die Hochschule staatlich anerkannt. Sie verfügt über ein sehr breites, vielfältiges Fächerangebot und bietet in den Fachbereichen Chemie & Biologie, Design, Gesundheit & Soziales, onlineplus sowie Wirtschaft & Medien Bachelor- und Masterprogramme in Vollzeit sowie berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende (duale) Studiengänge an. Die Hochschule Fresenius ist vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Bei der Erstakkreditierung 2010 wurden insbesondere ihr „breites und innovatives Angebot an Bachelor- und Master-Studiengängen“, „ihre Internationalität“ sowie ihr „überzeugend gestalteter Praxisbezug“ vom Wissenschaftsrat gewürdigt.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.hs-fresenius.de

Mit besten Grüßen

Melanie Hahn
Pressesprecherin Wirtschaft & Medien/onlineplus

T +49 221 973199-507 · M +49 171 359 2590 melanie.hahn@hs-fresenius.de

HOCHSCHULE FRESENIUS FÜR WIRTSCHAFT & MEDIEN GMBH
Im MediaPark 4c· 50670 Köln
www.hs-fresenius.de

HOCHSCHULE FRESENIUS ONLINE PLUS GMBH
Im MediaPark 4d · 50670 Köln



NEXT GENERATION UNIVERSITY
SINCE 1848

Wir versenden dieses Mailing entsprechend unserer Datenschutzerklärung www.hs-fresenius.de/datenschutz/. Sie können der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit per E-Mail an kommunikation@hs-fresenius.de widersprechen.


Rechnungsanschrift und Bankverbindung:
Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH ∙ Im MediaPark 4c ∙ 50670 Köln
Deutsche Bank ∙ IBAN: DE21 2007 0000 0860 0058 00 ∙ BIC: DEUTDEHHXXX

Rechtsträger und Sitz der Gesellschaft:
Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH ∙ Limburger Straße 2 ∙ 65510 Idstein
Amtsgericht Wiesbaden ∙ HRB 19456 ∙ USt-ID: DE228960445

Geschäftsführung:
Prof. Dr. Tobias Engelsleben, Sascha Kappes, Kai Metzner

Eine Hochschuleinrichtung der Hochschule Fresenius gem. GmbH ∙ Idstein
Amtsgericht Wiesbaden ∙ HRB 19044

Diese E-Mail sowie eventuelle Anhänge können vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte Kopieren oder Speichern sowie die unbefugte Weitergabe dieser E-Mail sind nicht gestattet.

This e-mail and any attachments may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient or have received this e-mail in error, please notify the sender immediately and destroy this e-mail.
Any unauthorized copying, storing, disclosure or distribution of the contents of this e-mail is strictly forbidden.

Weitere Storys: Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH
Weitere Storys: Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH