Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Fernsehlotterie mehr verpassen.

Deutsche Fernsehlotterie

Deutsche Fernsehlotterie spendet 500.000 Euro für Flutopfer an die „Aktion Deutschland Hilft“

Deutsche Fernsehlotterie spendet 500.000 Euro für Flutopfer an die „Aktion Deutschland Hilft“
  • Bild-Infos
  • Download

Deutsche Fernsehlotterie spendet 500.000 Euro für Flutopfer an die „Aktion Deutschland Hilft“

Übergabe des symbolischen Schecks im Rahmen der ARD-Benefizgala zur Hochwasser-Katastrophe

Die Deutsche Fernsehlotterie spendet 500.000 Euro an die "Aktion Deutschland Hilft" für die Betroffenen der Flutkatastrophe.

Eine ausführliche Pressemitteilung und Fotos, die Sie im Rahmen der Berichterstattung zur Förderung durch die Deutsche Fernsehlotterie veröffentlichen können, finden Sie unten stehend.

Über eine Berichterstattung würden wir uns sehr freuen.

Herzlichen Dank und herzliche Grüße

Daniel Kroll

--

Pressemeldung

Deutsche Fernsehlotterie spendet 500.000 Euro für Flutopfer an die „Aktion Deutschland Hilft“

Übergabe des symbolischen Schecks im Rahmen der ARD-Benefizgala zur Hochwasser-Katastrophe

Hamburg, 24.07.21. Die Deutsche Fernsehlotterie hat im Rahmen des Benefiz-Tages für die Betroffenen der Flutkatastrophe in Deutschland 500.000 Euro an die „Aktion Deutschland Hilft“ gespendet. Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie und der Stiftung Deutsches Hilfswerk, überreichte am Freitagabend in der ARD-Benefizgala „Wir halten zusammen“ die Spende mit einem symbolischen Scheck.

„Die Bilder der Flut haben uns alle zutiefst bewegt und erschüttert. Wir sind vor 65 Jahren gegründet worden, um notleidenden Kindern im Nachkriegsberlin zu helfen. Jetzt sehen wir tragische Bilder, von Menschen, die alles verloren haben, und von Kindern, die in den Trümmern spielen. Für sie ist dieser Sommer - zuerst mit Corona und jetzt mit der Flut - eine Zeit der Entbehrung und des Verlusts. Gleichermaßen erleben wir, wie Menschen in größter Not Hilfe und Zusammenhalt erfahren. Wir leben in einer Zeit der Solidarität, in der wir alle gefragt sind, einen Beitrag zu leisten“, so Christian Kipper, der am Abend auch am Spendentelefon saß.

Die Deutsche Fernsehlotterie hat auch in der Vergangenheit bei aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und Notsituationen Menschen geholfen, wie bei der Hochwasserkatastrophe im Sommer 2013 und bei der Hilfe für schutzsuchende geflüchtete Menschen 2015.

Die ARD-Benefizgala wurde von Ingo Zamperoni aus Köln und Sarah von Neuburg aus Leipzig moderiert und fand unter dem Titel "Wir halten zusammen!" im Rahmen des "Benefiz-Tags zur Hochwasser-Katastrophe" statt. Der Benefiz-Tag bietet Menschen eine Plattform, die bei der Flutkatastrophe geholfen haben und zu Heldinnen und Helden wurden.

Über die Deutsche Fernsehlotterie

Dank ihrer Mitspielerinnen und Mitspieler erzielte die Deutsche Fernsehlotterie von 1956 bis heute einen karitativen Zweckertrag von über 2 Milliarden Euro. Damit konnte die Soziallotterie über ihre zugehörige Stiftung, das Deutsche Hilfswerk, mehr als 9.600 Projekte fördern. Im Jahr 2020 wurden über 42,4 Millionen Euro an 315 soziale Projekte vergeben. Mindestens 30 Prozent der Loseinnahmen fließen jedes Jahr über die Stiftung Deutsches Hilfswerk in den guten Zweck. Dadurch wird die Lebenssituation von Kindern, Jugendlichen, Familien, Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Behinderung oder schwerer Erkrankung sowie Nachbarinnen und Nachbarn ein besseres Leben ermöglicht. Die geförderten Projekte sollen dabei das solidarische Miteinander stärken und aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen begegnen.

Pressekontakt 
Deutsche Fernsehlotterie 
Daniel Kroll 
Tel.: 040/414104-38  d.kroll@fernsehlotterie.de