PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Fernsehlotterie mehr verpassen.

09.12.2020 – 11:43

Deutsche Fernsehlotterie

Das Mehrgenerationenhaus Husum wird am dritten Advent in der Gewinnzahlenbekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD vorgestellt

Das Mehrgenerationenhaus Husum wird am dritten Advent in der Gewinnzahlenbekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD vorgestellt
  • Bild-Infos
  • Download

Das Mehrgenerationenhaus Husum wird am dritten Advent in der Gewinnzahlenbekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD vorgestellt

Das Quartiersprojekt vom Diakonischen Werk Husum wird von der Soziallotterie mit 87.000 Euro gefördert

Die Deutsche Fernsehlotterie macht am kommenden Sonntag in ihrer Gewinnzahlenbekanntgabe im Ersten auf das Mehrgenerationenhaus vom Diakonischen Werk Husum aufmerksam. Das Quartiersprojekt, dass sich den Herausforderungen des demografischen Wandels stellt und proaktiv Lösungen dafür sucht, wird von der Soziallotterie mit 87.000 Euro gefördert.

Eine ausführliche Pressemitteilung und ein Bild, dass Sie im Rahmen der Berichterstattung zur Ausstrahlung und Förderung durch die Deutsche Fernsehlotterie veröffentlichen können, finden Sie untenstehend.

Herzliche Grüße

Daniel Kroll

---

Pressemeldung

Das Mehrgenerationenhaus Husum wird am dritten Advent in der Gewinnzahlenbekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD vorgestellt

Das Quartiersprojekt vom Diakonischen Werk Husum wird von der Soziallotterie mit 87.000 Euro gefördert

Hamburg, 9.12.2020. Die Deutsche Fernsehlotterie macht am kommenden Sonntag, den 13. Dezember, um 17:59 Uhr und 19:59 Uhr in ihrer Gewinnzahlenbekanntgabe im Ersten auf das Mehrgenerationenhaus Husum aufmerksam. Das Projekt vom Diakonischen Werk Husum richtet sich an alle Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers und setzt sich für ein inklusives und intergeneratives Miteinander ein. Eine Personalstelle im Quartier konnte durch den Losverkauf der Soziallotterie mit 87.000 Euro gefördert werden. Im vergangenen Jahr hat die Deutsche Fernsehlotterie allein in Schleswig-Holstein über 1,93 Millionen Euro für 18 soziale Projekte gemeinnütziger Organisationen bereitgestellt.

Der demografische Wandel stellt die Gesellschaft vor neue Herausforderungen. In Husum arbeitet die Quartiersentwicklung Husum Innenstadt proaktiv an diesen Herausforderungen und sucht Lösungen für ein intergeneratives und inklusives Miteinander, was auch die kulturelle Vielfalt der Bewohnerinnen und Bewohner berücksichtigt. Ziel ist es, dass niemand, der im Quartier wohnt, ausgeschlossen wird und einsam bleibt. Die Quartiersentwicklung setzt dabei auf das Schaffen von Strukturen und Netzwerken, damit alle Menschen im Quartier leben bleiben können. "Mit dem Projekt Quartiersentwicklung möchten wir hier in Husum Menschen bewegen und Angebote schaffen, um sich zu treffen und auszutauschen", so Heike Bayer vom Diakonischen Werk Husum. Beispielhafte Projekte sind eine interaktive Schnitzeljagd, ein gemeinsames Kaffeetrinken mit Lesungen in Plattdeutsch im Projekt "Plattdüütsche Kaffeestünn" oder aber auch ein Beibringen der Bedienung von Smartphones für ältere Menschen. "Ich finde es wichtig, dass es für die Menschen heutzutage Möglichkeiten gibt, mit Gleichgesinnten entspannt zusammen zu kommen. Deswegen finde ich es toll, dass es hier in Husum dieses Begegnungszentrum im renovierten Gemeindehaus gibt", so Christine Guthoff, die sich im Quartier engagiert.

Am Wochenende präsentieren Christine Guthoff, Heike Bayer und Gyde Lorenzen die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD. "Indem wir unsere Gewinnzahlen von Menschen aus den von uns geförderten Einrichtungen präsentieren lassen, rücken wir diejenigen in den Vordergrund, die sich für andere engagieren. Darüber hinaus zeigen wir, was unsere Mitspielerinnen und Mitspieler durch ihren Einsatz bewirken. Jeder, der sich für ein solidarisches Miteinander in unserer Gesellschaft stark macht, ist ein Gewinn", betont Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

Dank ihrer Mitspielerinnen und Mitspieler erzielte die Deutsche Fernsehlotterie von 1956 bis heute einen karitativen Zweckertrag von über 2 Milliarden Euro. Damit konnte die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands über ihre zugehörige Stiftung, das Deutsche Hilfswerk, mehr als 9.300 Projekte fördern. Im Jahr 2019 wurden insgesamt rund 47,5 Millionen Euro an 368 soziale Projekte vergeben. Mindestens 30 Prozent der Loseinnahmen fließen jedes Jahr über die Stiftung Deutsches Hilfswerk in den guten Zweck. Kindern, Jugendlichen, Familien, Senioren, Menschen mit Behinderung oder schwerer Erkrankung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Die geförderten Projekte sollen dabei das solidarische Miteinander stärken und aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen begegnen.

Pressekontakt 
Deutsche Fernsehlotterie 
Daniel Kroll 
Tel.: 040/414104-38 
d.kroll@fernsehlotterie.de