PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Fernsehlotterie mehr verpassen.

29.07.2020 – 08:30

Deutsche Fernsehlotterie

Die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. präsentiert die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD

Die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. präsentiert die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD
  • Bild-Infos
  • Download

Die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. präsentiert die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD

Die gemeinnützige Patientenorganisation aus Hamburg wird von der Soziallotterie mit 58.000 Euro gefördert

Die Deutsche Fernsehlotterie macht am kommenden Sonntag, den 2. August, um 17:59 Uhr und 19:59 Uhr in ihrer Gewinnzahlenbekanntgabe in der ARD auf die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. (DMH) der Diakonie aufmerksam. Das Förderprojekt der Soziallotterie hilft Menschen, die an unheilbaren Muskelerkrankungen, also erblich bedingten Erkrankungen, die den Abbau von Skelett-, Atem- und Herzmuskulatur zur Folge haben und für die es keine ursächliche Therapie gibt, leiden.

Eine ausführliche Pressemitteilung und Fotos, die Sie im Rahmen der Berichterstattung zur Förderung durch die Deutsche Fernsehlotterie veröffentlichen können, finden Sie untenstehend.

Über eine Berichterstattung würden wir uns sehr freuen.

Herzliche Grüße

Daniel Kroll

--

Pressemeldung

Die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. präsentiert die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD

Die gemeinnützige Patientenorganisation aus Hamburg wird von der Soziallotterie mit 58.000 Euro gefördert

Hamburg, 29.07.2020. Die Deutsche Fernsehlotterie macht am kommenden Sonntag, den 2. August, um 17:59 Uhr und 19:59 Uhr in ihrer Gewinnzahlenbekanntgabe in der ARD auf die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. (DMH) der Diakonie aufmerksam. Personalkosten der gemeinnützigen Patientenorganisation konnten durch den Losverkauf der Soziallotterie mit 58.000 Euro gefördert werden. Im vergangenen Jahr hat die Deutsche Fernsehlotterie allein in Hamburg über 2,1 Millionen Euro für 15 soziale Projekte gemeinnütziger Organisationen bereitgestellt.

Seit über 35 Jahren hilft die DMH Menschen, die an unheilbaren Muskelerkrankungen leiden. Dies sind erblich bedingte Erkrankungen, die den Abbau von Skelett-, Atem- und Herzmuskulatur zur Folge haben und für die es keine ursächliche Therapie gibt. Der Verein unterstützt und berät kostenlos Betroffene und Angehörige in den Themenfeldern Diagnose, Hilfsmittel, Rehabilitation, medizinische und therapeutische Behandlung, Pflegeversicherung und Behörden, aber auch in Bezug auf Selbstbestimmung und Teilhabe. "Für die Menschen ist die Beratungsstelle wichtig, weil sie immer einen Ansprechpartner haben, wann immer sie unsicher sind. Und einfach auch, um zu erleben, dass andere Muskelkranke auch ihr Leben leben und beispielsweise studieren und einen Beruf ergreifen", erklärt Christiane Schuster, Mutter eines Sohnes mit Muskelerkrankung. "Bei der Deutschen Muskelschwund Hilfe arbeiten Mitarbeiter, die von der Erkrankung selbst betroffen sind. Wir versuchen, Menschen in dieser schweren Lebenslage zu helfen. Wir kämpfen für sie und für ihre Rechte", so Dirk Rosenkranz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Muskelschwund-Hilfe e.V. Die Förderung durch die Deutsche Fernsehlotterie ist bestimmt für Personalkosten einer Stelle speziell für die Erkrankungsform "Duchenne Muskeldystrophie", eine Erkrankungsform mit einem sehr dramatischen Verlauf und einer verkürzten Lebenserwartung.

Am Wochenende präsentieren Dirk Rosenkranz und Christiane Schuster die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD. "Indem wir unsere Gewinnzahlen von Menschen aus den von uns geförderten Einrichtungen präsentieren lassen, rücken wir diejenigen in den Vordergrund, die sich für andere engagieren. Darüber hinaus zeigen wir, was unsere Mitspielerinnen und Mitspieler durch ihren Einsatz bewirken. Jeder, der sich für ein solidarisches Miteinander in unserer Gesellschaft stark macht, ist ein Gewinn", betont Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

Dank ihrer Mitspielerinnen und Mitspieler erzielte die Deutsche Fernsehlotterie von 1956 bis heute einen karitativen Zweckertrag von über 2 Milliarden Euro. Damit konnte die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands über ihre zugehörige Stiftung, das Deutsche Hilfswerk, mehr als 9.300 Projekte fördern. Im Jahr 2019 wurden insgesamt rund 47,5 Millionen Euro an 368 soziale Projekte vergeben. Mindestens 30 Prozent der Loseinnahmen fließen jedes Jahr über die Stiftung Deutsches Hilfswerk in den guten Zweck. Kindern, Jugendlichen, Familien, Senioren, Menschen mit Behinderung oder schwerer Erkrankung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Die geförderten Projekte sollen dabei das solidarische Miteinander stärken und aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen begegnen.

Pressekontakt 
Deutsche Fernsehlotterie 
Daniel Kroll 
Tel.: 040/414104-38 
d.kroll@fernsehlotterie.de