Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Deutsche Fernsehlotterie mehr verpassen.

04.06.2020 – 10:11

Deutsche Fernsehlotterie

Der Kieler Kinderschutzbund präsentiert seine Hilfe in Corona-Zeiten in der ARD

Der Kieler Kinderschutzbund präsentiert seine Hilfe in Corona-Zeiten in der ARD
  • Bild-Infos
  • Download

Der Kieler Kinderschutzbund präsentiert seine Hilfe in Corona-Zeiten in der ARD

Die von der Deutschen Fernsehlotterie geförderte Einrichtung stellt die Herausforderungen ihrer Arbeit unter den neuen Bedingungen vor

Wie arbeiten soziale Projekte in Zeiten von Social Distancing? Gerade das Thema häusliche Gewalt hat durch Corona medial eine größere Aufmerksamkeit bekommen und wird vielschichtig diskutiert. In Kiel arbeitet der Ortsververband des Deutschen Kinderschutzbundes daran, Familien auch in diesen Zeiten zu unterstützen.

Die Deutsche Fernsehlotterie präsentiert in ihrer Gewinnzahlenbekanntgabe im Ersten jede Woche die Herausforderungen und Lösungen ihrer sozialen Förderprojekte in der Krise. Diesen Sonntag um 17:59 Uhr und 19:59 Uhr wird der Kieler Kinderschutzbund vorgestellt.

Eine Pressemitteilung finden Sie unten stehend.

Herzliche Grüße

Daniel Kroll

***

Pressemeldung

Der Kieler Kinderschutzbund präsentiert seine Hilfe in Corona-Zeiten in der ARD

Die von der Deutschen Fernsehlotterie geförderte Einrichtung stellt die Herausforderungen ihrer Arbeit unter den neuen Bedingungen vor

Kiel/Hamburg, 04.06.2020. Die Deutsche Fernsehlotterie macht am kommenden Sonntag, den 7. Juni, um 17:59 Uhr und 19:59 Uhr in ihrer Gewinnzahlenbekanntgabe in der ARD auf die Arbeit des Ortsverbandes Kiel des Deutschen Kinderschutzbundes in der jetzigen Corona-Zeit aufmerksam. Der 2013 vom Kinderschutzbund bezogene Neubau für das Kinderhaus Blauer Elefant und das Kinderschutz-Zentrum Kiel wurde durch den Losverkauf der Soziallotterie mit 250.000 Euro gefördert. Allein im vergangenen Jahr unterstützte die Fernsehlotterie in Schleswig-Holstein 18 soziale Projekte gemeinnütziger Organisationen mit fast 2 Millionen Euro.

Viele Familien leiden unter der Corona-Krise. Für Familien und Alleinerziehende ist die Kombination von Home-Office und paralleler Kinderbetreuung eine schwierige Doppelbelastung. In einigen Familien leiden die Familienmitglieder in der neuen Situation verstärkt auch unter häuslicher Gewalt. „Während der Corona-Isolation hat das Thema häusliche Gewalt merklich zugenommen. Es kann zu Partnergewalt kommen, es kann zu Gewalt gegen die Kinder kommen. Darum ist es wichtig, dass wir für die Familien da sein können und mit ihnen Perspektiven während und nach der Krise entwickeln“, so Lidija Baumann Leitung Kinderschutz-Zentrum in Trägerschaft des Kinderschutzbundes Ortsverband Kiel. Der Kinderschutzbund unterstützt Familien in allen Problemen und Sorgen während der Corona-Krise und danach.

Am Wochenende präsentiert Lidija Baumann die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD. „Die von uns geförderten Projekte versuchen sich soweit wie möglich an die aktuelle Situation anzupassen und setzen nun verstärkt auf digitale Wege oder andere Vernetzung im Sozialraum. Diese Ideen und Lösungsansätze wollen wir zeigen. Indem wir unsere Gewinnzahlen von Menschen aus den von uns geförderten Einrichtungen präsentieren lassen, rücken wir diejenigen in den Vordergrund, die sich für andere engagieren. Darüber hinaus zeigen wir, was unsere Mitspielerinnen und Mitspieler durch ihren Einsatz bewirken. Jeder, der sich für ein solidarisches Miteinander in unserer Gesellschaft stark macht, ist ein Gewinn, gerade in diesen Zeiten“, betont Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

Dank ihrer Mitspielerinnen und Mitspieler erzielte die Deutsche Fernsehlotterie von 1956 bis heute einen karitativen Zweckertrag von über 2 Milliarden Euro. Damit konnte die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands über ihre zugehörige Stiftung, das Deutsche Hilfswerk, mehr als 9.300 Projekte fördern. Im Jahr 2019 wurden insgesamt rund 47,5 Millionen Euro an 368 soziale Projekte vergeben. Mindestens 30 Prozent der Loseinnahmen fließen jedes Jahr über die Stiftung Deutsches Hilfswerk in den guten Zweck. Kindern, Jugendlichen, Familien, Senioren, Menschen mit Behinderung oder schwerer Erkrankung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Die geförderten Projekte sollen dabei das solidarische Miteinander stärken und aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen begegnen.

Pressekontakt:
Daniel Kroll
Deutsche Fernsehlotterie/Stiftung Deutsches Hilfswerk
Axel-Springer-Platz 3
20355 Hamburg
Tel.: 040/414104-38
d.kroll@fernsehlotterie.de