Deutsche Fernsehlotterie

Fernsehlotterie ab 2014 ohne prominentes Gesicht
Geförderte Projekte rücken noch mehr in den Fokus (BILD)

Monica Lierhaus zu Besuch im Bethanien Kinderdorf Eltville als Botschafterin der Fernsehlotterie (Mai 2013) / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/105325 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Deutsche Fernsehlotterie"

Hamburg (ots) - Hilfebedürftige Menschen zu unterstützen - das ist das Ziel der Deutschen Fernsehlotterie. Dieses Ziel will Deutschlands älteste Soziallotterie zukünftig noch stärker in den Vordergrund ihrer Kommunikation stellen. Und setzt daher ab 2014 auf eine neue inhaltliche Ausrichtung bei der Bekanntgabe der Gewinnzahlen: Anstelle der Präsentation durch einen prominenten Moderator kommen diejenigen Menschen zu Wort, die von den Förderungen der Fernsehlotterie profitieren.

"Diejenigen in den Vordergrund zu stellen, denen durch das Engagement unserer Mitspieler ein besseres Leben ermöglicht wird - das ist unser Anliegen", so Geschäftsführer Christian Kipper. "Dieses Konzept setzen wir nun auch bei der Bekanntgabe der Gewinnzahlen um: Verantwortliche und Menschen aus den Einrichtungen zeigen uns ihr Engagement oder ihr Leben in den geförderten Projekten. So wollen wir noch mehr Aufmerksamkeit lenken auf das, was die Lotterie bereits seit über 50 Jahren tut: bedürftigen Menschen in unserer Gesellschaft helfen." Alleine 2012 konnte die Fernsehlotterie dank ihrer Mitspieler rund 47,7 Millionen Euro an 242 soziale Projekte ausschütten.

Seit Bestehen haben sich zahlreiche Prominente bei der Präsentation der Soziallotterie engagiert: Von Inge Meysel und Didi Hallervorden über Helmut Schön und Dietmar Schönherr bis hin zu Frank Elstner und aktuell Monica Lierhaus. Das Engagement von ihnen allen hat viel bewegt und vielen Menschen geholfen.

"In Zukunft wollen wir jedoch ohne prominenten Markenbotschafter die Vielzahl der hilfebedürftigen Menschen und Einrichtungen präsentieren und darüber die Menschen für unsere Soziallotterie begeistern", so Christian Kipper. "Unserer derzeitigen Markenbotschafterin Monica Lierhaus sind wir sehr dankbar für die erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen drei Jahren. Ihre Unterstützung, die sie mit viel Einsatz und noch mehr Herzblut geleistet hat und bis Ende des Jahres leisten wird, war für uns sehr wertvoll", so Kipper.

"Ich bin stolz, ein Mitglied der Fernsehlotterie-Familie gewesen zu sein", so Monica Lierhaus. "Die vielen Besuche in den geförderten Projekten haben mich sehr berührt. Die Arbeit, die die Menschen dort leisten und die durch die Fernsehlotterie unterstützt und oft erst möglich wird, ist wahnsinnig wichtig. Ich wünsche allen weiter viel Erfolg und werde diesen Menschen immer verbunden bleiben." "Bis Ende des Jahres werde ich noch im vollen Einsatz für die Fernsehlotterie sein", so Lierhaus. "Dann freue ich mich darauf, den nächsten Schritt zu machen."

Die Deutsche Fernsehlotterie fördert bundesweit gemeinnützige Projekte zugunsten hilfebedürftiger Kinder, Senioren sowie kranker und behinderter Menschen. Die Deutsche Fernsehlotterie erzielte von 1956 bis heute einen karitativen Zweckertrag von über 1,6 Mrd. Euro und konnte damit rund 6.750 Hilfsprojekte fördern. Alleine im letzten Jahr konnten 242 soziale Projekte mit 47,7 Mio. Euro unterstützt werden.

Pressekontakt:

Deutsche Fernsehlotterie, Kommunikation, Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Pahl, Telefon 040 / 41 41 04 - 38
E-Mail: m.pahl@fernsehlotterie.de

Original-Content von: Deutsche Fernsehlotterie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Fernsehlotterie

Das könnte Sie auch interessieren: