Deutsche Fernsehlotterie

Ferienreisen für sozial benachteiligte Kinder
Deutsche Fernsehlotterie ermöglicht rund 250 Kindern eine Auszeit vom Alltag

Hamburg/Berlin (ots) - "Ein Platz an der Sonne", so lautet auch in diesem Jahr wieder das Motto der Kinderreisen der Deutschen Fernsehlotterie. Gemeinsam mit der Allianz für Kinder und Jugendliche, der Kinderkommission des Deutschen Bundestages und der Deutschen Bahn ermöglicht die älteste Soziallotterie Deutschlands bereits zum achten Mal rund 250 sozial benachteiligten Kindern aus ganz Deutschland eine erlebnisreiche Woche in ausgewählten Ferienzielen.

Die Kinderreisen sind so alt wie die Fernsehlotterie selbst. Vor einem halben Jahrhundert wurden im damals geteilten Deutschland Kindern aus dem eingeschlossenen Westteil Berlins Urlaubsreisen nach Westdeutschland ermöglicht. Zu ihrem 50. Jubiläum im Jahr 2006 hat die Fernsehlotterie diese Tradition dann wieder aufleben lassen.

"Jedes Kind hat ein Recht auf Ferien! Das ist unsere Überzeugung und unser Ziel", betont Christian Kipper, Geschäftsführer der Fernsehlotterie. "Mit unseren Kinderreisen wollen wir den Kindern nicht nur unvergessliche Momente bescheren, sondern sie vor allem auch in ihrer persönlichen Entwicklung fördern."

Auch in diesem Jahr wird das Projekt vom Ex-Boxweltmeister Henry Maske als Botschafter begleitet. "Die steigende Resonanz auf die Kinderreisen zeigt, wie wichtig dieses Projekt für unsere Gesellschaft ist", so Maske. "Ich freue mich, dass ich mit meiner Stiftung 'a place for kids' auch ganz konkret helfen kann". Maskes "Perspektivfabrik" in Brandenburg ist eines der Reiseziele der diesjährigen Kinderreisen.

Sport, Bewegung und ein abwechslungsreiches Aktivprogramm bieten auch die weiteren spannenden Ferienorte: ein Fußballcamp in St. Peter Ording, der Reiterhof Kirchhorst in Schleswig-Holstein und das Adventurecamp Grömitz.

Zum ersten Mal ist in diesem Jahr Grillweltmeister Andreas Rummel Teil der Kinderreisen. Der Profi am Grill möchte ebenfalls seinen Beitrag zu dem gemeinnützigen Projekt liefern.

Wie in jedem Jahr werden die Kinder aus Vorschlägen von Schulen, Jugendämtern oder Wohlfahrtsverbänden ausgewählt. So wird sichergestellt, dass nur die Kinder dabei sind, die tatsächlich bedürftig sind. Wer sich zusätzlich bewerben oder Empfehlungen aussprechen möchte, kann dies unter presse@fernsehlotterie.de tun. Bei den Ferienzielen handelt es sich um ausgewählte vorab geprüfte Einrichtungen, die auf Kinder- und Jugendreisen spezialisiert sind.

Unterstützt werden die Reisen erneut von der "Allianz für Kinder und Jugendliche", der Kinderkommission des Deutschen Bundestages und der Deutschen Bahn. Die von Europas größtem Versicherungskonzern getragene "Allianz für Kinder und Jugendliche" tritt seit sechs Jahren als Partner der Aktion auf. "Die Kinderreisen verkörpern zu hundert Prozent unseren Hilfsansatz, bedürftigen Kindern und Jugendlichen unabhängig von Nationalität oder Religion zu helfen. Deshalb sind wir wieder dabei", so Dr. Hans-Christoph Dölle, Vorstandsvorsitzender des Allianz für die Jugend e.V. Südwest.

Im Jahr 2012 unterstützte die älteste Soziallotterie Deutschlands neben ihrem Engagement bei den Kinderreisen 242 gemeinnützige Projekte zugunsten hilfebedürftiger Kinder, Senioren sowie kranker und behinderter Menschen. Die Deutsche Fernsehlotterie erzielte von 1956 bis heute einen karitativen Zweckertrag von über 1,5 Mrd. Euro und konnte damit rund 6.750 Hilfsprojekte fördern.

Pressekontakt:

Deutsche Fernsehlotterie, Kommunikation, Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Pahl, Tel. 040 / 414104-38,
E-Mail: m.pahl@fernsehlotterie.de

Straub & Linardatos
Gesine Walsleben, Tel. 040 / 398035-409,
E-Mail: gesine.walsleben@sl-kommunikation.de

Original-Content von: Deutsche Fernsehlotterie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Fernsehlotterie

Das könnte Sie auch interessieren: