Das könnte Sie auch interessieren:

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

ZDF-"Frontal 21"-Doku: Wie Kriminelle und Terroristen Europa plündern

Mainz (ots) - 50 Milliarden Euro Steuergeld pro Jahr, erbeutet aus der Kasse europäischer Staaten. Mit ...

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Astana Economic Forum

16.05.2019 – 18:48

Astana Economic Forum

Auf dem Astana Economic Forum-2019 werden Prognosen zur Zukunft der Menschheit abgegeben

Nur-Sultan, Kasachstan (ots/PRNewswire)

Heute, am 16. Mai, hat das XII. Astana Economic Forum (AEF) unter dem Motto "Inspiring growth: people, cities, economies" begonnen.

Auf der Plenarsitzung der AEF-2019 kündigte der Erste Präsident der Republik Kasachstan - Elbasy Nursultan Nazarbayev an, dass die digitale Transformation das Gesicht unserer vertrauten Wirtschaft verändert und mobiles kreatives Humankapital zum wichtigsten Antriebsfaktor des Wachstums wird. "Bis 2030 müssen weltweit etwa 375 Millionen Menschen sich weiterbilden und ihren Beruf wechseln", erklärte Nasarbajew.

Er verkündete auch die Prognose, dass bis 2050 sieben von zehn Menschen urbane Bürger sein werden, die in Städten wohnen. "Deshalb sind Investitionen heute nicht mehr auf Länder ausgerichtet, sondern auf Städte", erklärte Nasarbajew.

Die Geschäftsführerin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, meinte: "Obwohl wir in den nächsten sechs Monaten einen Abbau der globalen Spannungen erwarten, können wir nicht sicher sein. Wir hoffen, dass die derzeit vorhandenen Spannungen aus gewissen Gründen gelöst werden. Und vielleicht wird Ihre Vermittlung, Herr Präsident Nursultan Nasarbajew, dabei helfen."

In Bezug auf Technologie: "Wir entwickeln eine künstliche Intelligenz, die unser Leben völlig verändern wird", sagte der Präsident der Republik Armenien Armen Sarkissian.

"Bei den Innovationen geht es um die Erweiterung des Humankapitals. Um in dieser Angelegenheit erfolgreich zu sein, müssen wir die Bildungsplattformen stärken und qualifizierte Fachkräfte ausbilden", merkte der Vizepremier des Staatsrates der Volksrepublik China Han Zheng, an.

"Jede Nation kann vom globalen Wirtschaftswachstum profitieren", meinte Nobelpreisökonom (2018) und Weltbank-Chefökonom (2016-2018) Paul Romer.

Der Vorstandsvorsitzende der Sberbank, Herman Gref, versichert: "Wenn Sie gestern nicht angefangen haben, dann sind Sie heute schon zu spät dran".

Das diesjährige AEF ist beispiellos. In zwei Tagen finden mehr als 50 Sitzungen und Veranstaltungen statt - das sind Rekordwerte für die 12-jährige Geschichte des AEF. Darüber hinaus haben Studierende und Jugendliche erstmals die Möglichkeit, an AEF-Gesprächen teilzunehmen und Nobelpreisträger und Politiker zu treffen. Ebenfalls zum ersten Mal fand ein Runder Tisch unter Beteiligung des Internationalen Währungsfonds für die Finanzminister und die Gouverneure der Zentralbanken der Länder sowie das erste kasachische Forum zu den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung statt.

Morgen geht das Forum weiter.

http://astanaeconomicforum.org

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/888411/Astana_Economic_Forum_Logo.jpg

Pressekontakt:

+7-8-800-004-01-40
office@forum-astana.org
Aidana Zhaksygeldi
+7-775-743-34-86

Original-Content von: Astana Economic Forum, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Astana Economic Forum
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung