Baufi24 GmbH

Drum prüfe wer sich ewig bindet
Tipps für den Immobilienkauf

Hamburg (ots) - Wer sich dazu entscheidet eine Immobilie zu erwerben, hat den ersten wichtigen Schritt zum Traum vom Eigenheim getan. Bevor die Wahl aber endgültig auf ein bestimmtes Objekt fällt, sollten zukünftige Immobilienbesitzer einige grundsätzliche Überlegungen anstellen und wichtige Faktoren mit in die Entscheidung einbeziehen. Denn eine solch große finanzielle Investition will schließlich gut überlegt sein. "Damit die eigenen vier Wände auch langfristig zu der persönlichen Lebenssituation passen, sollten Interessenten ein paar wichtige Tipps beherzigen und sich vor allem selbst einen Marktüberblick verschaffen. Und zwar auch dann, wenn ein Immobilienmakler beteiligt ist", rät Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (https://www.baufi24.de/).

Information ist das A und O beim Hauskauf

Vor dem Kauf einer Immobilie ist die gründliche Informationsbeschaffung die wichtigste Basis, auch um Gespräche mit Experten und Verkäufern auf Augenhöhe führen zu können. Am besten eignen sich dafür Immobilienportale im Internet oder klassische Inserate in den örtlichen Tageszeitungen. So entsteht ein erster Marktüberblick und potentielle Hauskäufer bekommen ein Gefühl dafür, welche Preise abhängig von Lage, Ausstattung und Zustand der Immobilie angemessen sind. Außerdem ergibt es Sinn, sich schon im Vorfeld zu überlegen, welche Punkte für die persönlichen Bedürfnisse besonders wichtig sind. Das Umfeld der Immobilie und die nähere Umgebung spielen dabei eine wichtige Rolle. Neben der Lage des Objektes, also ob in der Stadt, stadtnah oder doch lieber auf dem Land, ist die Bebauung des Gebietes interessant. Hier stellt sich die Frage, ob es sich um ein Neubaugebiet, ein reines Wohngebiet oder ein Mischgebiet handelt, in dem auch Gewerbe ansässig ist. "Aspekte wie Verkehrsanbindung, Erreichbarkeit des öffentlichen Nahverkehrs, aber auch mögliche Geräuschbelästigungen durch Hauptverkehrsadern, Flughäfen oder Eisenbahnstrecken in der Nähe müssen berücksichtigt werden. Besonders tückisch dabei: Letztere werden besonders stark nachts vom Güterverkehr befahren", weiß Scharfenorth. Für Familien oder Paare mit Kinderwunsch ist es wichtig, Kindergärten, Schulen, Sport-, Freizeit-, und Einkaufsmöglichkeiten auf kurzen Wegen zu erreichen. Zu guter Letzt sollten Interessenten die Sozialstruktur des Wohnviertels genauer unter die Lupe nehmen. Leben dort eher ältere Menschen oder überwiegend junge Familien oder vollzieht sich gerade ein Wandel und es besteht eine gute Mischung aus Rentnern und Familien?

Checkliste hilft bei Besichtigung vor Ort

Als nächstes steht die Besichtigung interessanter Objekte an. Eine Checkliste hilft, auch nach mehreren Terminen noch den Überblick zu behalten. Schon bei der Anfahrt und der Parkplatzsuche zeigt sich die Verkehrssituation vor der Immobilie. Die Ausrichtung zur Sonne sagt nicht nur etwas über die Lichtverhältnisse aus, sondern beeinflusst auch die Temperatur im Haus maßgeblich. Ein zentraler Punkt ist natürlich der Zustand des möglichen neuen Eigenheims: Stehen vor dem Bezug noch umfangreiche Renovierungen an oder sind nur kleine Schönheitskorrekturen nötig? In welchem Zustand befindet sich die technische Ausstattung, wie zum Beispiel Heizung oder Elektrik? Ältere Gebäude verfügen zwar oft über einen besonderen Charme, stehen sie aber unter Denkmalschutz, müssen Käufer oft mit Beschränkungen hinsichtlich der Nutzung oder des Um- und Anbaus rechnen. Zum Schluss rücken natürlich die Räumlichkeiten selbst in den Fokus. Hier gehören Anzahl und Größe der Räume - auch unter Berücksichtigung möglicher zukünftiger Lebenssituationen, zum Beispiel Familienplanung oder Nutzung im Alter - ebenso auf die Checkliste, wie Lichtverhältnisse und ausreichend große Fenster in jedem Zimmer. Existieren genügend Abstellmöglichkeiten oder sogar ein Keller? Ist ein Garten, eine Terrasse oder ein Balkon vorhanden und von entsprechender Größe? "Wer schließlich ein oder mehrere Objekte ins Auge gefasst hat, besichtigt diese am besten mehrfach und zwar sowohl an Werktagen als auch am Wochenende. Wichtig ist, sich ausreichend Zeit für die Entscheidung zu nehmen und sich nicht zu spontanen Handlungen hinreißen zu lassen, denn schließlich sollen sich Immobilienbesitzer im eigenen Heim viele Jahre wohlfühlen und investieren sehr viel Geld", betont Scharfenorth.

Wie monatliche Raten aus Zins, Tilgung und Sondertilgung bei unterschiedlichen Finanzierungsbeträgen und Beleihungssätzen ausfallen, ermitteln Interessierte schnell und einfach mit dem Baufinanzierungsrechner (https://www.baufi24.de/baufinanzierung-rechner/) von Baufi24.de.

Über Baufi24

Baufi24.de ist mit mehr als drei Millionen Besuchern pro Jahr eines der bekanntesten Webportale für private Baufinanzierungen. Zukünftige Hausbesitzer bekommen hier weitreichende Informationen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienkauf/-bau zur Verfügung gestellt. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von mehr als 300 Banken. Mehr als 1.000 zertifizierte Berater stehen den Kunden in einem Partnernetzwerk mit Beratung und Expertise zur Seite. Weitere Informationen unter https://www.baufi24.de/

Pressekontakt:


Unternehmenskontakt: Baufi24 GmbH Stephan Scharfenorth, Tel. +49 (0)
800 808 4000 E-Mail: redaktion@baufi24.de

Pressekontakt: Hasenclever Strategy, Walter Hasenclever, Tel: +49 421
42 76 37 39, Mobil: +49 171 493 57 83, E-Mail:
wh@hasencleverstrategy.de

Original-Content von: Baufi24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Baufi24 GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: