Baufi24 GmbH

Welche Versicherungen für Bauherren wirklich wichtig sind

Hamburg (ots) - Der Markt für Versicherungen ist groß und viele Bauherren können schnell den Überblick verlieren, welche Versicherungen hilfreich und notwendig sind. Baufi24.de erklärt, welche Versicherungen künftige Hausbesitzer wirklich brauchen.

"Bauherren tragen für ihre Baustelle die volle Verantwortung. Sollte während der Bauphase ein unvorhergesehenes Ereignis eintreten oder gar ein Unfall passieren, können schnell erhebliche finanzielle Forderungen entstehen." sagt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (http://www.baufi24.de/). Diese Ereignisse gilt es abzusichern. Folgende Versicherungen sind für Bauherren und spätere Immobilienbesitzer absolut empfehlenswert, teilweise sogar vorgeschrieben:

Bauherrenhaftplicht

Bauherren sind verpflichtet, ihre Baustelle ordnungsgemäß abzusichern und Vorkehrungen zu treffen, dass niemand zu Schaden kommt. In der Regel sind diese Verkehrssicherungspflichten an den Bauleiter oder Bauunternehmer delegiert. Für etwaige Personenschäden haftet allerdings der Bauherr selbst. Wird trotz aller Pflichten eine Person verletzt, springt die Bauherrenhaftpflichtversicherung ein. Die Kosten für die Versicherung werden mit einem Promille der Baukosten berechnet. Bei einer Bausumme von 300.000 Euro würde dies einer Prämie von 300 Euro entsprechen.

Bauleistungsversicherung

Diese Versicherung schützt den Bauherren während der gesamten Bauzeit vor Schäden, die unvorhersehbar sind und ist in etwa vergleichbar mit einer Teilkaskoversicherung für das KfZ. Insbesondere Schäden, die durch höhere Gewalt, wie zum Beispiel Hochwasser oder Sturm verursacht werden. Auch Vandalismus, unvorhergesehene Eigenschaften des Baugrundes (z.B. Verunreinigungen des Bodens), Konstruktions- und Materialfehler und Fahrlässigkeit sind durch die Bauleistungsversicherung abgedeckt. Auch für die Kosten der Bauleistungsversicherung ist rund ein Promille der Baukosten anzusetzen.

Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung tritt nach Fertigstellung der Baumaßnahme an die Stelle der Bauleistungsversicherung und schützt die Immobilie vor Schäden durch Brand, Rohrbruch, Sturm oder Frost. Auch die durch einen Schaden entstehenden Mehrkosten für Aufräumarbeiten etc. werden von der Versicherung in der Regel übernommen. Ob weitere Schäden, wie z.B. Hochwasser, versichert werden sollen, kann im Einzelfall entschieden werden. Eine Wohngebäudeversicherung für ein 180 m²-Haus (Neubau) ist ab rund 200 Euro im Jahr zu bekommen.

Über Baufi24

Baufi24.de ist mit mehr als drei Millionen Besuchern pro Jahr eines der bekanntesten Webportale für private Baufinanzierungen. Zukünftige Hausbesitzer bekommen hier weitreichende Informationen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienkauf/-bau zur Verfügung gestellt. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von mehr als 300 Banken. Mehr als 1.000 zertifizierte Berater stehen den Kunden in einem Partnernetzwerk mit Beratung und Expertise zur Seite. Weitere Informationen unter http://www.baufi24.de.

Pressekontakt:

Unternehmenskontakt
Baufi24 GmbH
Stephan Scharfenorth
Friedrich-Ebert-Damm 111A
22047 Hamburg
Tel. +49 (0)40 284 09 53 10
eMail. scharfenorth@baufi24.de
Web. www.baufi24.de

Pressekontakt
FeineWorte PR
Eva Marie Romstätter
Balanstr. 94
81541 München
Tel. +49 (0)89 88 56 41 81
Mobil. +49 (0)171 834 71 34
eMail. eva@feineworte.de

Original-Content von: Baufi24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Baufi24 GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: