Baufi24 GmbH

Die Finanzierung ist beim Kauf einer Bestandsimmobilie großzügiger anzusetzen

Hamburg (ots) - Beim Kauf von Gebrauchtimmobilien sollten Darlehensnehmer je nach Alter des Objekts zusätzliche Kosten einplanen. Neben den herkömmlichen Erwerbsnebenkosten wie Notarkosten oder Maklercourtage ist bei Bestandsimmobilien oftmals mit Zusatzkosten für Sanierungsmaßnahmen zu rechnen.

Wer sich für den Kauf einer Gebrauchtimmobilie entscheidet, profitiert von einem kurzfristigen Bezugstermin, einem günstigeren Kaufpreis - im Gegensatz zur Neubauimmobilie - und der vorherigen Besichtigungsmöglichkeit, um nur einige Vorteile zu nennen. Doch Vorsicht ist bei der Berechnung der notwendigen Darlehenssumme geboten: So ist neben Kaufpreis und Nebenkosten auch ein Sicherheitspuffer für Renovierung und Reparatur einzurechnen.

Sofern die Immobilie zur Eigennutzung erworben wird, können die Modernisierungskosten in die Kreditsumme einbezogen und mitfinanziert werden. Wie die monatlichen Raten aus Zins und Tilgung bei unterschiedlichen Finanzierungsbeträgen und Beleihungssätzen ausfallen, kann schnell und einfach mit dem Baufinanzierungsrechner (http://www.baufi24.de/baufinanzierung-rechner/) von Baufi24.de ermittelt werden.

Zur Feststellung etwaiger Schwachstellen sollte die Bestandsimmobilie unter anderem auf Mängel in der Bausubstanz überprüft werden: Dringt im Keller Feuchtigkeit durch Grundwasser ein? Ist das Dach in ausreichender Qualität isoliert? Wie steht es um die Heizungs- und Elektroanlage? Entsprechen die Fenster dem neuesten Stand der Technik? Was sagt der Energieausweis aus? Gibt es Auffälligkeiten im Gemeinschaftseigenturm, falls es sich um ein Objekt in einem Mehrfamilienhaus handelt? "Um versteckte Kosten beim Kauf einer Bestandsimmobilie zu identifizieren sollte ein Sachverständiger zu Rate gezogen werden, der die Immobilie nach kostenintensiven Mängeln durchsucht.", rät Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (http://www.baufi24.de/).

Die Höhe des Sanierungspuffers ist dabei variabel und abhängig vom Zustand der Immobilie und den eigenen Ansprüchen. Diese Kosten sind in ihrer Höhe nicht zu vernachlässigen, werden aber häufig bei der Kalkulation der Finanzierungssumme unterschätzt.

Über Baufi24

Baufi24.de ist mit mehr als drei Millionen Besuchern pro Jahr eines der bekanntesten Webportale für private Baufinanzierungen. Zukünftige Hausbesitzer bekommen hier weitreichende Informationen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienkauf/-bau zur Verfügung gestellt. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von mehr als 300 Banken. Mehr als 1.000 zertifizierte Berater stehen den Kunden in einem Partnernetzwerk mit Beratung und Expertise zur Seite. Weitere Informationen unter http://www.baufi24.de.

Pressekontakt:

Unternehmenskontakt
Baufi24 GmbH
Stephan Scharfenorth
Friedrich-Ebert-Damm 111A
22047 Hamburg
Tel. +49 (0)40 284 09 53 10
eMail. scharfenorth@baufi24.de
Web. www.baufi24.de

Pressekontakt
FeineWorte PR
Eva Marie Romstätter
Balanstr. 94
81541 München
Tel. +49 (0)89 88 56 41 81
Mobil. +49 (0)171 834 71 34
eMail. eva@feineworte.de

Original-Content von: Baufi24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Baufi24 GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: