Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Hasselblad Foundation mehr verpassen.

09.03.2020 – 06:45

Hasselblad Foundation

Alfredo Jaar ist Gewinner des Hasselblad-Preises 2020

Göteborg, Schweden (ots/PRNewswire)

Die Hasselblad Foundation freut sich bekannt zu geben, dass Alfredo Jaar den International Award in Photography 2020 der Hasselblad Foundation in Höhe von 1.000.000 SEK (ca. 100.000 US-Dollar) erhalten hat. Alfredo Jaar ist der 40. Gewinner des Hasselblad Award. Die Preisverleihung findet am 19. Oktober 2020 in Göteborg, Schweden, statt. Am folgenden Tag, dem 20. Oktober, wird im Hasselblad Center eine Ausstellung mit Werken von Alfredo Jaar eröffnet. Im Verlag der Buchhandlung Walther König erscheint ein Buch über den Künstler, mit einem Essay von Jacques Rancière.

Um die Multimedia-Pressemitteilung zu sehen, klicken Sie bitte auf: https://www.multivu.com/players/uk/8701451-alfredo-jaar-hasselblad-award-winner-2020/.

Die Hasselblad Foundation über den Hasselblad-Preisträger von 2020, Alfredo Jaar:

"Alfredo Jaar erforscht komplexe gesellschaftspolitische Themen und rückt dabei die Ethik der Repräsentation in den Vordergrund. In ruhigen und meditativen Werken setzt sich Jaar mit Themen von großer Tragweite auseinander. Er ist Zeuge humanitärer Katastrophen und bezeugt die Auswirkungen von militärischen Konflikten, politischer Korruption und wirtschaftlicher Ungleichheit in der ganzen Welt. Seine Fotografien, Filme, aufwendigen Installationen und gemeinschaftsbasierten Projekte unterbrechen auf provokante Weise die gewöhnliche Wahrnehmung der Realität. Im Mittelpunkt seiner Praxis steht das, was Jaar als Politik der Bilder bezeichnet, indem er die Art und Weise, wie wir Bilder verwenden und konsumieren, in Frage stellt und gleichzeitig auf die Grenzen der Fotografie und der Medien zur Darstellung bedeutender Ereignisse hinweist.

Die Jury für den Hasselblad-Preis 2020:

- Joshua Chuang, Senior Curator of Photography, New York Public 
  Library, USA 
- Thyago Nogueira, Vorsitzender der Jury, Leiter der Abteilung für 
  zeitgenössische Fotografie, Instituto Moreira Salles, Brasilien 
- Anna-Kaisa Rastenberger, Professorin für Ausstellungsstudien und 
  Räumlichkeit, Akademie der Bildenden Künste, Uniarts, Finnland 
- Laura Serani, unabhängige Kuratorin, Italien/Frankreich 
- Yiannis Toumazis, Direktor der NiMAC und Assistenzprofessor der 
  Frederick University, Zypern 

"Ich fühle mich sehr geehrt und bin stolz, diese unglaubliche Anerkennung zu erhalten. Ich möchte der Hasselblad-Stiftung und einigen der früheren Empfänger dieses Preises, die mich enorm viel gelehrt haben, wie Daido Moriyama, Bernd und Hilla Becher, Robert Frank, Susan Meiselas, William Klein und Henri Cartier-Bresson, meine Hochachtung und tiefe Dankbarkeit aussprechen. Ich konzentriere mich in meiner gesamten Praxis auf die Politik der Bilder, und diese großzügige Anerkennung gibt mir die Unterstützung und die Kraft, meine Reise in diesen dunklen Zeiten fortzusetzen", sagte Alfredo Jaar.

Die Hasselblad Foundation wurde 1979 auf der Grundlage des Testaments von Erna und Victor Hasselblad gegründet. Der jährliche internationale Preis der Stiftung für herausragende Leistungen in der Fotografie wurde zum ersten Mal 1980 verliehen.

Video - https://youtu.be/2Qdhs3jQtSc

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1100019/Hasselblad_Foundation.jpg

Pressekontakt:

Jenny Blixt
jb@hasselbladfoundation.se
+46(0)31-7782154

Original-Content von: Hasselblad Foundation, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hasselblad Foundation
Weitere Meldungen: Hasselblad Foundation