Badische Neueste Nachrichten

Badische Neueste Nachrichten: Gut gefahren

Karlsruhe (ots) - Die Schweiz bleibt sich treu. Wie vor wenigen Monaten auch die Österreicher, votierten die Schweizer für ihre Wehrpflicht. Während die Österreicher ihre Armee aber so klein und unterfinanziert wie möglich halten, verfügt die Schweiz über eine respektable Streitmacht, deren Kern das Milizsystem und deren inhaltliche Begründung die Neutralität ist. Die Schweizer bekannten sich bereits zum wiederholten Mal zu ihrer Armee, denn erneut versuchte eine linke Minderheit, den Ausstieg aus der Wehrpflicht zu erzwingen und scheiterte damit grandios. Die Schweiz folgt damit nicht dem als Irrweg erkannten Ausstieg aus der Wehrpflicht wie es Deutschland getan hat. Die Bundesrepublik tut sich inzwischen schwer damit, genügend Nachwuchs für die Bundeswehr zu finden. Im Alpenland gilt die Wehrpflicht-Armee auch als Schmelztiegel, der die Integration junger Schweizer mit Migrationshintergrund erleichtert und die verschiedenen Sprachengruppen vereint. Die Schweizer Miliz, eine hochgerüstete Armee die sich fast ausschließlich auf Wehrpflichtige und Reservisten stützt, schrumpfte zwar in den vergangenen Jahren. Doch das Konzept bleibt und das heißt: Keinen möglichen Konflikt ausschließen und dafür gewappnet sein. Damit ist die Schweiz viele hundert Jahre lang gut gefahren. Dem Zeitgeist, der in anderen Ländern weht, misstraut sie mit Recht.

Pressekontakt:

Badische Neueste Nachrichten
Klaus Gaßner
Telefon: +49 (0721) 789-0
redaktion.leitung@bnn.de

Original-Content von: Badische Neueste Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Badische Neueste Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: