Sirtex Medical Limited

Sirtex meldet vorläufige Ergebnisse der SIRFLOX Studie

Sydney (ots/PRNewswire) -

- In der Erstlinientherapie von nicht operativ behandelbarem metastasiertem
  kolorektalen Karzinom:
     - Die SIRFLOX Studie zeigt keine statistisch signifikante Verbesserung des
     progressionsfreien Überlebens.
     - Die SIRFLOX Studie zeigt jedoch eine statistisch signifikante Verbesserung
     des progressionsfreien Überlebens in der Leber.
- Die Daten werden auf der Jahrestagung der American Society of Clinical
  Oncology 2015 (ASCO) einer Peer-review-Begutachtung unterzogen
 

Sirtex Medical Limited kündigte heute erfreut die vorläufigen Ergebnisse seiner klinischen SIRFLOX Studie an.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150119/724485 )

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150317/182238LOGO )

Auf der Grundlage der soeben abgeschlossenen vorläufigen Analyse wurde der primäre Endpunkt der SIRFLOX Studie nicht erreicht. Die vorläufige Analyse zeigt, dass die Ergänzung einer aktuellen Erstlinientherapie von inoperablem metastasierten kolorektalem Karzinom (mCRC) mit systemischer Chemotherapie durch SIR-Spheres(R) Y-90 Harz-Mikrosphären zu keiner statistisch signifikanten Verbesserung des progressionsfreien Überlebens (PFS) führt. Das progressionsfreie Überleben misst die Progression bestehender Tumoren und/oder die Entstehung neuer Tumoren in einem Organ oder in einer Körperregion.

Sirtex zeigte sich erfreut, dass die vorläufige Analyse darlegt, dass SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären zu einer statistisch signifikanten Verbesserung des progressionsfreien Überlebens (PFS) in der Leber geführt haben. Dieser sekundäre Endpunkt der Studie ist insofern bedeutsam, als Tumoren in der Leber bei Patienten mit mCRC für gewöhnlich die einzigen oder dominierenden Erkrankungsorte darstellen und den grössten Einfluss auf das Überleben haben. Bis zu 90% der Patienten mit mCRC sterben aufgrund der lokalen Auswirkungen der Lebertumoren an Leberversagen[1]. SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären wurden speziell zur zielgerichteten Behandlung von Lebertumoren entwickelt.

Wie bereits angekündigt (zuletzt am 09. Oktober 2014), ist es erforderlich, die Ergebnisse der SIRFLOX Studie und deren vorläufige Analyse noch durch einen Peer-Review-Prozess verifizieren und validieren zu lassen. Eine Präsentation auf einer wissenschaftlichen Konferenz und/oder die Veröffentlichung in einem Medizinjournal sind wesentliche Bestandteile dieses Prozesses.

Die endgültigen Ergebnisse und die damit verbundene Analyse der SIRFLOX Studie werden daher auf der am 29. Mai - 02. Juni 2015 in Chicago, Illinois stattfindenden Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) präsentiert.

Über die SIRFLOX Studie

Die SIRFLOX Studie ist eine internationale, multi-zentrische, randomisierte, kontrollierte Studie, mit über 500 Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom (mCRC), deren Erkrankung nicht operativ behandelt werden konnte und entweder in die Leber oder in die Leber und eine begrenzte Anzahl von Körperregionen ausserhalb der Leber, wie die Lymphknoten oder die Lungen, gestreut hatte. Die Patienten wurden randomisiert mit einem üblichen systemischen FOLFOX-Chemotherapieregime (Folinsäure, 5-Fluorouracil und Oxaliplatin) und optional zusätzlich Bevacizumab (Avastin(R)) behandelt oder sie erhielten die gleiche Chemotherapie und zusätzlich einmalig Y-90 Harz Mikrosphären.

Die Studie wurde an mehr als 100 Krankenhäusern in Australien, Europa, Israel, Neuseeland und den USA durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.sirflox.com und in der ASX-Mitteilung des Unternehmens vom 09. Oktober 2014.

Über Sirtex Medical Limited

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.sirtex.com

SIR-Spheres(R) ist ein eingetragenes Markenzeichen der Sirtex SIR-Spheres Pty Ltd.

Quelle

1) Kennedy A; Coldwell D et al. Resin [90]Y-microsphere brachytherapy for
  non-resectable colorectal liver metastases: modern USA experience. Int. J. Radiation
  Oncology Biol. Phys 2006; 65 (2): 412-425.
 

Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20150119/724485



http://photos.prnewswire.com/prnh/20150317/182238LOGO
 

Pressekontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Iga Rawicka
Global Associate Communications Manager
Sirtex Medical Limited
E-Mail: irawicka@sirtex-europe.com, +48-600-600-166

Original-Content von: Sirtex Medical Limited, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sirtex Medical Limited

Das könnte Sie auch interessieren: