Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zava (bisher DrEd)

23.09.2018 – 08:00

Zava (bisher DrEd)

Amors Prognose für heute Nacht: Sex
DrEd Umfrage zeigt, was uns in Stimmung bringt

Amors Prognose für heute Nacht: Sex / DrEd Umfrage zeigt, was uns in Stimmung bringt
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg/London (ots)

Es ist Abend, das Licht gedimmt, es läuft R 'n' B oder Soul und die Temperatur im Schlafzimmer beträgt etwa 20 Grad... - laut einer Umfrage der Online-Arztpraxis DrEd (www.DrEd.com/de) perfekte Bedingungen für prickelnde Liebesstunden.

Die Befragung (https://www.dred.com/de/dred-umfrage-was-uns-in-stimmung-bringt.html) unter 1.000 Europäern und Amerikanern räumt mit dem Sex-Wirrwarr auf und informiert darüber, was Menschen besonders in Stimmung bringt.

Schritt 1: Der richtige Anlass

Immer noch der Klassiker und Liebesbote Nummer 1: das Date. Grundsätzlich gilt jedoch, dass besondere Anlässe die Chancen auf Sex steigern. Besondere Anlässe zum Feiern, wie etwa der gemeinsame Jahrestag, die eigene Geburtstagsfeier oder die des Partners, sind besonders sexy. Aber auch die Ankunft an einem Urlaubsort oder heiße Disco-Nächte steigern die Stimmung. Wer es lieber ruhig angehen lässt, muss nicht verzagen. Auch ein Tag am Strand oder ein gemütliches Dinner zu Hause führen häufig zu einem "Happy End".

Schritt 2: Das perfekte Ambiente

Ob ich Sex habe, hat nichts mit den äußeren Umständen zu tun? Nicht ganz richtig! Uhrzeit, Musik, "Licht-Verhältnisse" und sogar die Temperatur im Zimmer können einen Einfluss darauf haben, ob wir in Stimmung kommen oder nicht. Drei von vier Männern und Frauen (73 Prozent) bevorzugen Sex in den Abendstunden. Und für zwei von drei Befragten (67 Prozent) sollte das Licht zumindest gedimmt sein. Damit es im Bett heiß hergehen kann, darf es im Zimmer jedoch nicht zu warm werden: 20 bis 21 Grad ist für jeden Dritten die perfekte Temperatur (34 Prozent). Auch die Musik ist entscheidend. Wer den Musikgeschmack des Partners trifft, kann besonders punkten. Beliebt sind R 'n' B, Soul, Jazz oder Easy Listening.

Schritt 3: Lustbringer

Der Abend lief super und das Ambiente ist perfekt - was dann? DrEd hat Männer und Frauen befragt, was sie besonders in Stimmung bringt: Die Massage ist der klare Gewinner. Auch eine erotische Konversation, eine anregende Dusche, ein paar Drinks oder ein Glas Wein lässt die Herzen schneller schlagen. Vermieden werden sollten ernste Gespräche über Politik, ein laufender Fernseher, "Stadionbeleuchtung" im Schlafzimmer oder im Raum verteilte Schmutzwäsche.

Exkursion: Raus aus den Federn?

Manchmal ist die Routine so lähmend, dass auch perfekte Bedingungen keine neue Lust entflammen. Vielleicht lohnt eine Exkursion: Auf der Suche nach einem prickelnden Abenteuer wird die ganze Stadt zum Schlafzimmer.

Jeder vierte Befragte (26,1 Prozent) hatte schon einmal Sex in öffentlichen Parkanlagen, auf Feldern oder im Wald. Aber auch das Auto (16,7 Prozent), der Strand oder das Meer (12,7 Prozent) sind beliebte Orte für ein Schäferstündchen außerhalb der eigenen vier Wände. Öffentliche Toiletten und Kinosäle kommen immerhin noch für rund 2,5 Prozent in Frage.

Die Umfrageergebnisse legen nahe, dass Frauen und Männer im Großen und Ganzen ähnlich ticken, wenn es darum geht, in Stimmung zu kommen. Dr. Carmen Lefèvre-Lewis, Psychologin und Verhaltenswissenschaftlerin bei der Online-Arztpraxis DrEd, rät daher: "Die Stimmung wird von vielen Faktoren inspiriert oder auch verdorben. Aber Sex muss nicht kompliziert sein, und es muss auch nicht immer alles perfekt sein. Es geht um Sie und Ihren Partner und das, was Sie gemeinsam empfinden. Seien Sie einfach Sie selbst. Lassen Sie sich fallen und konzentrieren Sie sich auf sich."

Die vollständigen Ergebnisse der Umfrage, zusätzliche Details sowie weitere Grafiken finden Sie hier: https://www.dred.com/de/dred-umfrage-was-uns-in-stimmung-bringt.html

Über DrEd: DrEd ist der führende Anbieter telemedizinischer Leistungen für Patienten in Deutschland und Europa. Die Online-Arztpraxis wurde von David Meinertz (CEO) in London (UK) gegründet und wird von der Health Bridge Ltd. betrieben. Seit dem Start im Jahr 2011 wurden über 2 Millionen Beratungen und Behandlungen für Patienten aus Deutschland, Österreich, Schweiz, England, Irland und Frankreich durchgeführt. Die angestellten Ärzte beraten und behandeln Patienten zeit- und ortsunabhängig per Internet, Telefon und Video. Aktuell behandelt DrEd (www.DrEd.com/de) in Deutschland rund 30 Indikationen aus den Bereichen Männer- und Frauengesundheit, Innere Medizin sowie der Allgemein- und Reisemedizin. Patienten können sich 24 Stunden, 7 Tage die Woche über ihr verschlüsseltes Patientenkonto an die Online-Arztpraxis wenden. Der telefonische Patientenservice ist Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 18 Uhr erreichbar unter Telefon +49 (0) 40 8740 8254.

Die Online-Praxis ist bei der englischen Aufsichtsbehörde für Arztpraxen, der "Care Quality Commission" (CQC), registriert und richtet sich unter anderem nach den Vorgaben und Empfehlungen deutscher wissenschaftlicher Institute, wie dem Robert Koch Institut und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF).

Viele Patienten schätzen die medizinischen Leistungen von DrEd - nicht nur aufgrund der Qualität und Bequemlichkeit, sondern insbesondere wegen des unkomplizierten und vertraulichen Arzt-Patienten-Kontakts. Es fällt ihnen leichter, sich schriftlich oder am Telefon zu bestimmten Gesundheitsproblemen (zum Beispiel im Bereich der Sexualgesundheit) zu äußern und den Ärzten als unangenehm empfundene Fragen zu stellen. Das erfahrene Ärzteteam von DrEd kennt keine Tabuthemen, ist für alle medizinischen Fragen offen und berät und behandelt, wenn medizinisch vertretbar, umgehend und schnell nach neuestem wissenschaftlichem Stand und auf höchstem medizinischem Standard.

Pressekontakt:

Tiffany Künster (Tiffany@DrEd.com) Telefon +49(0)711 8998 9005
Abdruck der Studie, Grafiken und Zitate honorarfrei unter Nennung der
Quelle.

Original-Content von: Zava (bisher DrEd), übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zava (bisher DrEd)
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung