American Pistachio Growers

Neue Studie belegt: Regelmäßiger Pistazienkonsum kann vor Diabetes Typ-2 schützen

Fresno, Kalifornien (ots) - Regelmäßiger Pistazienkonsum kann die Insulinresistenz vermindern und vor Diabetes Typ 2 schützen. Das belegen neue Forschungen, die auf dem diesjährigen "European Congress on Obesity" (ECO) in Sofia, Bulgarien, präsentiert wurden. "Unsere Forschung zeigt, dass der regelmäßige Verzehr von Pistazien eine wichtige Glukose- und Insulinresistenz senkende Wirkung hat und sogar helfen kann, einige schädliche Folgen für den Stoffwechsel wie Prä-Diabetes rückgängig zu machen", sagt Dr. Monica Bullo, Ernährungsmedizinerin an der Rovira / Virgili Universität, Reus, Spanien.

Baumsteinfrüchte und Nüsse haben aufgrund ihrer bioaktiven Verbindungen mit entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften und dem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren eine positive Wirkung auf die Gesundheit und können zur Vermeidung von kardiovaskulären Erkrankungen und Typ 2 Diabetes beitragen.

Aus bisherigen Studienergebnissen kann gefolgert werden, dass Pistazienkonsum den Glukosestoffwechsel verbessert, aber es gibt keine Studien, die die Auswirkungen von Nüssen auf die Entwicklung eines Prä-Diabetes, einer der Risikofaktoren für die Entwicklung von Diabetes, belegen.

In dieser Studie wollten die Forscher die Wirkung regelmäßigen Verzehrs von Pistazien auf den Glukosestoffwechsel und Insulinresistenz bei Prä- Diabetes-Patienten evaluieren.

49 prädiabetische Probanden wurden zufällig einer Kontrolldiät (CD) oder eine Pistazien-Diät (PD)(57g täglich) zugeordnet. Die Studie war eine randomisierte Crossover-Studie mit 4 Monaten Laufzeit in jeder Diät. Bevor die Teilnehmer in die jeweils andere Diät wechselten, hatten sie eine zweiwöchige Ruhezeit. Die Diäten wurden kalorisch abgestimmt und unterschieden sich nicht in der Menge an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin-Gehalt. Zu Studienbeginn und jeweils monatlich danach wurden Körpermaße, Blutdruck, Ernährungsgewohnheiten und die körperliche Aktivität bewertet. Blutproben wurden zu Beginn der Studie und am Anfang und Ende jedes Interventionszeitraums entnommen.

Zwischen den Interventionszeiträumen gab es keine statistisch signifikanten Veränderungen im BMI. Nüchtern-Glukose, Insulin und Insulin- Resistenz-Marker gingen während der Pistazien-Diät im Vergleich zur Kontroll-Diät deutlich zurück.

Im Vergleich zu den Teilnehmern der CD-Gruppe zeigten die Teilnehmer der PD-Gruppe eine statistisch nicht signifikante Abnahme des glykosylierten Hämoglobin (HbA1c) , und eine nicht- signifikante Reduktion des Serum - LDL. Andere Stoffwechselrisikomarker wie Fibrinogen , GLP-1, oxidierte LDL- und Plättchenfaktor -4 zeigten eine statistisch signifikante Abnahme nach der Pistazien-Diät im Vergleich zu der Kontroll-Diät.

Die Autoren folgern: "Der regelmäßige Verzehr von Pistazien kann eine Insulinresistenz verringern, was auf eine mögliche Schutzfunktion des Pistazienkonsums gegen die Entwicklung von Typ-2- Diabetes hinweist".

Dazu Dr. Ursula Hildebrandt, Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin Abteilung für präventive und rehabilitative Sport- und Leistungsmedizin an der Deutschen Sporthochschule Köln : «Die weltweite Zunahme an Diabetes-Erkrankungen sind ein ernst zu nehmendes Problem. Der Verzehr von Steinfrüchten und Nüssen kann auf natürlichem Weg dazu beitragen dieses Risiko zu verringern. Dabei sollte jedoch auf eine bilanzierte Kalorienaufnahme geachtet werden".

Die Forschungs-Studie wurde durchgeführt von von Dr Mònica Bulló, Human Nutrition Unit, Faculty of Medicine and Health Sciences, Pere Virgili Institute for Investigating Health, Rovira i Virgili University, Reus, Spain, und Kollegen. Diese Studie wurde von der American Pistachio Growers (USA) und Paramount Farms finanziert. Keine der Finanzierungsquellen hat eine Rolle gespielt in der Entwicklung, Sammlung, Analyse oder Interpretation der Daten oder bei der Entscheidung, das Manuskript zur Veröffentlichung einzureichen.

Pressekontakt:

Wiebke Reimers
ten east communications GmbH
Lokstedter Damm 39a
22453 Hamburg
Tel. 040-413066-20
mail wiebke.reimers@teneast.de

Original-Content von: American Pistachio Growers, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: American Pistachio Growers

Das könnte Sie auch interessieren: