Das könnte Sie auch interessieren:

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

AfD-Wahlparty: Absage-Mail der Vermieterin offenbart Intensität des Linksextremismus

Berlin (ots) - Die Alternative für Deutschland (AfD) musste ihre Wahlparty, die sie nach der Europawahl am ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von MarkMonitor

02.05.2019 – 11:43

MarkMonitor

Pressemitteilung Markmonitor-Studie: 23 Prozent der Marken-Domains weltweit im Visier von Cyber-Attacken

Pressemitteilung Markmonitor-Studie: 23 Prozent der Marken-Domains weltweit im Visier von Cyber-Attacken
  • Bild-Infos
  • Download

23 Prozent der Marken-Domains weltweit im Visier von Cyber-Attacken

Neue MarkMonitor-Studie zeigt:

- Cyber-Bedrohungen beeinflussen die Domain-Strategie von 46 Prozent der 
  Markenunternehmen 
- Bei 62 Prozent der Unternehmen wirkte sich Cyber-Kriminalität im vergangenen 
  Jahr negativ auf den Geschäftserfolg aus 
- Viele Markeninhaber sind bei Verwaltung und Absicherung ihrer Domains nicht 
  proaktiv genug 

München, 2. Mai 2019 - Cyber-Kriminelle zielen auf fast ein Viertel aller Marken-Domains ab. Das zeigt eine aktuelle internationalen Studie von MarkMonitor, einem weltweit führenden Online-Markenschutz-Experten. 62 Prozent der befragten Markeninhaber gaben zudem an, dass Cyber-Kriminalität im vergangenen Jahr ihren Geschäftserfolg beeinträchtigt hat.

Markenrechtsverletzungen beschäftigen Unternehmen weiterhin. Laut der neuen MarkMonitor-Studie ist fast die Hälfte der befragten Entscheider aus Marketing-, IT- und Rechtsabteilungen der Ansicht, dass diese im letzten Jahr zugenommen haben. Bei 46 Prozent haben Cyber-Bedrohungen laut eigenen Angaben die Entwicklung ihrer Domain-Strategien beeinflusst. Die Studie zeigt auch, dass in Unternehmen oftmals nur eine einzige Abteilung die Verantwortung für Domain-Management und -Sicherheit trägt:

- IT / IT-Sicherheit - 46 Prozent
- Rechtsabteilung - 16 Prozent
- Marketing - 13 Prozent 

Umfassende Markenschutz-Strategie ist Pflicht

"Domains sind enorm wichtig für die Markenidentität und den Geschäftserfolg. Die Bedrohungslandschaft ist mit der Weiterentwicklung von kriminellen Cyber-Strategien viel komplexer geworden. Ein effektiver Domain-Schutz wird daher immer wichtiger", erklärt Chrissie Jamieson, VP of Marketing, MarkMonitor. "Um eine Marke online abzusichern, reicht die reine Domain-Pflege jedoch nicht aus. Vielmehr geht es darum, eine umfassende und ganzheitliche Markenschutzstrategie zu verfolgen. Sie muss Angriffe auf Domains, aber auch andere Formen von Markenrechtsverletzungen, umfassen und zudem eine ganze Reihe von Abteilungen innerhalb des Unternehmens miteinbeziehen."

Zu den am häufigsten genannten Herausforderungen bei der Verwaltung von Domains gehören:

- Sicherheit - 56 Prozent
- Kosten - 40 Prozent
- Den Überblick über Domains behalten - 34 Prozent 

Sie werden durch die Tatsache verschärft, dass Markeninhaber meist nicht alle ihrer angemeldeten Domains nutzen: 56 Prozent der Befragten besitzen bis zu 100 Domains. Nur 18 Prozent nutzen mehr als drei Viertel von ihnen aktiv.

Domain-Pflege aktiv angehen

Zwar messen Verantwortliche ihren Domains eine große Bedeutung bei - 43 Prozent der Befragten geben an, dass sie ein wichtiger Bestandteil der Markenpflege sind und wesentlich dazu beitragen, das Kundenvertrauen aufrechtzuerhalten. Trotzdem sind viele Unternehmen bei der Verwaltung und Sicherung dieser Domains nicht engagiert genug. Dies gilt insbesondere für den Aktualisierungsprozess: 26 Prozent der Marken verlassen sich ausschließlich auf automatische Benachrichtigungen und bei 21 Prozent ist lediglich eine einzige Person dafür verantwortlich, den Prozess zu steuern. 25 Prozent hingegen setzen auf eine abteilungsübergreifende Zusammenarbeit.

Brexit und DSGVO beeinflussen Domain-Strategien

"Auch politische und rechtliche Fragen wirken sich auf Domain-Management und -Sicherheit aus. Dementsprechend müssen Unternehmen auch diese Aspekte bei einer ganzheitlichen Online-Markenschutz-Strategie berücksichtigen. Nur so lassen sich Risiken wirksam minimieren, die Vorteile des Internets nutzen sowie gleichzeitig kritische Assets absichern", so Jamieson.

Laut der Studie haben 39 Prozent der Marken eine generische Top-Level-Domain (gTLD) registriert. Diese wurde bei 32 Prozent zum Ziel von Markenimitationen und -Missbrauch. Darüber hinaus geben 39 Prozent der Markeninhaber an, dass der Brexit ihre Domain-Strategie beeinflusst hat. Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) war für fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent) ein Grund für Strategie-Änderungen. 18 Prozent finden, dass die DSGVO es ihnen erschwert, Verstöße zu bekämpfen.

Die Studie wurde von MarkMonitor in Auftrag gegeben und von dem unabhängigen Marktforschungsunternehmen Vitreous World durchgeführt. Die Stichprobe umfasste 700 Entscheider aus Marketing-, Rechts- und IT-Abteilungen aus fünf Ländern - darunter aus Großbritannien, den USA, Frankreich, Deutschland und Italien. Ziel war, ihre Einstellung zu und Erfahrungen mit Domain-Management und -Sicherheit sowie umfassendem Online-Markenschutz zu erfassen. Die Interviews wurden im April 2019 online durchgeführt.

Die vollständigen Studienergebnisse können Sie hier herunterladen.

Hinweis für die Presse:

Gerne erläutert Ihnen Stefan Moritz, Regional Director Central Europe, MarkMonitor, die Studienergebnisse in einem exklusiven Fachbeitrag. Auch ein Interview ist jederzeit möglich. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage per E-Mail an markmonitor@akima.de oder telefonisch unter 089-1795918-0.

Über MarkMonitor
MarkMonitor, der führende Anbieter von Online Markenschutz-Lösungen für
Unternehmen und ein Flagship-Unternehmen von Clarivate Analytics, bietet
fortschrittliche Technologie und Know-how, um Umsatz und Reputation von
Markeninhabern weltweit zu schützen. Aufgrund der Anonymität und der globalen
Reichweite des Internets sowie des sich wandelnden Konsumverhaltens digitaler
Inhalte, Waren und Dienstleistungen, sind Markenunternehmen in der
digitalisierten Welt von heute ganz neuen Risiken ausgesetzt. Kunden vertrauen
auf MarkMonitor wegen der einzigartigen Kombination aus moderner Technologie,
umfassenden Schutzmaßnahmen von erfahrenen Experten und hervorragender
Branchenkontakte, um die Risiken von Markenrechtsverletzungen zu minimieren,
ihre Umsätze und Marketinginvestitionen zu schützen und das Kundenvertrauen
aufrecht zu erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter
www.markmonitor.com.

Über Clarivate Analytics
Clarivate Analytics ist ein weltweit führender Anbieter von zuverlässigen
Erkenntnissen und Analysen, die das Innovationstempo beschleunigen. Basierend
auf einem Erfahrungsschatz von mehr als 150 Jahren haben wir einige der
vertrauenswürdigsten Marken in der Welt der Innovationen etabliert, darunter Web
of Science, Cortellis, Derwent, CompuMark, MarkMonitor und Techstreet. Heute ist
Clarivate Analytics ein neues und unabhängiges Unternehmen mit einer mutigen
unternehmerischen Mission. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, die Zeit von
neuen Ideen bis hin zu zukunftsweisenden Innovationen radikal zu verkürzen. Für
weitere Informationen besuchen Sie bitte clarivate.com.

MarkMonitor® ist ein eingetragenes Warenzeichen der MarkMonitor Inc., Teil von
Clarivate Analytics. Alle anderen hier genannten Warenzeichen sind das Eigentum
der jeweiligen Rechteinhaber.

Forward-Looking Statements
This press release and oral statements made with respect to information
contained in this release may contain forward-looking statements regarding
Clarivate Analytics. Forward-looking statements provide Clarivate Analytics'
current expectations or forecasts of future events and may include statements
regarding anticipated synergies and other future expectations. These statements
involve risks and uncertainties including factors outside of Clarivate
Analytics' control that may cause actual results to differ materially. Clarivate
Analytics undertakes no obligation to update or revise the statements made
herein, whether as a result of new information, future events or otherwise.



Pressekontakte:

MarkMonitor
Stefan Moritz
Barthstr. 4
80339 München
www.markmonitor.com	

Akima Media
Alexandra Krohn / Philipp Wilhelm
Garmischer Str. 8
80339 München
Tel.: +49 (0) 89-1795918-0
markmonitor@akima.de
www.akima.de 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von MarkMonitor
  • Druckversion
  • PDF-Version